Polyphémvs [1]


Polyphémvs [1]

POLYPHÉMVS, i, des Elatus und der Hippea Sohn, von Larissa, aus Thessalien, war schon ziemlich alt, unds daher nicht wohl mehr zu Fuße, gieng aber doch noch mit den Argonauten nach Kolchis. Als er aber mit dem Herkules ausstieg, den verlornen Hylas wieder zu suchen, so wurden sie beyde von den übrigen, und er hernach auch von dem Herkules selbst in Mösia verlassen, daher er denn hieselbst die Stadt Cion bauete, und endlich in einer Schlacht mit den Chalyben umkam. Hygin. Fab. 14. Cf. Apollod. l. I. c. 9. §. 19. & Schol. Apollon. ad l. I. v. 1321. Er hatte Amphitryons und der Alkmene Tochter, und also des Herkules Schwester, Laonome, geheurathet. Schol. Apollon. l. c. 1240. Man rühmet ihn sonst, daß er an Stärke alle andere Argonauten übertroffen. Orph. Argon. v. 166. So soll er sich auch in dem Streite der Lapithen mit den Centauren sehr wohl gehalten haben. Apollon. l. I. v. 40. Man vermenget ihn oft mit dem vorhergehenden Polyphem. Burman. Catal. Argon. h. v.


http://www.zeno.org/Hederich-1770.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Polyphémvs — POLYPHÉMVS, i, Gr. Πολύφημος, ου, (⇒ Tab. XI.) 1 §. Aeltern. Diese waren, nach einigen, Neptun und Europa, des Tityus Tochter; Apollon. l. I. v. 40. nach andern aber, Neptun und Thoosa, eine Nymphe, Homer. Od. Α. v. 70. nach den dritten, Elatas… …   Gründliches mythologisches Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.