Evboea [1]


Evboea [1]

EVBOEA, æ, des Larymnus Tochter, welche den Polybus, des Mercurius Sohn, heurathete, und mit ihm den Glaukus zeugete, der mit der Zeit ein Meergott geworden. Athen. Deipnos. L. VII. c. 12. p. 296. Nach andern war sie selbst des Mercurius Buhlschaft, von dem sie eben den Polybus soll bekommen haben. Theophrast. ap. Nat. Com. L. VIII. c. 5. p. 829.


http://www.zeno.org/Hederich-1770.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Evboea — EVBOEA, æ, eine von des Flusses Asterions Töchtern, denen die Auferziehung der Juno anvertrauet worden. Von ihr soll der Berg Euböa den Namen haben. Paus. Corinth. c. 17. p. 114 …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Evboea [2] — EVBOEA, æ, Gr. Ἔυβοια, ας, (⇒ Tab. XXIV.) des Asopus Tochter, von welcher die Insel Euböa den Namen bekommen haben soll, wiewohl andere ihn von ἐο, gut, und βοῦς, Rind, herleiten, und damit auf die Io sehen, welche in eine Kuh verwandelt worden,… …   Gründliches mythologisches Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.