Ratzeburg [1]


Ratzeburg [1]

Ratzeburg, 1) mecklenburg-strelitzisches Fürstenthum, liegt zwischen Dänemark u. Lübeck; 61/2 QM., 16,400 Ew.; wird von der Trave u. dem Ratzeburgischen See bewässert, bringt Feldfrüchte, hat gute Fischerei u. etwas Schifffahrt auf dem See. – Das ehemalige Bisthum R. wurde von Heinrich dem Löwen 1154 nach Unterjochung der Wenden gestiftet u. von ihm u. den Grafen von R. dotirt. Der Sprengel des Bischofs erstreckte sich bis nach Wismar u. Eldena u. bis zur Bille. Die Geistlichen am Dom waren Augustiner mit prämonstratenser Tracht, bis sie 1504 mit Bewilligung des Papstes Julius weltliche Chorherren wurden. Die Bischöfe, deren erster Evermodus war, hatten ihren Sitz bei der Domkirche in R. Schon seit Rudolf I. war der Bischof reichsunmittelbar. Der letzte katholische Bischof, Christoph von der Schulenburg, überließ das Bisthum 1554 dem Herzog Christoph von Mecklenburg, unter welchem die Reformation allmälig Eingang fand. Er nannte sich Administrator, ebenso sein Bruder Karl. Herzog August von Braunschweig, welcher diesem folgte, nahm noch einmal den Bischofstitel an. Während der Minderjährigkeit seines Nachfolgers Gustav Adolf von Mecklenburg-Güstrow wurde das Bisthum säcularisirt u. im Westfälischen Frieden Mecklenburg zugesprochen. Durch den Hamburger Vertrag 1701 kam es an die Linie Mecklenburg-Strelitz.[840] Das Wappen des Bischofs war ein gespaltenes Schild, welches vorn einen Bischofsstab u. hinten ein Buch hatte; nach der Säcularisation wurde dafür im rothen Felde ein silbernes, gekröntes Kreuz ins mecklenburgische Wappen eingerückt. 2) Amt im Herzogthum Lauenburg, an Mecklenburg grenzend; 3) Hauptstadt des Herzogthums Lauenburg, auf einer Halbinsel des Ratzeburger Sees, welcher mit der Trave zusammenhängt, u. unweit der Eisenbahn von Büchen (Berlin-Hamburg) nach Lübeck. Die Stadt gehört zum Theil (der Domhof u. der Palmberg mit dem Dom, dem Schul- u. Collegiatgebäude, Hospital u. 320 Ew.) zu Mecklenburg, der andere Theil, welcher von dem erstern durch zwei Thore geschieden ist, zu Lauenburg, dessen Landescollegien hier ihren Sitz haben; Gymnasium, Schifffahrt, Korn- u. Transitohandel; 3800 Ew.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ratzeburg — Saltar a navegación, búsqueda | Ratzeburg Localización en Alemania y en Europa …   Wikipedia Español

  • Ratzeburg —     Ancient See of Ratzeburg     † Catholic Encyclopedia ► Ancient See of Ratzeburg     (RACEBURGUM, RACEBURGENSIS.)     In Germany, suffragan to Hamburg. The diocese embraced the Duchy of Lauenburg (Holstein) in the Prussian Province of… …   Catholic encyclopedia

  • Ratzeburg [2] — Ratzeburg (ehemals Raciburgum), Hauptstadt des Kreises Herzogtum Lauenburg im preuß. Regbez. Schleswig, zum Teil auch zum mecklenburg strelitzschen Fürstentum R. (s. oben) gehörig, liegt auf einer im 12 km langen, 2 km breiten Ratzeburger See… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Ratzeburg [2] — Ratzeburg, Julius Theodor Christian, geb. 1801 in Berlin, prakticirte seit 1825 als Arzt daselbst u. wurde 1830 Professor der Naturwissenschaften an der Forstakademie zu Neustadt Eberswalde; er schr.: Die Forstinsecten, Berl. 1837–1840, 2 Bde., 1 …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ratzeburg [1] — Ratzeburg, ein zum Großherzogtum Mecklenburg Strelitz gehöriges Fürstentum, liegt davon getrennt zwischen Schleswig Holstein, Mecklenburg Schwerin und dem lübeckischen Gebiet, 382 qkm (6,94 QM.) groß, wird von der Trave und dem Ratzeburger See… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Ratzeburg — Ratzeburg, Kreisstadt im preuß. Reg. Bez. Schleswig, Kreis Hzgt. Lauenburg, auf einer Insel des Ratzeburger Sees, (1905) 4341 E., Garnison, Amtsgericht, Dom (1172), Gymnasium, Lehrerseminar. – Vgl. Schmidt, »Chronik von R.« (1882). – Das zu… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Ratzeburg [2] — Ratzeburg, Julius Theodor, Entomolog, geb. 16. Febr. 1801 in Berlin, 1830 69 Prof. an der Forstakademie zu Eberswalde, gest. 24. Okt. 1871 in Berlin; schrieb: »Die Forstinsekten« (3 Bde., 1837 44), »Die Waldverderber« (1841; 8. Aufl. von Judeich… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Ratzeburg — Ratzeburg, mecklenburg strelitzisches Fürstenthum, Enclave zwischen Mecklenburg Schwerin, Lauenburg und dem lübeckischen Gebiet, 61/2 QM. groß, mit 16000 E. Die Stadt R. auf einer Insel des gleichnamigen Sees hat 3500 E., gehört größtentheils zu… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Ratzeburg — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Ratzeburg — Infobox German Location Art = Stadt image photo = Ratzeburg Cathedral.jpg Wappen = Ratzeburg Wappen.png lat deg = 53 |lat min = 42 | lat sec = 06 lon deg = 10 |lon min = 45 | lon sec = 24 Bundesland = Schleswig Holstein Kreis = Lauenburg Höhe =… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.