Melanippvs [2]


Melanippvs [2]

MELANIPPVS, i, ein edler Trojaner aus königlichem Geblüte, Hicetaons Sohn. Er hatte die Aufsicht über das Hornvieh gehabt, kam aber bey der Belagerung in die Stadt und wurde vom Antilochus erleget Hom. Il. Ο. 546.


http://www.zeno.org/Hederich-1770.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Melanippvs — MELANIPPVS, i, Gr. Μελάνιππος, ου, des Astakus Sohn, ein tapferer Verfechter der Stadt Theben, der auch den Tydeus endlich tödtlich in den Leib verwundete, allein, dargegen wiederum von dem Amphiaraus erleget wurde. Er hieb ihm den Kopf ab, und… …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Melanippvs [1] — MELANIPPVS, i, (⇒ Tab. XII.) des Mars und der Tritia Sohn, welcher die Stadt Tritia erbauete und sie nach seiner Mutter nennete. Pausan. Ach. c. 22. p. 441 …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Melanippvs [3] — MELANIPPVS, i, ein junger Mensch, der mit der Komätho seine Liebeshändel selbst in dem Tempel der Diana trieb, allein dafür nicht nur selbst bald hinstarb, sondern auch sonst dem Lande viel Unglück zuzog. Pausan. Ach. c. 19. p. 434. Sieh Comætho …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Melanippvs [4] — MELANIPPVS, i, des Theseus und der Perigune, des Sinis Tochter Sohn. Plutarch. in Thes. p. 4. T. I. Opp. Er erhielt unter den Epigonen in den nemeischen Spielen den Preis im Wettlaufen. Pausan. Phoc. c. 25. p. 658. Sein Sohn war Joxus, der sich… …   Gründliches mythologisches Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.