Qvadrifrons


Qvadrifrons

QVADRĬFRONS, ontis, ein Beynamen des Janus, unter welchem er mit vier Gesichtern gebildet wurde, und mit selbigen die vier Jahreszeiten anzeigete. Es wurde dergleichen zuerst zu Phaleris, in Tuscien, gefunden, und von dar nach Rom gebracht, woselbst ihm denn ein Tempel auf dem Foro Transitorio errichtet wurde. Serv. ad Virg. Aen. VII. v. 607. Es ist solcher noch bis jetzo so ziemlich ganz bey der Kirche S. Georg am Ochsenmarkte zu sehen. Alex. Donat. l. II. c. 26.


http://www.zeno.org/Hederich-1770.


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.