Requiem


Requiem

Requiem, in der Römisch-Katholischen Kirche die von dem Priester im schwarzen Ornat celebrirte Seelen- u. Todtenmesse, weil sie mit den Worten: Requiem aeternam dona iis etc. (Ewige Ruhe gib ihnen etc.) anfängt. Das R. wird entweder am Tage des Begräbnisses, od. am Jahrestage des Todes od. am Tage Aller Seelen (2. Nov.) administrirt. Bei dem R. fehlt das Gloria in excelsis der gewöhnlichen Messe, an dessen Stelle nach dem Dominus vobiscum u. einer Oratio pro defunctis die Sequenz Dies irae dies illa gesungen wird; eben sofällt das Credo weg u. das Offertorium folgt sogleich, dann die Präfatio, Sanctus, Osanna, Benedictus; das Agnus Dei schließt mit den Worten dona eis requiem aeternam etc. u. die Messe nicht mit ite missa est, sondern mit requiescat (od. requiescant) in pace. Nach dem so geschlossenen Altardienst tritt der Priester an den Katafalk od. die Tumba u. spricht das Libera nos domine, das Vaterunser u. eine Absolution, wobei die Tumba beräuchert u. mit Weihwasser besprengt wird. Bei feierlichen Seelenmessen werden die einzelnen Sätze von dem Singchor mit Orchester od. mit der Orgel begleitet od. auch in einer kunstvollen Figuralmusik ausgeführt. Die gewöhnlichen fünf. Sätze eines solchen R. sind: a) Requiem aeternam dona eis etc. mit dem Kyrie eleison; b) Dies irae etc.; c) das Offertorium; d) Sanctus, Osanna, Benedictus; e) Agnus dei; außer diesen legen manche Componisten an passenden Stellen noch andere Sätze ein, welche vom Chor gesungen werden, während der Priester am Altare still betet. Ausgezeichnete Compositionen des R. sind von Palestrina, Asola u. O. Pitoni; die berühmtesten neueren von Mozart u. Cherubini, dann von Jomelli, M. Haydn, Neukomm, Seyfried, Vogler, Eybler. Statt des R. ist in der Griechischen Kirche die Pannychis gebräuchlich, eine Reihe von Gebeten u. Chorgesängen, am Todestage im Hause u. am Begräbnißtage beim Grabe, dann am 3., 9., 20. od. 40. Tage od. nach Verlauf eines halben Jahres od. am Todestage nach einem Jahre in der Kirche, welche an einem mit Reis, Honig u. Gewürzen u. an einem andern mit Weihrauch besetzten Trauertisch abgehalten werden; der Hauptinhalt ist das Gebet um Ruhe u. Sündenvergebung für den Verstorbenen. Der Gesang wird nicht von Instrumenten begleitet.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • REQUIEM — Dans la liturgie romaine, le propre des différentes messes porte le nom des premiers mots de l’introït: la messe des funérailles s’appelle ainsi proprement «messe Requiem ». C’est à l’importance prise par cette cérémonie, en particulier pour des… …   Encyclopédie Universelle

  • Requiem — Sn Totenmesse erw. fach. (18. Jh.) Entlehnung. Gebildet aus dem ersten Wort der Fügung requiēm aeternam dōna eīs ewige Ruhe gib ihnen , dem Beginn des liturgischen Eingangslieds der Totenmesse. Zu l. requiēs f. Ruhe, Todesruhe , zu l. quiēs f.… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Requiem — Re qui*em (r? kw? ?m;277), n. [Acc. of L. requies rest, the first words of the Mass being Requiem aeternam dona eis, Domine, give eternal rest to them, O lord; pref. re re + quies quiet. See {Quiet}, n., and cf. {Requin}.] 1. (R.C.Ch.) A mass… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • requiem — UK [ˈrekwɪəm] / US or requiem mass UK / US noun [countable] Word forms requiem : singular requiem plural requiems a) a Christian ceremony in which people pray for someone who has died b) music a piece of music that can be performed as part of… …   English dictionary

  • réquiem — (plural réquiems) sustantivo masculino 1. Área: religión Oración que se reza en la iglesia por los difuntos: Rezaremos un réquiem por el descanso de su alma. 2. Área: música Composición musical escrita sobre el texto de la misa que se dedica a… …   Diccionario Salamanca de la Lengua Española

  • Requiem — Requĭem, in der röm. kath. Kirche die Messe für Verstorbene (Missa pro defunctis), nach den Anfangsworten der Liturgie: »Requiem aeternam dona eis« (lat., schenke ihnen die ewige Ruhe), als musikal. Messe aus 5 Sätzen bestehend: Requiem mit Kyrie …   Kleines Konversations-Lexikon

  • réquiem — ‘Composición musical que se canta con el texto litúrgico de la misa de difuntos’. También se llama réquiem o misa de réquiem a la misa de difuntos. Su plural es réquiems (→ plural, 1h y k): «No todo fueron réquiems en la República de las Letras… …   Diccionario panhispánico de dudas

  • requiem — (n.) mass for repose of the soul of the dead, c.1300, from L. requiem, accusative sing. of requies rest (after labor), repose, from re , intensive prefix, + quies quiet (see QUIET (Cf. quiet)). It is the first word of the Mass for the Dead in the …   Etymology dictionary

  • Requĭem — (lat.), in der römisch kath. Kirche die stille oder gesungene Seelen und Totenmesse (Missa pro defunctis), die ihren Namen von den Anfangsworten des Introitus: »R. aeternam dona eis« (»die ewige Ruhe gib ihnen«) erhalten hat. Das R. hat vier… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Requiem — Requiem, ein Kirchengesang bei den Katholiken, der sich mit den Worten anfängt: Requiem aeternam dona eis. Da derselbe gewöhnlich bei feierlichen Todtenämtern gesungen wird, so nennt man auch die musikalischen Seelenmessen, welche zu Ehren… …   Damen Conversations Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.