Potniaedeae


Potniaedeae

POTNIAEDEAE, Gr. Ποτνιαὶ Θεαὶ, werden Ceres und Proserpina von dem Flusse Potnia, in Böotien, genannt, an welchem ihre Bildsäulen stunden. Man verehrete sie daselbst mit gewissen Ceremonien und ließ besonders einige junge Ferkel in ihre unterirdische Kapelle laufen, die das Jahr darauf bey Dodona in Epirus auf der Weide wieder sollten angetroffen werden. Pausan. Bœot. c. 8. p. 554. Einige nennen sie Potniades, und wollen, daß sie diesen Namen von einem Brunnen bey gedachter Stadt bekommen, der die Kraft gehabt, einen rasend zu machen, der daraus getrunken. Gyrald. Synt. I. p. 22. Dieses soll den Pferden des Glaukus wiederfahren seyn, welche denn in ihrer Tollheit ihren Herrn elendiglich zerrissen. Virgil. Georg. III. v. 268. & ad eum Serv. & Philargyr. l. c. Es sollen auch des Diomedes, Königes in Thracien, Pferde ihre Rasereyen daher geholet haben. Eustath. ad Homer. Il. Β. v. 505.


http://www.zeno.org/Hederich-1770.


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.