Iris


Iris

IRIS, ĭdis, Gr. Ἴρις, ιδος, ( Tab. IV.)

1 §. Namen. Diesen leiten einige von ἔρις, der Zank, her, weil sie von den Göttern nur bey Streitigkeiten, wie Mercur bey Friedensdingen, gebrauchet wurde. Serv. ad Virg. Aen. V. v. 606. Andere holen ihn von εἴρω, ich sage. melde, weil sie eine Bothinn der Götter war, die andern deren Willen anzeigen müssen. Heraclit. Alleg. Hom. p. 448. Cf. Gyrald. Synt. VIII. p. 309. Man leitet ihn auch wohl von dem ebräischen Worte Jr ab, welches ebenfalls einen Bothen bedeutet. Voss. Theol. gent. l. III. c. 13. Cf. Cleric. ad Hes. Th. v. 266.

2 §. Aeltern. Ihr Vater war Thaumas, des Pontus und der Erde Sohn, und die Mutter Elektra, eine Tochter des Oceans. Hesiod. Theog. v. 265. & Apollod. l. I. c. 2. §. 6.

3 §. Stand und Verrichtungen. Sie war eigentlich eine Dienerinn der Juno, der sie so wohl alles zubrachte, was sie hörete und sah, als auch unten an deren Throne saß, und auf ihre Befehle wartete. Callimach. Hymn. in Del. v. 216. & ad eum Frischlin. l. c. Sie wusch und reinigte dieselbe, als solche aus der Hölle zurück kam. Ovid. Metam. IV. 478. Insonderheit machte sie die ser Göttinn das Bette, in welchem sie und Jupiter schliefen, wobey sie aber allemal die Hände erst mit wohlriechenden Salben wusch. Theocr. Idyll. 17. v. 133. So forderte sie auch alle vor die Juno, welche diese verlangete, Apollon. IV. 757. und vertrat bey ihr fast eben die Stelle, welche Mercur bey dem Jupiter hatte. Nat. Com. l. VIII. c. 20. Gleichwohl war sie zuweilen auch dem Jupiter bedient Hom. Il. Θ. 398. & Ω. 173. Valer Flacc. IV. v. 75. Serv. ad Virgil. Aen. V. v. 606. Sie überbrachte aber auch das Bitten der Menschen, Hom. Il. Ψ 198. wurde insgemein in Streitigkeiten verschickt, und solche zwar nicht beyzulegen, sondern zu erregen. Serv. l. c. & ad Virgil. Aen. IX. v. 2. Ihre vornehmste Verrichtung aber war, daß sie die Seelen des Frauenvolkes aus deren Leibern entließ, welches sie dadurch bewerkstelligte, daß sie denenselben die fatalen Haare ab schnitt, mit welchen sie nicht ersterben konnten, welches doch sonst der Proserpina Werk war. Virg. Aen. IV. v. 694. & Taubmann. ad eumd. l. c. v. 698. Wie indessen Mercur so wohl aus der Hölle, als aus dem Himmel zum Bothen gebraucht wurde; so wurde hingegen Iris nur vom Himmel gesendet. Dabey bediente sie sich des Regenbogens zur Straße, auf dem sie ab und aufstieg. Ovid. Metam. XI. v. 632.

4 §. Bildung. Sie wird als ein seines Frauenzimmer in einem bunten Kleide vorgestellet. Ovid. Metam. I. v. 270. Man giebt ihr goldene oder safrangelbe Flügel. Hom. Il. Θ 398. Virgil. Aen. IV. v. 700. Dabey ist sie in allen so angeschickt, daß sie jederzeit fertig seyn kann, den ihr aufgetragenen Befehl auszurichten. Chartar. Imag. 25. a.

5 §. Deutung. Sie ist an sich nichts, als der Regenbogen, und wird sie für des Thaumas Tochter angegeben, weil der Regenbogen allerdings etwas wunderbares ist. Sie wird insonderheit für eine Dienerinn der Juno angegeben, weil Juno nichts, als die unterste dicke Luft ist, aus welcher so wohl Regen, als schön Wetter, herkömmt, beydes aber der Regenbogen anzuzeigen pfleget. Voss. Theol gent. l. III. c. 13. Nat. Com. lib. VIII. c. 21. Omeis Mythol. in Iris & alii.


http://www.zeno.org/Hederich-1770.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • iris — iris …   Dictionnaire des rimes

  • iris — [ iris ] n. m. • XIIIe; lat. iris, iridis, gr. iris, iridos I ♦ Plante (iridacées), à rhizome ou à bulbe et à haute tige portant de grandes fleurs ornementales. Iris des marais, de Florence, d Espagne. Iris violet, jaune. L irone, principe… …   Encyclopédie Universelle

  • iris — 1. (i ris ) s. f. 1°   Nom d une divinité de la mythologie grecque, qui était la messagère des dieux, et qui, déployant son écharpe, produisait l arc en ciel.    Fig. •   Je tiens à bon augure, de ce que MLLE***, qui m avait abandonné ces jours… …   Dictionnaire de la Langue Française d'Émile Littré

  • Iris — typically refers to:* Iris (mythology), in Greek mythology, a messenger god and the personification of rainbows * Iris (color), an ambiguous color ranging from blue violet to violet, from the flower of the same nameIris may also refer to:In… …   Wikipedia

  • IRIS-T — Allgemeine Angaben Typ: Luft Luft Rakete …   Deutsch Wikipedia

  • IRIS-T — Maquette à ’échelle 1 de l’IRIS T (2005) Présentation Fonction Missile air air Constructeur Diehl BGT Defence Coût à l unité …   Wikipédia en Français

  • IRIS-T — Infra Red Imaging System Tail/Thrust Vector Controlled …   Википедия

  • iris — ÍRIS, (I) irisuri, s.n., (II) irişi, s.m. I. s.n. 1. Membrană circulară, colorată a ochiului, situată înaintea cristalinului, în mijlocul căreia se găseşte pupila. 2. Diafragmă cu diametru variabil, folosită la instrumentele optice pentru a regla …   Dicționar Român

  • iris — m. anat. Órgano muscular, contráctil y pigmentado que se halla situado por delante del cristalino y detrás de la córnea. Actúa como un diafragma regulando la cantidad de luz que incide sobre la retina mediante un orificio central (pupila) de… …   Diccionario médico

  • IRIS — can refer to: In technology * IRIS T, a German air to air missile * International Reactor Innovative and Secure, an advanced light water nuclear reactor design * Internal Rotary Inspection System, an ultrasonic method for the nondestructive… …   Wikipedia

  • iris — IRIS. s. f. Meteore qu on appelle vulgairement l Arc en ciel. Les couleurs de l iris. l iris se forme dans la nuë par l opposition du Soleil. Il sign. aussi, Une fleur qu on appelle autrement Flambe. L Iris se plaist dans les lieux marescageux.… …   Dictionnaire de l'Académie française


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.