Ganzes


Ganzes

Ganzes, 1) der vollständige Inbegriff aller Theile eines Gegenstandes od. einer Größe. Sind die Theile wirklich gegeben (z.B. bei einem Körper), so daß sie in ihrer Gesammtheit den Gegenstand unmittelbar darstellen, so ist es ein reales G.; werden aber die Theile erst durch die Vorstellung des G-n bestimmt (z.B. bei einem System), so ist ein ideales G. 2) Ein ästhetisches G. ist ein solches, dem nichts Wesentliches hinzugefügt u. von dem nichts hinweg genommen werden kann, ohne daß das Wohlgefallen, das es hervorbringt, vermindert wird, u. es ist sonach vollständig u. begrenzt, so wie in der Verbindung des Mannigfaltigen die Einheit (s.d.) des G-n besteht. Damit aber ein Kunstwerk als G. erscheine, darf kein Theil den übrigen Theilen od. der Grundidee des G-n widersprechen od. sie so verdrängen, daß er allen übrigen die Aufmerksamkeit entzieht; wiewohl es Haupttheile (z.B. Hauptfiguren im Gemälde u. Hauptpersonen in der erzählenden u. dramatischen Poesie) geben muß, in denen sich die Bedeutung des G. bes. ankündigt. 3) (Math.), im Gegensatz zu gebrochenen Größen heißen G-e solche, welche durch vollständige Wiederholung der Einheit gebildet sind, od. die Einheit selbst. Ganze Potenzen sind solche Potenzen, deren Exponente eine ganze Zahl ist; ganze Functionen solche, in denen die veränderliche Größe nirgends in einem Nenner od. mit negativem Exponenten vorkommt.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • ganzes — ganzes …   Deutsch Wörterbuch

  • Ganzes — Ganzes …   Deutsch Wörterbuch

  • Ganzes — Gạn|ze(s) 〈n. 31; unz.〉 Einheit, Gesamtheit, alles ● eine Ganze bestellen ein ganzes Maß; ein großes Glas Bier; sie bilden ein einheitliches Ganzes Einheit; das Ganze gefällt mir nicht es gefällt mir alles nicht; ein großes Ganzes; das große… …   Universal-Lexikon

  • Ganzes — 1. Wem das Ganze gehört, dem gehören auch die Theile. Holl.: Dien het geheel behoort, behooren ook deszelfs deelen. (Harrebomée, I, 212.) 2. Wer das gantz will, verleurt das gantz. – Henisch, 1354. Lat.: Qui male cuncta capit tandem miser omnia… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Ganzes — Ganzesn 1.aufsGanzegehen=alleswagen.BeziehtsicheigentlichaufdengesamtenEinsatzbeimGlücksspiel.Spätestensseit1900. 2.esgehtumsGanze=esgehtumalles.1900ff …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • Ganzes Pferd — Ganzes Pferd, 1) ein Hengst, im Gegensatz zu einem Wallach; 2) Pferd, daß sich nicht gut drehen u. wenden läßt …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ganzes Haus — Zur Beschreibung der Familie benötigt die Familiensoziologie eine Reihe von Begriffen. Generell ist seit der Antike in Europa eine Entwicklung von der Groß zur Kleinfamilie festzustellen. In der Soziologie ist das Gegenstück zur Großfamilie nicht …   Deutsch Wikipedia

  • Dein ist mein ganzes Herz — ( Yours is my entire heart ) is a song from the operetta Das Land des Lächelns (The Land of Smiles) with music by the Hungarian composer Franz Lehar and words by Fritz Löhner Beda and Ludwig Herzer. It was for many years associated with the tenor …   Wikipedia

  • Zwei halbe Leben sind kein Ganzes — Filmdaten Originaltitel Zwei halbe Leben sind kein Ganzes Produktionsland Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Immer strebe zum Ganzen, und kannst du selber kein Ganzes werden, als dienendes Glied schließ an ein Ganzes dich an! —   Der oft für Poesiealben verwendete Spruch stammt aus Schillers Musenalmanach für das Jahr 1797, worin er unter dem Titel »Pflicht für jeden« zu den so genannten »Votivtafeln« gehört. Schiller gibt damit der idealistischen Vorstellung Ausdruck,… …   Universal-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.