Limenetis


Limenetis

LIMENETIS, idis, Gr, Λιμενῆτις, δος, ein Beynamen der Diana, den man nach dorischer Mundart auch wohl Limenatis schrieb. Meurs. Lacon. l. I. c. 2. Sie führete ihn daher, weil sie die Aufseherinn über die Häven war, und deswegen zuweilen Limenoscopos genannt wurde. Spanhem. ad Callim. hym. in Dian. v. 39. p. 158. Die Lacedämonier und Messenier verehreten sie in einem gemeinschaftlichen Tempel auf den Gränzen ihrer beyderseitigen Länder. Paus. Messen. c. 4. p. 222. worüber es oftmals Streit setzete. Tac. Ann. IV. 43. Sonderlich pflagen ihr die Fischer einige gebratene Fische zum Geschenke zu bringen. Anthol. l. VI. c. 3. Man hat daher geglaubet, der mit einem Seekrebse geschmückte Kopf, welcher auf einigen Münzen der Bruttier vorkömmt, solle sie vorstellen. Begeri Thes. Brand. T. I. p. 340. Einige haben sie mit der Limnatis für einerley halten wollen. Lipsius ad Tac. l. c. Sie sind aber wohl von einander zu unterscheiden. Meurs. l. c. p. 7.


http://www.zeno.org/Hederich-1770.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Limnátis — LIMNÁTIS, ĭdis, Gr. Λιμνάτις, ιδος, ein Beynamen der Diana, unter welchem sie ihre Tempel bey den Messeniern, Arkadiern, Achäern und Lacedamoniern hatte. Heins. ad Ovid. Met. V. v. 48. Sie soll mit der Limnäa einerley seyn, und ihren Namen… …   Gründliches mythologisches Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.