Dolon


Dolon

DOLON, ónis, des Eumedes, eines Herolds zu Troja, Sohn, ließ sich durch große Verheißungen von dem Hektor bewegen, oder erboth sich vielmehr selbst gegen Versprechung der Pferde und Wagen des Achilles, der Griechen Lager zu verkundschaffen. Dictys. Cret. l. II. c. 37. Er hieng daher seinen Bogen und Köcher um, schlug eine Wolfshaut darüber, setzete eine rauche Mütze auf, nahm einen Wurfspieß in die Hand, und wanderte also nach der Griechen Lager bey Nachtzeit zu. Indessen waren auch Ulysses und Diomedes, in gleicher Absicht auf die Trojaner, ausgegangen. Sie versteckten sich also unter die Todten, als sie ihn sahen, und ließen ihn vor sich vorbey gehen. So bald sie ihn aber solcher Gestalt von der Stadt abgeschnitten hatten, so waren sie hinter ihm her, und trieben ihn dergestalt immer nach ihrem Lager zu, bis sie ihm endlich so nahe kamen, daß ihm Diomedes zurief, er sollte stehen bleiben, oder gewärtig seyn, daß er ihn mit seinem Spieße durchwürfe. Er warf auch solchen wirklich nach ihm. Ungeachtet er nun mit Fleiß seiner fehlete, so erschreckete er ihn dennoch dergestalt, daß er Halte machete, und vor Furcht zitterte und bebete. Er both so gleich für sein Leben ein starkes Lösegeld, weil sein Vater ein gar reicher Mann war, und xerrieth dabey alles, warum ihn Ulysses und Diomedes frageten. Zuförderst aber gab er Anlaß, den Rhesus in seinem Lager zu überfallen, und nicht nur dessen Pferde zu erbeuten, sondern ihn auch selbst hinzurichten. Nichts destoweniger machte ihn Diomedes dennoch nieder, damit er nicht etwan ein andermal in seinem Spioniren glücklicher seyn, oder auch im Gefechte den Griechen schaden könnte. Er schnitt ihm den Kopf ab und warf solchen auf die Erde, da er auf dem Sande hinrollete und noch einige Worte murmelte. Homer. Il. Κ. v. 314. Man sieht diese Begebenheit noch auf ein Paar Gemmen vorgestellet. Lipperts Dactyl. II Taus. N. 164 und 165. Einige wollen, daß sie ihn so lange an einen Baum gebunden, bis sie gesehen, ob seine Aussage der Wahrheit gemäß sey. Ungeachtet sie nun alles so befunden, so hätten sie ihn dennoch bey ihrer Zurückkunft hingerichtet, Serv. ad Virg. Aen. XII. 347. und zwar rühmete sich Ulysses selbst, daß er solches gethan habe. Ovid. Metam. XIII. 244. Nach der Zeit gieng dessen Sohn, Eumedes, unter dem Aeneas mit nach Italien. Verg. l. c. Sonst war Dolon an sich ein sehr guter Läufer, allein dabey scheußlicher Kerl von Ansehen. Homer. I. c. v. 316. Weil er auch gar keine Herzhaftigkeit bey seinem Unternehmen sehen ließ, sondern auf bloße Drohungen alles verrieth, was er wußte, so ist von ihm nachher das Sprichwort entstanden, daß Δόλωνος ἀγενέστερος ein allerdings schnöder und feiger Mensch hieß. Cnipping. ad Ovid. l. c.


http://www.zeno.org/Hederich-1770.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dolon — may refer to: Dolon (mythology), character in Greek mythology who fought for Troy during the Trojan War Dolon (air base), air base in Semipalatinsk, Kazakhstan Dolon, Issyk Kul, village in the Issyk Kul Province of Kyrgyzstan Dolon Nor, town in… …   Wikipedia

  • Dolon — Dolon. Detail eines attisch rotfigurigen Lekythos, um 460 v. Chr. Dolon (griechisch Δόλων) ist eine Gestalt in der griechischen Mythologie, Sohn des Herolds Eumedes. Er war in Homers Ilias ein Kundschafter auf Seiten Trojas. In der …   Deutsch Wikipedia

  • dolon — dolón s. n. Trimis de siveco, 10.08.2004. Sursa: Dicţionar ortografic  DOLÓN s.n. Velă mică pătrată, invergată pe un catarg înclinat, la o navă de transport feniciană. [< gr. dolon, cf. lat. dolo]. Trimis de LauraGellner, 25.02.2005. Sursa:… …   Dicționar Român

  • Dolón — Saltar a navegación, búsqueda Dolón disfrazado con una piel de lobo, con intención de a pasar desapercibido caminando a cuatro patas. Museo del Louvre. En la mitología griega, Dolón (en griego antiguo: Δόλων, gen.: Δόλωνος) fue un guerrero del… …   Wikipedia Español

  • Dolon [1] — Dolon, Sohn des troischen Herolds Eumedes, ging als Späher in das Lager der Griechen u. wurde von Diomedes getödtet …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Dolon [2] — Dolon (gr., lat. Dolo, ital. Trinchetto), 1) Stilet; 2) das kleinste Segel nach dem Vordertheil des Schiffes zu …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Dolon — Dolon, ein Trojaner, der bei dem Versuch, sich als Späher ins Lager der Griechen zu schleichen, von Diomedes und Odysseus gefangen und getötet wird. Nach ihm heißt das 10. Buch der »Ilias« Doloneia …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Dólon — DÓLON, onis, Gr. Δόλον, ωνος, einer von den vielen Söhnen des Priamus. Hygin. Fab. 90 …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • DOLON — vir Troianus egregiâ pedum pernicitate praeditus, qui, cum in castra, Graecorum speculator missus esset, a Diomede et Ulysse deprehensus, consilia Troianorum spe conservandae vitae illis aperuit: quem tamen, ut proditorem falsâ spe delusum,… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Dolon — {{Dolon}} Wenig heldischer Trojaner, der bei einem Spähtruppunternehmen dem Odysseus* und Diomedes* in die Hände fiel, von diesen ausgehorcht und dann umgebracht wurde. Seine Redseligkeit brachte dem Thraker Rhesos* den Tod. Der 10. Gesang der… …   Who's who in der antiken Mythologie


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.