Dudelsack


Dudelsack

Dudelsack (fr. Cornemuse, poln. Wainga, Walynka, Waleika), altes musikalisches Instrument, in mehreren Ländern noch unter Landleuten gebräuchlich; besteht aus einem ledernen Schlauche od. bei dem Polnischen D. aus einer angefeuchteten Ochsenblase, als Windbehältniß, woran eine Art von Schalmei befestigt ist. Durch eine od. mehrere Röhren bläst der Spieler Luft in den Schlauch u. durch einen Druck mit dem Arm bewirkt er zugleich eine stärkere Entströmung der Luft in das Instrument, welches durch Öffnen od. Verschließen von Tonlöchern mit den Fingern wie eine Schalmei od. Oboe behandelt wird. Noch befinden sich an dem Schlauche Schnurrwerkzeuge, od. in einem Tone fortklingende Pfeifen (Stimmer). Ist der D. mit einem Bockfell überzogen, so heißt er Bock (Polnischer Bock, Bockpfeife), er hat ein einziges Rohr, das im großen C fortbrummt; dagegen hat die Schäferpfeife 2 Röhren, die eine in C, die andere in der Quinte; das Hummelchen ist ebenso, nur kleiner; das Dudey, der kleinste D., gewöhnlich in Polen, Rußland, Hochschottland. In letzterm Lande war sonst ein Sackpfeifer Pertinenzstückjedes Clans.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dudelsack — (Sackpfeife, ital. Cornamusa, Piva; franz. Musette, Sourdeline; engl. Bag pipe; lat. Tibia utricularius; griech. Askaulos) ist ein uraltes Instrument, das jetzt aber nur noch in der Militärmusik der schottischen Hochländer und bei der… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Dudelsack — Dudelsack, Sackpfeife, Blasinstrument, schon den Hebräern und Griechen bekannt, in Schottland Nationalinstrument (Bagpipe), besteht aus einem oboeähnlichen Instrument mit sechs Tonlöchern und einem daran befestigten ledernen Schlauch oder Sack,… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Dudelsack — Dudelsack, Sackpfeife, Bockpfeife, ein uraltes Blasinstrument, das bis in die neuere Zeit allgemein in Europa verbreitet war, gegenwärtig aber nur noch bei Straßenmusikanten, in einigen Ländern noch beim Landvolke im Gebrauch ist. Der D. besteht… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Dudelsack — Dudelsack,der:Sackpfeife …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Dudelsack — ↑Bagpipe, ↑Cornemuse …   Das große Fremdwörterbuch

  • Dudelsack — Sm erw. fach. (17. Jh.) Hybridbildung. Verdrängt älteres Sackpfeife (mhd. blāterpfīfe, mhd. stīve), wie die von Osten vordringende Instrumentform das alte Instrument ersetzt. Dem Vorderglied liegt zugrunde čech. dudy ( Pl.), das auf türk. düdük… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Dudelsack — [Network (Rating 5600 9600)] …   Deutsch Wörterbuch

  • Dudelsack — Sackpfeife, einfache Bauform, mundgeblasen Blasebalg für Sackpfeifen mit geringem bis mäßigem Luftdurchsatz …   Deutsch Wikipedia

  • Dudelsack — Pfeifensack; Sackpfeife * * * Du|del|sack [ du:dl̩zak], der; [e]s, Dudelsäcke [ du:dl̩zɛkə]: Blasinstrument mit mehreren Pfeifen, die über einen vom Spieler durch ein Mundstück mit Luft gefüllten ledernen Sack mit Luft versorgt und zum Klingen… …   Universal-Lexikon

  • Dudelsack — 1. Ein Dudelsack pfeift nicht, wenn er nicht voll ist. Holl.: De doedelzak geeft geen geluid, dan als hij vol is. (Harrebomée, I, 139.) 2. Was soll der Dudelsack, wenn der Bär todt ist. 3. Wenn der Dudelsack voll ist, klingt er gut. 4. Wo ein… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.