Sicinvs


Sicinvs

SICINVS, i, Gr. Σίκινος, ου, ein Sohn des Thoas, welchen er mit einer Nymphe auf der Insel Oenöa zeugete, wohin er sich geflüchtet hatte, als er durch die Weiber von Lemnos war vertrieben worden. Diese Insel lag vor Euböa und wurde nachher von diesem Sohne Sicinius genannt. Apollon. l. I. v. 623. & Schol. ad l. c.


http://www.zeno.org/Hederich-1770.


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.