Diomedes


Diomedes

DIOMEDES, is, ( Tab. XXVI.) ein Sohn des Diomedes von Argos, welchen er mit des Daunus Tochter in Italien zeugete. Anton. Liberal. c. 37.


http://www.zeno.org/Hederich-1770.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Diomedes — Saltar a navegación, búsqueda Diomedes. Diomedes (en griego Διομήδης, Diomếdes) fue un héroe aqueo hijo de Tideo, rey de Etolia, y de Deípile, hija de Adrasto, rey de Argos, ciudad en la que nació y se crió …   Wikipedia Español

  • Diomedes — (griechisch Διομήδης) ist in der griechischen Mythologie der Sohn des Tydeus und der Deipyle. Er heiratete Aigiale, die Tochter des Adrastos und wurde König von Argos …   Deutsch Wikipedia

  • Diomédes — DIOMÉDES, is, Gr. Διομήδης, εος, (⇒ Tab. XXVI.) 1 §. Aeltern. Sein Vater war Tydeus, des Oeneus, Königs in Aetolien, Sohn, seine Mutter aber Deipyle, des Adrastus, Königs zu Argos, Tochter, welche sonst auch vielfältig Deiphyla, Deiphila und so… …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Diomédes [1] — DIOMÉDES, is, (⇒ Tab. XII.) des Mars und der Cyrene Sohn, König der Bistonen, einer kriegerischen Nation in Thracien. Apollod. lib. II. c. 4. §. 8. Er hatte vier Pferde, welche Podargus, Lampus, Xanthus und Dinus hießen. Hygin. Fab. 311. Sie… …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Diomedes — Diomedes. Ein grausamer König Thraciens, Sohn des Mars, der vier feuerspeiende Rosse besaß, welche er mit Menschenfleisch nährte. Ihn zu tödten und die Rosse zu bändigen, wurde dem Herkules vom Euristheus auferlegt, der den Tyrannen bezwang und… …   Damen Conversations Lexikon

  • Diomedes — {{Diomedes}} 1. Sohn des Ares*, König in Thrakien, dessen Rosse Menschen verschlangen, bis Herakles* sie bändigte (Euripides, Alkestis 481–506; Apollodor, Bibliothek II 96f.). Wie Diomedes von den eigenen Pferden zerrissen wird, hat Gustave… …   Who's who in der antiken Mythologie

  • Diomédes [2] — DIOMÉDES, is, des Atlas und der Asterie Sohn, welchen seine eigene Pferde umgebracht haben sollen. Hygin. Fab. 250. Allein, wie sich von ihm weiter nichts findet, so wird nicht unbillig gezweifelt, ob er nicht entweder vorhergehender Diomedes… …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Diomēdes — Diomēdes, 1) D., Sohn des Ares u. der Kyrene, König der Visionen in Thracien; fütterte seine 4 Rosse, Lampos, Deinos, Xanthos u. Podarges, mit den Leibern der sein Land betretenden Fremden. Herakles, von Eurystheus zu ihm geschickt, tödtete ihn u …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Diomēdes [1] — Diomēdes, im griech. Mythus: 1) Sohn des Ares und der Kyrene, König der Bistonen in Thrakien, fütterte seine Stuten mit dem Fleisch der in sein Land verschlagenen Fremden, bis er ihnen selbst von Herakles (s. d.) als Futter vorgeworfen wurde. 2)… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Diomēdes [2] — Diomēdes, lat. Grammatiker, verfaßte im 4. Jahrh. n. Chr. eine »Ars grammatica« in drei Büchern nach denselben Quellen wie sein Zeitgenosse Charisius, mit dem er vielfach wörtlich übereinstimmt. Besondern Wert hat das dritte Buch durch seine aus… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.