Parallelkurven


Parallelkurven

Parallelkurven einer gegebenen Kurve entstehen, wenn man auf jeder Normale derselben nach beiden Seiten eine konstante Strecke abträgt. Die beiden hierdurch entstehenden Kurvenzüge sind im allgemeinen Teile einer Kurve.

Die Parallelkurve ist auch Enveloppe einer Geraden, die zu den Tangenten der gegebenen Kurve in konstantem Abstand parallel ist, oder eines Kreises von konstantem Radius, dessen Mittelpunkt auf der Kurve sich bewegt; sie ist endlich Ort des Mittelpunkts eines auf der Kurve rollenden Kreises. Die Ordnung der Parallelkurve ist 2(m + n), die Klasse 2n, wenn m Ordnung und n Klasse der Grundkurve sind. Ist f (u, v, w) = 0 die Kurvengleichung in homogenen Linienkoordinaten, so ist f (u, v, w + ku2 + v2) = 0 die Gleichung der Parallelkurve im Abstand k. Die Parallelkurve der Parabel p v2 = 4u w ist z.B.: (p v2 – 4uw)24 k2 u2 (u2 + v2). Die Evolventen einer Kurve sind unter sich Parallelkurven. Quasi-Parallelkurven entstehen, wenn nicht die Normale, sondern eine mit ihr den Winkel α bildende Gerade durch den Kurvenpunkt um eine konstante Strecke verlängert wird. S.a. Kurven, äquidistante.


Literatur: [1] Salmon, Analyt. Geometrie der höheren ebenen Kurven, deutsch von Fiedler, 2. Aufl., Leipzig 1882, S. 128–132. – [2] Wolkenhauer, Zur Theorie der Parallelkurven, Jena 1874. – [3] Schwering, Die Parallelkurve der Ellipse, Brilon 1878. – [4] Schwarz, Theorie der parallelen Kurven und der Evolventen im Zusammenhang mit der allgemeinen Kreisgleichung, Halle 1856.

Wölffing.


http://www.zeno.org/Lueger-1904.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Parallelkurven — und Parallelflächen. Errichtet man in jedem Punkt einer ebenen Kurve (einer Fläche) auf der zu dem Punkte gehörigen Tangente (Tangentialebene) ein Lot von fester Länge und zwar immer nach derselben Seite der Kurve (Fläche) hin, so bilden die… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Erwin Voellmy — (* 9. September 1886 in Herzogenbuchsee; † 15. Januar 1951 in Basel) war ein Schweizer Schachmeister. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Schriften 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Voellmy — Erwin Voellmy (* 9. September 1886 in Herzogenbuchsee; † 15. Januar 1951 in Basel) war ein schweizerischer Schachmeister. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Schriften 3 Literatur 4 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • Parallelflächen — Parallelflächen, s. Parallelkurven …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Enveloppen — Enveloppen. a) In der ebenen analytischen Geometrie ist eine Enveloppe (Hüllkurve, einhüllende Kurve) der Ort der Schnittpunkte benachbarter Kurven einer Kurvenschar. Dieselbe berührt alle Kurven der Schar. Ist f (x, y; z; λ) = 0 die… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Evolvente — einer Kurve (Grundkurve) wird beschrieben von einem Punkte einer Tangente der Grundkurve, wenn erstere auf letztere ohne zu gleiten rollt. Die unendlich vielen Evolventen einer Kurve sind gegenseitige Parallelkurven. Die Differentialgleichung der …   Lexikon der gesamten Technik

  • Kurven — Kurven, krumme Linien, stetige Reihen von Punkten in der Ebene. Eine solche wird durch eine Gleichung zwischen zwei Veränderlichen f (x, y) = 0 oder homogen f (x, y, ω) = 0, aufgelöst y = φ (x) dargestellt. Je nach der Natur der… …   Lexikon der gesamten Technik


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.