Antimachvs [4]


Antimachvs [4]

ANTIMĂCHVS, i, ( Tab. XVII.) einer von des Herkules Söhnen, welchen dieser in seiner Raserey mit seinen übrigen Brüdern, dem Clymenus, Glanus, Therimachus und Kreontiades ins Feuer schmiß und also verderben ließ. Pherec. ap. Nat. Com. lib. VII. c. 1. p. 689.


http://www.zeno.org/Hederich-1770.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Antimachvs — ANTIMĂCHVS, i, Gr. Ἀντίμαχος, ου, ein vornehmer Trojaner, der sich mit Gelde von dem Paris bestechen ließ, und daher auf alle Weise rieth, den Griechen nicht nur die Helena nicht wieder zu geben, sondern auch den Menelaus, der als Gesandter der… …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Antimachvs [1] — ANTIMĂCHVS, i, ein Lapithe, dessen Sohn. Leonteus, sich insonderheit vor Troja wohl hielt. Homer. Iliad. Μ. v. 128. & 188 …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Antimachvs [2] — ANTIMĂCHVS, i, (⇒ Tab. XVIII.) einer von den 50 Söhnen des Aegyptus, der von seiner zugefallenen Braut, der Idäa, in der ersten Hochzeitnacht hingerichtet wurde. Hygin. Fab. 170 …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Antimachvs [3] — ANTIMĂCHVS, i, (⇒ Tab. XIV.) ein Centaurus, welchen Cäneus in dem Scharmützel auf des Pirithous Beylager nebst andern mit niedermachete. Ovid. Metam. lib. XII. v. 460 …   Gründliches mythologisches Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.