Echion


Echion

ECHION, ŏnis, ( Tab. XV.) des Mercurius und der Antianira Sohn, Hygin. Fab. 14. & Muncker. ad l. c. Andere geben ihm Laothoen, des Meretus oder Menetus Tochter, zur Mutter. Orph. Argon. 134. Er gieng unter den Argonauten mit nach Kolchis und wurde von ihnen vornehmlich zum Herolde und Kundschafter gebrauchet. Valer. Flac. I. 439. IV. 134. 734. Vorher hatte er auch das kalydonische Schwein erlegen helfen. Idem Fab. 173. Er wird dabey als ein sonderlich guter Läufer gerühmet; Ovid. Metam. VIII. 311. Doch giebt man von ihm und seinem Bruder, dem Eurytus, auch vor, daß sie ein Paar Hauptdiebe und auf alle List und Ränke abgerichtet gewesen. Apollon. ap. Schmid ad Pindar. Pyth. Δ. H. 3. Doch soll er ebenfalls der Mutter der Götter einen Tempel erbauet haben. Ovid. Metam. Χ. 686. Cf. Burman. Catal. Argon.


http://www.zeno.org/Hederich-1770.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Echion — (Ἐχίων) ist in der griechischen Mythologie: Echion (Sparte), einer der fünf überlebenden Sparten Echion (Gigant) Echion (Argonaut), Teilnehmer der Argonautenfahrt Echion (Freier der Penelope) Echion (Sohn des Portheus), Teilnehmer im Trojanischen …   Deutsch Wikipedia

  • Echīon — Echīon, 1) Gigant, wurde durch das Medusenhaupt versteinert; 2) ein Sparte, mit Agaue, Tochter des Kadmos, vermählt, half diesem Theben bauen; 3) griechischer Maler um 350 v. Chr., einer der vier Meister, die nur mit 4 Farben malten …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Echīon — Echīon, einer der fünf Sparten (s. d.), die Kadmos Theben gründen halfen, war Gemahl von dessen Tochter Agaue und Vater des Pentheus (s. d.) …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Echíon — ECHÍON, ŏnis, Gr. Ἐχίων, ονος, einer von den Sparten, welche aus den gesäeten Zähnen des kastalischen Drachen entsprungen. Apollod. lib. III. c. 4. §. 1. Er war der tapferste unter ihnen, daher ihm auch Kadmus selbst seine Tochter, die Agave, zur …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Echíon [1] — ECHÍON, ŏnis, einer von den Riesen, welche ehemals den Himmel stürmeten, der aber darüber durch der Medusa Kopf von der Minerva in einen Stein verwandelt wurde. Claudian. Gigantom. v. 104 …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Echion — {{Echion}} Einer der Erdgeborenen, die aus den von Kadmos* ausgesäten Drachenzähnen entstanden, später mit Agaue* verheiratet; Vater des Pentheus* …   Who's who in der antiken Mythologie

  • Echion — In Greek mythology, the name Echion, [son] of the viper , echis ) referred to five different beings.*One of the Gigantes. *One of the surviving Spartoi , the sown men that sprang up from the dragon s teeth sown by Cadmus; [Pseudo Apollororus,… …   Wikipedia

  • Échion — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Dans la mythologie grecque, ce nom peut désigner : Échion, un des Hommes semés ; Échion fils d Hermès, un des Argonautes. Échion fils de… …   Wikipédia en Français

  • ECHION — I. ECHION Mercurii fil. Argonautarum praeco Flacc. l. 1. Argon. v. 441. Nuntia verba ducis popuiis qui reddit Echron. II. ECHION unus eorum, quorum operâ adiutus Cadmus Thebas aedificavit, unde et Thebani Echionidae, et Thebae Echioniae, Ovid.… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Echion (Sparte) — Echion (griechisch Ἐχίων, genauer Ἐχίονος ‚Schlangenmann‘ von ἔχις echis ‚Schlange‘) ist in der griechischen Mythologie einer der fünf überlebenden Sparten (Spartoi, ‚gesäte Männer‘), die aus den von Kadmos gesäten Drachenzähnen… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.