Schiene


Schiene

Schiene, 1) ein langer, schmaler, dünner Gegenstand; 2) so v.w. Schienbein; 3) so v.w. Speiche; 4) (Ferula), Stäbe von Holz, Pappe, Blech, Sohlenleder etc., durch die man mittels über sie angelegte Bänder bei Brüchen von Röhrenknochen letztere nach geschehener Einrichtung in der richtigen Lage festhält u. die Verschiebung der Bruchenden verhütet; 5) ein kleines flaches Bret, die Töpfe auf der äußeren u. inneren Seite damit zu ebenen; 6) (Flecht-S.), ganz dünne Stäbchen aus Haselnuß- od. Eschenholz, woraus die hölzernen Siebe geflochten od. andere Gewebe gefertigt werden; 7) die schmalen, flachen Streifen, in welche die Ruthen für die feinsten Korbmacherarbeiten gespalten werden; 8) Metallstab, welcher dazu gebraucht wird einen Gegenstand zu befestigen, od. mehre Stücken zu verbinden, daher Rad-, Achs-,Ofen-S. etc.; 9) so v.w. Beinschienen; 10) die eiserne Bahn, auf welcher die Räder der Eisenbahnwagen laufen (vgl. Eisenbahn I. A) b) cc); sie sind bei den Eisenbahnen in Bergwerken aus Flacheisen, für Locomotiv- u.a. Eisenbahnen haben sie verschiedenen Querschnitt, welcher sich theils nach der Art ihrer Befestigung auf den Schwellen, theils nach der Gestalt der Räder richtet; 11) beim Gärben des Stahls die zu einer Garbe vereinigten Stahlstäbe; 12) die beiden Reisen od. Rippen, welche die beiden Läufe eines Doppelgewehres oben u. unten verbinden; 13) (Weber), so v.w. Kettenruthe; 14) (Papierfabr.), die Messer an der Walze u. im Grundwerk des Holländers; 15) so v.w. Rahmeisen, s.u. Rahmen 3).


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schiene — Sf std. (8. Jh.), mhd. schin(e), ahd. skina, skena, mndd. schene, mndl. sc(h)ene Stammwort. Aus wg. * skinō f. Schiene , vorwiegend Schienbein , auch in ae. scinu. Ableitung zu der unter scheiden behandelten Wurzel * skei schneiden ; also… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Schiene — Schiene, in der Chirurgie, s. Verband …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Schiene — Schiene, in der Chirurgie, s. Verband …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Schiene — Schiene: Das germ. Wort hat erst durch die technische Entwicklung seit dem 18. Jh. seine heutige Hauptbedeutung »Eisenbahn , Straßenbahnschiene« bekommen (die ersten Schienen dieser Art gab es im Harzer Bergbau um 1750). Mhd. schine, ahd. scina… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Schiene — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Auch: • Gleis • Bahn Bsp.: • Ein Zug entgleiste …   Deutsch Wörterbuch

  • Schiene — Spur; Gleis; Fahrbahn; Trasse; Fahrweg; Schienenstrang; Nebenzweig; Nebenlinie; Seitenast; Zweig * * * Schie|ne [ ʃi:nə], die; , n: 1. a …   Universal-Lexikon

  • Schiene — Mit Schienen oder Schenen werden mundartlich die Schienbeine bezeichnet, z.B. westfälisch ›sik vor de Schienen stauten‹, übel anlaufen, barsch abgewiesen werden; ostfriesisch ›He het säk blau Schênen lopen‹, ›Jemand hat sich ein blaues Schienbein …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Schiene — Der Begriff Schiene beschreibt gerade, längliche und feste Profile jeder Art zum Führen oder Stabilisieren, außerdem in der Biologie und Knochengliedmaße, z. B.: Schiene (Schienenverkehr) die Führungsschienen einer Schienenführung… …   Deutsch Wikipedia

  • Schiene — Schienef 1.pl=Geld,Sold.HergenommenvondemStützgerät,mitdemgebrocheneGliedergerichtetwerden.ÄhnlichgibtdasGelddemMenschenHalt.BSD1965ff. 2.pl=Frauenbeine.VoralleminderRedewendung:»wennsodieSchienensind,wiemußda(erst)derBahnhofsein?!«.Mundartlichste… …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • Schiene — 1. a) (österr., schweiz., sonst geh.): Geleise, Gleis. b) [Eisen]bahn, Schienenverkehr. 2. a) Gleitschiene; (Technik): Führungsschiene, Laufschiene. b) [Schutz]leiste, Zierleiste. 3. Stütze. 4. Lineal, Reißahle, Reißnadel, Reißschiene …   Das Wörterbuch der Synonyme


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.