Kalisalze [2]


Kalisalze [2]

Kalisalze, im Handel auch Staßfurter Salze genannt, sind von großer Bedeutung für die Pflanzenernährung. Zuerst durch die mit ihnen erzielten Mißerfolge sehr in Mißkredit gebracht, erkannte man ihre Bedeutung erst, nachdem Adolf Frank nach eingehenden Versuchen nachgewiesen hatte, daß die durch Gegenwart von Chlormagnesium bedingten chemischen und physikalischen Eigenschaften der Carnallitsalze ein Haupthindernis ihrer Verwendung als Düngemittel bildeten. Er wies nach, daß die Verwertung dieser Salze zu technischen und landwirtschaftlichen Zwecken nur durch weitere Bearbeitung (Konzentration), bezw. durch Entfernung des darin enthaltenen Chlormagnesiums zu ermöglichen sei.

Im Jahre 1861 wurde die erste Kalifabrik in Staßfurt in Betrieb gesetzt, und 1862 kam das erste, »rohe schwefelsaure Kali« in den Handel. Sehr bald lernte man der Frachtverhältnisse wegen die Kalidünger für entferntere Gegenden konzentrieren, und schon 1863 brachte Frank den ersten konzentrierten Kalidünger in Form von Chlorkalium mit einem Gehalt von 50 und 80% in den Handel. Der Konsum von Kalisalzen als Düngemittel stieg und steigt heute noch rapid; so verbrauchten Deutschland 1882 : 304385 dz, 1891 : 2400008 dz, das Ausland 1882 : 952633 dz, 1891 : 1735076 dz. Im Jahre 1903 verbrauchten in Deutschland: die Landwirtschaft 11251009 dz Salze = 1542989 dz K2O, die Industrie 770335 dz Salze 386900 dz K2O im Ausland: die Landwirtschaft 7082983 dz Salze = 1455442 dz K2O, die Industrie 503159 dz Salze = 252792 dz K2O. Die wichtigsten Kalisalze und deren Zusammensetzung sind:


Kalisalze [2]


[289] Literatur: Bischof, F., Die Steinsalzwerke bei Staßfurt, Halle a. S. 1875; Ochsenius, C., Salzlager, Halle a. S. 1871; Weitz, Polytech. Zentralblatt 1894, Nr. 6; Märker, Die Kalidüngung, Berlin 1892; Frank, Landwirtsch. Versuchsstation, Bd. 8, Berlin; Bersch, W., Moderne Landwirtschaft, Wien 1903.

Weitz.


http://www.zeno.org/Lueger-1904.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kalisalze [1] — Kalisalze, allgemein alle Kalium oder Kaliumoxyd an irgend eine Säure gebunden enthaltenden Minerale, entweder als kieselsaures Kali in Feldspaten, Glimmer u.s.w., dann aber besonders und zumeist an Chlor, Schwefelsäure, Salpetersäure u.s.w.… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Kalisalze — (Kaliumsalze, Kaliumorydsalze; hierzu Tafel »Kalisalzbergbau I u. II«) finden sich weitverbreitet in der Natur, und namentlich ist kieselsaures Kali Bestandteil zahlreicher Mineralien und Gesteine (Kalifeldspat enthält 10–16 Proz. Kali, Glimmer… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kalisalze — Kalisalzbergbau I. Kalisalzbergbau II …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kalisalze [3] — Kalisalze wurden außerhalb des bisher bekannten Verbreitungsgebiets in Mittel und Norddeutschland durch Bohrungen, seit 1904 nun auch im Oberelsaß und Breisgau zwischen dem Fuß der Südvogesen und demjenigen des Schwarzwaldes und zwar in den… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Kalisalze [4] — Kalisalze will man in den Kriegsjahren in Spanien, in den Provinzen Barcelona und Lerida, besonders bei Sorria gefunden haben; kleine Mengen in Tarapaca (Peru), in Chile und in der Erythräa. In den Vereinigten Staaten von Nordamerika hat man sich …   Lexikon der gesamten Technik

  • Kalisalze — Kalisalze, s. Kalium …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Kalisalze — Ka|li|sal|ze 〈Pl.; Chem.〉 als Düngemittel u. in der chem. Industrie verwendete Kalium bzw. Kalium Magnesium Verbindungen * * * Kalisalze,   natürlich vorkommende Chloride und Sulfate des Kaliums, meist Doppelsalze (mit Magnesium, Mg, Calcium, Ca …   Universal-Lexikon

  • Liste von Bergwerken in Deutschland — Die Liste von Bergwerken in Deutschland erfasst fördernde und stillgelegte Bergbau Betriebe in Deutschland. Inhaltsverzeichnis 1 Baden Württemberg 2 Bayern 3 Brandenburg 4 Bremen und Hamburg …   Deutsch Wikipedia

  • Kalibergbau — Kalisalz Unter Kalisalz wird im allgemeinen eine Mischung aus verschiedenen Salzmineralien mit einem hohen Gehalt an verstanden. Wirtschaftlich genutzt werden von diesen Salzmineralen lediglich und . Wichtige Bestandteile von Kalisalz sind: :… …   Deutsch Wikipedia

  • Kalisalz — Unter Kalisalz wird im Allgemeinen eine Mischung aus verschiedenen Salzmineralien mit einem hohen Gehalt an Kaliumverbindungen verstanden. Wirtschaftlich genutzt werden von diesen Salzmineralen lediglich Kaliumchlorid und Magnesiumsulfat.… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.