Bureau [1]


Bureau [1]

Bureau (fr., spr. Büroh), 1) eine Gerichtsstube u. zwar der Theil derselben, welcher durch die Schranken von den Parteien abgesondert ist u. wo sich die Registratur befindet; 2) daher die Locale aller öffentlichen Behörden, so: Post-B., Zoll-B. etc.; 3) eine nach französischer Art eingerichtete Behörde, wo ein Chef (Bureauchef) Alles leitet, anordnet, befiehlt u. die Untergeordneten es nur gehorchend ausführen. Das B. ist in Sectionen getheilt, deren jeder ein Sectionschef vorsteht, u. die von, nach Willkühr zu entlassenden Employées verwaltet werden. Die Art so zu regieren heißt Bureaukratie. Beschleunigung des Geschäftsganges u. Kostenersparniß waren die Veranlassungsgründe der Entstehung u. Einführung dieser Regierungsform. Im gewöhnlichen, namentlich Zeitungssprachgebrauch versteht man unter Bureaukratie neuerdings das System des Vielregierens, des Eingreifens der Staatsbehörden in Interessen, welche ehedem der Sorge der Privaten, Corporationen u. Gemeinden überlassen war. Ihr gegenüber steht das Collegialsystem. Nach diesem werden alle Geschäfte collegialisch von Räthen mit entscheidender Stimme behandelt u. die Beschlüsse nach der Stimmenmehrheit gefaßt. Eine dritte Staatsverwaltung ist das bureaukratische Collegialsystem, d.h. eine Verbindung der Bureaukratie mit der collegialischen Einrichtung. Welche dieser 3 Administrationsarten die vorzüglichste sei, läßt sich nur nach der Gattung der Verwaltungsgegenstände bestimmen. Für reine Vollzugsgeschäfte u. für solche, welche ein rasches augenblickliches Einschreiten nothwendig machen, z.B. in den meisten administrativen Polizeisachen, hat die Bureaukratie den Vorzug. Wo ein Gegenstand zuerst gesetzlich geordnet, wo er verbessert od. neu hergestellt werden soll, ist das Collegialsystem das zweckmäßigste, weil da die Einsichten mehrerer erfahrenen Staatsbeamten zur Auswahl der besten Anordnung zusammenwirken. Wenn aber, wie in der Regel, die Geschäfte einer Staatsbehörde vermischter Art sind, dann besteht die größte Organisationskunst in einer wohlberechneten Verbindung der Bureaukratie mit dem Collegialsystem. 4) Ein elegantes Schreibepult mit Fächern, zum ordnungsmäßigen Einlegen von Papieren, mit einer Klappe davor zum Aufklappen. Darunter befinden sich meist Schiebladen wie in einer Commode, darüber Fächer zum Verwahren von Papieren u. allerhand Gegenständen, auch wohl ein kleiner Schrank; 5) ein verstärkter Buré, s.d.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • bureau — [ byro ] n. m. • 1495; 1316 « tapis de table »; burel XIIe « bure »; p. ê. de bure I ♦ 1 ♦ Table sur laquelle on écrit, on travaille. Spécialt Meuble à tiroirs et à tablettes où l on peut enfermer des papiers, de l argent. ⇒ secrétaire. Bureau d… …   Encyclopédie Universelle

  • bureau — 1. (bu rô) s. m. 1°   Grosse étoffe de laine. •   Mais qui n étant vêtu que de simple bureau Passait l été sans linge et l hiver sans manteau, BOILEAU Sat. I. 2°   Bureau, tapis qu on mettait sur une table, et de là la table même (voy. bureau 2) …   Dictionnaire de la Langue Française d'Émile Littré

  • Bureau — may refer to: *Office **Public office **Government agency **News bureau *Desk *Chest of drawers *The Bureau, English New Wave soul group *Bureau County, Illinois * Le Bureau , a French television series. * The Bureau, a British soul group formed… …   Wikipedia

  • Bureau — Жанры Электропоп Годы 2005 2006 Страна …   Википедия

  • Bureau — Bu reau, n.; pl. E. {Bureaus}, F. {Bureaux}. [F. bureau a writing table, desk, office, OF., drugget, with which a writing table was often covered, equiv. to F. bure, and fr. OF. buire dark brown, the stuff being named from its color, fr. L.… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Bureau — ist: (französisch) deutsch: Pult, Büro, Amt, Anwaltsbüro, Kontor der Familienname einer französischen Beamtendynastie, siehe Bureau (Familie) Bureau ist außerdem der Familienname weiterer Personen: Louis Édouard Bureau (1830–1918), französischer… …   Deutsch Wikipedia

  • bureau — [byoor′ō] n. pl. bureaus or bureaux [byoor′ōz] [Fr, writing table or desk, office < OFr burel, coarse cloth (as table cover) < VL * bura < LL burra, wool, shaggy garment] 1. a writing table or desk, with drawers for papers ☆ 2. a chest… …   English World dictionary

  • bureau — 1690s, from Fr. bureau office, desk, originally cloth covering for a desk, from burel coarse woolen cloth (as a cover for writing desks), O.Fr. dim. of bure dark brown cloth, which is perhaps either from L. burrus red, or from L.L. burra wool,… …   Etymology dictionary

  • bureau — [n1] branch of an organization agency, authority, board, commission, committee, department, division, front office*, office, salt mines*, service, setup, shop, store; concepts 325,441,449 bureau [n2] chest of drawers chiffonier, commode, desk,… …   New thesaurus

  • bureau — ► NOUN (pl. bureaux or bureaus) 1) Brit. a writing desk with drawers and an angled top opening downwards to form a writing surface. 2) N. Amer. a chest of drawers. 3) an office for transacting particular business: a news bureau. 4) a government… …   English terms dictionary


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.