Röder von Diersburg


Röder von Diersburg

Röder von Diersburg, eine freiherrliche Familie in der Ortenau, welche sich von dort nach dem Elsaß verbreitete; Stammvater der jetzt blühenden Linien ist: 1) Georg VI., geb. 1556, war Deutscher Ordensritter, verließ 1587 diesen Orden u. trat zur Lutherischen Confession über, war mit Ursula geb. von Fegersheim vermählt u. st. 1601. Seine Söhne Franz Sebastian u. Georg Friedrich stifteten die jetzt noch blühenden Linien: A) Ältere Linie, welche der Katholischen Confession folgt, deren Chef ist: 2) Freiherr Karl, geb. 1789, Senior der Familie. B) Jüngere Linie, Evangelischer Confession, a) älterer Ast, welcher sich wieder in zwei Zweige theilt, deren jetzige Chefs sind: 3) Freiherr Wilhelm, geb. 1809, ist braunschweigischer Oberstlieutenant a. D., u. 4) Freiherr Philipp, geb. 1801, badenscher Generallieutenant in Pension. b) Jüngerer Ast: Chef: 5) Freiherr Karl Ludwig Ferdinand, geb. 1810, ist badenscher Landstallmeister.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Philipp Röder von Diersburg — Philipp Freiherr Roeder von Diersburg (* 3. Juli 1801 in Lahr; † 27. Juli 1864 in Lichtenthal bei Baden Baden) war ein großherzoglich badischer Generalleutnant und Schriftsteller. Militärischer Werdegang Roeder trat 1816 als Junker in die… …   Deutsch Wikipedia

  • Roeder von Diersburg (Adelsgeschlecht) — Stammwappen der Roeder von Diersburg Roeder von Diersburg (u. a. historisch auch von Hohenrod, von Rode, von Rodirn, Roder, Rodder, Roeder/Röder, Roederer/Röderer, Röder/Roeder von Renchen, Röder von Diersburg, Röder von Tiersperg oder von Roeder …   Deutsch Wikipedia

  • Hans Philipp Roeder von Diersburg — (* 30. November 1665 in Mainz; † 31. Januar 1709 in Hanau) wurde 1692 zum Hauptmann und Kommandanten der Oberrheinischen Kreis Kompanie, 1704 zum Kommandanten von Philippsburg und 1706 zum Oberst des Oberrheinischen Kreis Regiments ernannt.… …   Deutsch Wikipedia

  • Röder — bezeichnet: Große Röder, einen Nebenfluss der Schwarzen Elster in Sachsen Kleine Röder, einen Nebenfluss der Großen Röder in Sachsen Kleine Röder (Schwarzgraben), einen Nebenarm der Großen Röder in Sachsen und Brandenburg Schwarze Röder, den… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Militärs/R — Militärpersonen   A B C D E F G H I J K L M N O P …   Deutsch Wikipedia

  • Wilhelm von Baden (1792–1859) — Prinz Wilhelm von Baden um 1830 Wilhelm Ludwig August, Prinz von Baden (* 8. April 1792 in Karlsruhe; † 11. Oktober 1859 ebenda) auch als Graf Wilhelm von Hochberg und ab 1817 als Markgraf Wilhelm von Baden benannt, war der Kommandeur der… …   Deutsch Wikipedia

  • Stammliste der Capler von Oedheim — Die Familie der Capler von Oedheim war ein deutsches Adelsgeschlecht, das seit dem 13. Jahrhundert nachgewiesen ist, seit der Zeit um 1400 den weiteren Beinamen „genannt Bautz“ trug und 1967 ausstarb. Inhaltsverzeichnis 1 von Rüdiger von Hoedheim …   Deutsch Wikipedia

  • Geiler von Kaisersberg — Johann Geiler von Kaysersberg, Porträt von Hans Burgkmair d.Ä., 1490 Johann Geiler von Kaysersberg (auch Johannes bzw. in Frankreich Jean; * 16. März 1445 in Schaffhausen; † 10. März 1510 in Straßburg) gilt als der bedeutendste deuts …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Geiler von Kaisersberg — Johann Geiler von Kaysersberg, Porträt von Hans Burgkmair d.Ä., 1490 Johann Geiler von Kaysersberg (auch Johannes bzw. in Frankreich Jean; * 16. März 1445 in Schaffhausen; † 10. März 1510 in Straßburg) gilt als der bedeutendste deuts …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Geiler von Kaysersberg — Johann Geiler von Kaysersberg, Porträt von Hans Burgkmair d.Ä., 1490 Johann Geiler von Kaysersberg (auch Johannes bzw. in Frankreich Jean; * 16. März 1445 in Schaffhausen; † 10. März 1510 in Straßburg) gilt als der bedeutendste deutsche …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.