Plexippvs


Plexippvs

PLEXIPPVS, i, Gr. Πλήξιππος, ου, ( Tab. XXVI.) des Thestius und der Eurythemis Sohn. Apollod. l. I. c. 7. §. 10. Er befand sich mit bey Erlegung des kalydonischen Schweins. Hygin. Fab. 173. Weil er aber der Atalanta die ihr von dem Meleager geschenkete Haut solcher Bestie wieder mit abnehmen wollte, so wurde er von diesem dafür mit niedergemacht, ungeachtet er dessen Mutter Bruder war. Id. Fab. 174.


http://www.zeno.org/Hederich-1770.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Plexippvs [1] — PLEXIPPVS, i, (⇒ Tab. XIX.) einer von den funfzig Söhnen des Aegyptus. Hygin. Fab. 170. Sieh Danaides …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Plexippvs [2] — PLEXIPPVS, i, (⇒ Tab. XI.) des Phineus und der Kleopatra Sohn, den aber der Vater, auf der Stiefmutter, der Idäa, Angeben, nebst dessen Bruder, dem Pandion, der Augen berauben ließ. Apollod. l. III. c. 14. §. 3. Sieh Phineus …   Gründliches mythologisches Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.