Parnassvs [1]


Parnassvs [1]

PARNASSVS, i, oder, Parnásus, i, wie einige lieber wollen, Pierius ad Virg. Eclog. X. v. 10. Gr. Παρνασσὸς, od. Παρνασὸς, ου, war ein Berg in Böotien, Serv. ad Virg. l. c. oder, nach andern, in Phocis. Pomp. Mela l. II. c. 3. Es ist aber beydes richtig, weil er sich in beyde Provinzen erstreckte. Er soll, nach einigen, den Namen von dem Parnassus, einem alten Heros haben, der auf demselben gewohnet. Hellanicus ap. Gyrald. Synt. de Musis p. 561. Nach andern hatte er ihn von dem Larnace, oder Kasten des Deukalions, in welchem er in der von ihm benannten Wasserfluth erhalten, und der hernach an solchen Berg angeführet worden, wovon er auch erst Larnassus für Parnassus geheißen. Stephan. Byz. ap. Cerdam ad Virgil. Georg. III. v. 291. Indessen wollen doch auch einige, daß er den Namen von Har, Berg, oder Parai, Kluft, und Nahas, Weißagung, bekommen, und so viel, als Weißagungsberg oder Kluft heißen soll. Auctor Observat. ad Nat. Com. p. 84. Man schreibt ihm zwo Spitzen zu, wovon die eine Tithorea, die andere aber Hyampeus geheißen. Dabey soll er die Kraft gehabt haben, daß, wer auf demselben geschlafen, alsofort zu einem Poeten geworben. Persius Prolog. v. 2. & ad eum Farnablus aliique l. c. Er war daher ins besondere den Musen gewiedmet. Serv. ad Virg. ll. cc.


http://www.zeno.org/Hederich-1770.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Parnassvs — PARNASSVS, i, (⇒ Tab. XI.) Neptuns, oder doch des Kleopompus, und der Kleodora, einer Nymphe, Sohn, ein alter Heros, der auf dem Parnasse zuerst eine Stadt erbauet, und auch solchem Berge von sich den Namen gegeben, dabey aber die Wahrsagerey aus …   Gründliches mythologisches Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.