Sarpedon


Sarpedon

SARPEDON, ŏnis, ( Tab. X.) Jupiters und der Laodamia, Homer. Il. Ζ. 196. oder vielmehr nur des Evanders und der Deidamia Sohn, und des vorhergehenden Sarpedons Enkel Diod. Sic. l. V. c. 80. p. 238. Indessen vermuthet man doch, daß man hier lieber Isander und Laodamia lesen müsse. Meziriac sur les epit. d'Ovid. T. I. p. 51. Diese Laodamia war Bellerophons Tochter; und weil derselbe auch zween Prinzen hinterlassen, wo von der eine selbst einen Sohn hatte, so kam er nur durch Veranstaltung seiner Mutter zur Regierung des ganzen Landes. Es zanketen sich nämlich ihre beyden Brüder über die Herrschaft und verglichen sich endlich, man wollte auf die Brust eines auf dem Rücken liegenden Kindes einen Ring stecken; wer nun von ihnen seinen Pfeil gerade dadurch schießen könnte, ohne das Kind zu beschädigen, der sollte König seyn. Weil es aber schwer fiel, zu dieser Probe ein Kind zu bekommen, so gab ihre Schwester Laodamia ihren eigenen Sohn, Sarpedon, dazu her. Dieß war denn Ursache, daß die Lycier, welche eine so großmüthige That bewunderten, demselben hernachmals die Regierung übertrugen. Es ist aber doch glaublicher, daß er mit seiner Mutter Bruders Sohne, Glaukus, der auch mit ihm bey dem trojanischen Kriege war, das Land besessen habe. Eustath. ad Hom. Il. Μ. v. 307. sqq. Er war König in Lycien, und wurde sowohl von den Griechen, als dem Priamus, angegangen, ihre Partey zu ergreifen. Weil ihm aber letzterer den größten Vortheil versprach, so trat er endlich auf dessen Seite und führete ihm gute Hülfsvölker zu. Dict. Cret. l. I. c. 18. Er machte nicht allein den Feinden das Anländen ziemlich schwer; Id. l. II. c. 11. sondern erlegete auch sonst noch zween vornehme Griechen. Hygin. Fab. 115. Allein, als er es mit dem Patroklus auf einen Zweykampf ankommen ließ, so kam er zu kurz, und verlor nicht nur sein Leben, sondern die Trojaner auch mit ihm zugleich einen großen Theil ihrer Hoffnung. Id. Fab. 112. & Dict. l. III. c. 7. & 9. Es entstund aber über seinen Körper noch ein scharfes Gefecht, doch behaupteten ihn die Griechen. Sie zogen ihm also die Waffen ab und nahmen sie mit sich in ihre Schiffe: den Leichnam selbst aber ließ Apollo, auf Jupiters Verfügung, mit Ambrosia salben, und übergab ihn dem Tode und Schlafe, welche ihn denn nach Lycien überbrachten. Anna Fabra ad Dict. l. c. c. 9. Dieß war aber eigentlich nichts mehr, als daß ihn nach seinem Tode ein Arzt einbalsamirte, ehe er nach seinem Lande wieder abgeführet wurde. Boccacc. l. XI. c. 34. Jedoch soll Jupiter selbst noch verordnet haben, daß die Götter selbst den Tag, an welchem er erleget worden, in Trauren und mit Fasten jährlich hinbringen müssen. Schol. Aristoph. ad Nub. v. 622.


http://www.zeno.org/Hederich-1770.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sarpedon — Sarpédon Fig. 1. – Patrocle (à droite) tuant Sarpédon alors que Glaucos vient à son aide, hydrie protolucanienne à figures rouges, v. 400 av. J. C., Musée national archéologique de Policoro Dans la mythologie grecque, Sarpédon (en grec… …   Wikipédia en Français

  • Sarpedón — Saltar a navegación, búsqueda Sarpedón es el nombre de varios personajes en la mitología griega. Contenido 1 Hijo de Europa 2 Hijo de Laodamía 3 Hijo de Poseidón …   Wikipedia Español

  • Sarpédon — SARPÉDON, ŏnis, od. ontis, Gr. Σαρπηδὼν, όνος, (⇒ Tab. X.) Jupiters und der Europa Sohn. Apollod. l. III. c. 1. §. 1. Er gerieth mit seinem Bruder, Minos, des väterlichen Reiches wegen, in Zwistigkeit, und mußte endlich mit seinem Anhange aus der …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Sarpedon — {{Sarpedon}} 1. Sohn des Zeus* von Europa*, Bruder des Minos*, vor dem er nach einem Streit aus Kreta nach Lykien floh. 2. Sohn des Zeus* von der Tochter des Bellerophontes*, Laodameia; Führer der Lykier im trojanischen Krieg. Als Sarpedon gegen… …   Who's who in der antiken Mythologie

  • Sarpedon — [sär pēd′ n, särpē′dän΄] n. [L < Gr Sarpēdōn] Gr. Myth. a son of Zeus and Europa, who becomes king of Lycia and is allowed to live three generations: in some versions, he is killed by Patroclus in the Trojan War …   English World dictionary

  • Sarpēdon [1] — Sarpēdon, 1) Sohn des Zeus u. der Europa,[934] führte, von seinem Bruder Minos vertrieben, eine Colonie Termilen in das Land der Milyer od. Solymer, wo ihm Zeus ein Leben von 3 Menschenaltern verlieh. 2) Enkel des Vorigen, Sohn des Zeus u. der… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Sarpēdon [2] — Sarpēdon, Vorgebirg an der Küste des Rauhen Kilikiens beim Fluß Kalykadnos; j. Lissan el Kahpe …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Sarpēdon — Sarpēdon, bei Homer Sohn des Zeus und der Laodameia, Enkel des Bellerophon, Fürst der Lykier und Bundesgenosse des Priamos, ist bei Erstürmung des Griechenlagers mit Glaukos zuerst auf dem Wall; nachdem ihn Patroklos erlegt hat, entbrennt ein… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Sarpedon — Sarpēdon, Sohn des Zeus und der Laodameia, Enkel des Bellerophon, lykischer Fürst und Bundesgenosse des Priamos, von Patroklos erschlagen …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Sarpédon [1] — SARPÉDON, ŏnis, (⇒ Tab. X.) Neptuns Sohn, und Poltys Bruder, welchen, als einen bösen Menschen, endlich Herkules erschoß. Apollod. l. II. c. 4. §. 9 …   Gründliches mythologisches Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.