Pessinvntia


Pessinvntia

PESSINVNTIA, æ, ein Beynamen der Cybele, welche solchen von dem alten Worte πέτειν für πίπτειν, fallen, hat, weil ihr Bildniß in Phrygien vom Himmel herunter gefallen, und daher auch die ihr hernachmals fast ganz gewidmete Stadt Pessinus benannt worden seyn sollte. Marcellin. ap. Gyrald. Synt. IV. p. 149. Als man dieses Bildniß aus Phrygien nach Rom holete, so blieb das Schiff, worauf es war, plötzlich in der Tyber still stehen, und keine menschliche Kraft konnte es aus der Stelle bringen. Eine vestalische Jungfrau aber, die man angeklaget hatte, daß sie ihr Gelübde gebrochen, nahm zur Beweisung ihrer Unschuld und Keuschheit ihren Gürtel, und zog das Schiff damit, leicht fort. Herodian. l. I. c. 11.


http://www.zeno.org/Hederich-1770.


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.