Küraß


Küraß

Küraß (v. fr.), Harnisch für Brust u. zuweilen auch Rücken, der als Rest der ganzen Rüstung, ehedem bei sämmtlichen Offizieren u. auch bei den Soldaten, jetzt nur noch bei den Kürassiren gewöhnlich ist, sonst von schwarzem od. schwarzlackirtem, jetzt oft von blank polirtem Eisenblech od. wohl auch von Stahl od. gelbem Metall gefertigt. Kürasse aus gebranntem Sohlenleder, sind nicht allgemein geworden. Der K. wird, wenn er blos Brustküraß ist, durch Riemen, die um den Leib, um die Schultern u. kreuzweise über den Rücken reichen, festgeschnallt, od. er wird, wenn er doppelt (Rückenküraß) ist, durch Träger od. Riemen zusammengehalten.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Küraß — (franz. cuirasse, ursprünglich »Lederpanzer«), Brustharnisch der Kürassiere, aus Gußstahl, Chromstahl oder Eisen, zuweilen mit tombakner Platte belegt (preußische Garderegimenter), meist aus zwei Teilen (Doppelküraß), dem Brust und Rückenstück,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Küraß — (frz. cuirasse), Brustharnisch von Leder oder Metall, von den Kürassieren getragen …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Küraß — (wird aus dem span. corazon, Herz, Brust, hergeleitet), Brustharnisch, gewöhnlich mit einem Rückenharnisch verbunden, für Musketenkugeln undurchdringlich, wird jetzt nur mehr von den schweren Reitern, den Kürassieren, getragen …   Herders Conversations-Lexikon

  • Küraß — Sm Brustharnisch erw. obs. (13. Jh.), mhd. currīz n. Entlehnung In verschiedenen Lautformen entlehnt aus afrz. cuirace. Dieses vermutlich zu l. coriārius ledern , also Lederpanzer (zu l. corium n. Leder ). Dazu Kürassier Panzerträger (bestimmte… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Küraß — Kürassier der Life Guards vor Horse Guards Building Französische Kürassiere am 8. Mai 2005 zur Feier des Endes des Zwei …   Deutsch Wikipedia

  • Küraß, der — Der Kǖráß, des sses, plur. die sse, eine eiserne Bekleidung des Leibes im Kriege; ein Harnisch. Der ganze oder volle Küraß, eine eiserne Bekleidung des ganzen Leibes, wozu der Helm, das Bruststück und die Arm und Beinschienen gehören. Heut zu… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Kürassiere — (mittelalterlich Kyrisser, Kürisser, Korazzen), ursprünglich neben den von Kopf bis zu Fuß gepanzerten Lanzenreitern (Lantzierern, Lanciers), die direkt aus dem Rittertum übernommen waren, die nur mit Schwert und zwei Faustrohren bewaffneten… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Militär-Verdienstmedaille (Bayern) — Die Militär Verdienstmedaille, umgangssprachlich und seit 1918 offiziell Bayerische Tapferkeitsmedaille genannt, wurde am 30. Oktober 1794 von Kurfürst Carl Theodor von Bayern in Gold und Silber gestiftet und zur Belohnung einer im Kriege… …   Deutsch Wikipedia

  • Kürassiere — Kürassiere, aus den geharnischten Reitern des Mittelalters entstandene, durch den Küraß geschützte schwere Reiterei; Bewaffnung: Pallasch, Lanze, Karabiner; Küraß nur bei Paraden …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Panzer (3), der — 3. Der Panzer, des s, plur. ut nom. sing. eine feste gemeiniglich metallene Bekleidung des Leibes vor feindlichen Geschossen und Stichen oder Hieben. Dem Frisch zu Folge bestehet der Panzer eigentlich aus lauter kleinen Ringen von Draht, welche… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.