Reichserbämter


Reichserbämter

Reichserbämter, s. u. Erbämter.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Reichserbämter — und Reichserzämter, s. Erbämter und Erzämter …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Erbämter — Erb|ämter,   die seit dem 13. Jahrhundert im erblichen Besitz adliger Geschlechter befindlichen, stellvertretend für die fürstlichen Inhaber der Erzämter versehenen Hofämter am Königshof im Heiligen Römischen Reich (Reichserbämter, z. B.… …   Universal-Lexikon

  • Field Marshal — Mit Marschall wird heute einer der höchsten oder der höchste militärische Dienstgrad bezeichnet. Symbol des Ranges war in Deutschland der Marschallsstab, der formal mitverliehen wurde. Der Begriff kann aber auch ein zeremonielles Hofamt… …   Deutsch Wikipedia

  • Marschal — Mit Marschall wird heute einer der höchsten oder der höchste militärische Dienstgrad bezeichnet. Symbol des Ranges war in Deutschland der Marschallsstab, der formal mitverliehen wurde. Der Begriff kann aber auch ein zeremonielles Hofamt… …   Deutsch Wikipedia

  • Marschall — Marschall: Darstellung auf einem Kartenspiel von 1455 Mit Marschall wird heute einer der höchsten oder der höchste militärische Dienstgrad bezeichnet. Symbol des Ranges war in Deutschland der Marschallsstab, der formal mitverliehen wurde. Der… …   Deutsch Wikipedia

  • Marschallamt — Mit Marschall wird heute einer der höchsten oder der höchste militärische Dienstgrad bezeichnet. Symbol des Ranges war in Deutschland der Marschallsstab, der formal mitverliehen wurde. Der Begriff kann aber auch ein zeremonielles Hofamt… …   Deutsch Wikipedia

  • Marschallsstab — Mit Marschall wird heute einer der höchsten oder der höchste militärische Dienstgrad bezeichnet. Symbol des Ranges war in Deutschland der Marschallsstab, der formal mitverliehen wurde. Der Begriff kann aber auch ein zeremonielles Hofamt… …   Deutsch Wikipedia

  • Mundschenk — Mundschenke (rechts) in der Antike waren oft Sklaven hier etwa im antiken Griechenland (460 450 v. Chr.). Der Mundschenk (lat. pincerna oder buticularius – siehe auch Kellerer oder Keller, lat.: cellarius) war im …   Deutsch Wikipedia

  • Schenken von Limpurg — Wappen der Schenken von Limpurg aus Scheiblers Wappenbuch 1450 1480 Die Schenken von Limpurg, eine zeitweise weitverzweigte schwäbisch fränkische Adelsfamilie, brachte zahlreiche hochgestellte Reichsbeamte, Bischöfe und Domherren hervor. Ihren… …   Deutsch Wikipedia

  • Schenkenamt — Mundschenke (rechts) im antiken Griechenland (460 450 v. Chr.) waren in der Antike oft Sklaven. Der Mundschenk (lat. pincerna oder buticularius – siehe auch Kellerer oder Keller, lat.: cellarius) war im Mittelalter ein Hofbediensteter, der für… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.