Freiburg


Freiburg

Freiburg (andere Städte), 1) F. an der Unstrut, Stadt im Kreise Querfurt des preußischen Regierungsbezirks Merseburg; Bergschloß (Neuburg, Kammergut); Tuchweberei, Weinbau; 2600 Ew. – Das Schloß Neuburg wurde 1069 vom Landgrafen Ludwig dem Springer erbaut, der auch hier residirte. Bei F. pflügte Ludwig der Eiserne einen Acker mit den Thüringer Edelleuten, s. Thüringen (Gesch.). 1293 eroberte u. zerstörte es Kaiser Adolf von Nassau; Friedrich der Gebißene ließ es wieder aufbauen. 1307 verpfändete es Albrecht der Ausgeartete an den Bischof von Merseburg, da aber Raub von da aus getrieben wurde, so eroberte Landgraf Friedrich der Ernsthafte 1332 das Schloß, u. nun residirten die sächsischen Pfalzgrafen u. die Landgrafen von Thüringen in F. Hier den 21. October 1813 Gefecht zwischen den Franzosen unter Bertrand u. den Preußen unter York. 2) F. unterm Fürstenstein, gräflich Hochbergsche Stadt an der Polsnitz, im Kreise Schweidnitz des preußischen Regierungsbezirks Breslau; 1 evangelische, 2 katholische Kirchen; bedeutende Leinwandgewerbe, Tabackfabrik, Bierbranerei, Branntweinbrennerei; 5250 Ew. Dabei das alte u. neue Schloß Fürstenstein, jenes 1288 errichtet, dieses gegenüber, mit Gemälde-, Kupferstichsammlung u. Bibliothek. 3) Amt in der Landdroftei Stade im hannöverschen Fürstenthum Bremen, an der Elbe; umfaßt das bisherige Gräfengericht Kehdingen Freiburger Antheils, mit 8000 Ew.; darin 4) Marktflecken u. Amtssitz an der Elbe, nordwestlich von Stade, mit kleinem Elbhafen, der aber versandet; 950 Ew.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Freiburg FR — Freiburg Basisdaten Kanton: Freiburg Bezirk: Saane/Sarine …   Deutsch Wikipedia

  • Freiburg i. Ue. — Freiburg Basisdaten Kanton: Freiburg Bezirk: Saane/Sarine …   Deutsch Wikipedia

  • Freiburg — • City, archdiocese, and university in the Archduchy of Baden, Germany Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006. Freiburg     Freiburg     † …   Catholic encyclopedia

  • Freiburg — ist der Name folgender Orte: Freiburg im Breisgau (abgekürzt Freiburg i. Br. oder Freiburg i. B.), Stadt in Baden Württemberg, Deutschland Freiburg im Üechtland (französisch Fribourg), Hauptort des Kantons Freiburg (FR), Schweiz Freiburg/Elbe,… …   Deutsch Wikipedia

  • Freiburg [1] — Freiburg, ein Kanton der westlichen Schweiz, gegen N. und O. vom Kanton Bern, gegen S. und SW. vom Kanton Waadt und gegen NW. vom Neuenburger See begrenzt, umfaßt ein Areal von 1675 qkm. Der größere nordwestliche Teil bis zur Linie Châtel St.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Freiburg [2] — Freiburg (F. im Üchtland), Hauptstadt des schweizer. Kantons F. (s. oben), liegt, von Mauern und Türmen malerisch umschlossen, innerhalb einer Halbinsel der tief eingeschnittenen Saane und ist Knotenpunkt der Eisenbahnlinien Bern Lausanne, F.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Freiburg [3] — Freiburg, 1) (F. im Breisgau) Hauptstadt des badischen Kreises F., der (1900) auf 2193 qkm (39,83 QM.) 234,717 Einw. zählt, sowie des gleichnamigen Amtsbezirks, liegt in schöner und fruchtbarer Gegend, 298 m ü. M., am Westfuß des Schwarzwaldes,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Freiburg — Freiburg. 1) F. im Breisgau, Hauptstadt des bad. Landeskommissariatsbez. F. (4748 qkm, 510.274 E.) und des Kr. F., am Fuße des Schwarzwaldes, an der Dreisam, Sitz eines Erzbischofs, (1900) 61.506 E., Garnison, Land , Amtsgericht, Handelskammer,… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Freiburg — [frī′boork] 1. city in SW Germany, in the state of Baden Württemberg: pop. 197,000: also Freiburg im Breisgau [im brīs′gou] 2. Ger. name for FRIBOURG …   English World dictionary

  • Freiburg [2] — Freiburg, Kanton der westl. Schweiz, 1675 qkm, 127.951 meist französisch sprechende E. (19.373 Evangelische). – Die Haupstadt F. (F. im Üchtland), an der Saane, (1900) 15.794 E., Bischofssitz, Dom mit berühmter Orgel, Universität (1889),… …   Kleines Konversations-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.