Handel


Handel

Handel, im weitesten Sinne der Umtausch von Werthen, wozu auch die Arbeit gehört, zunächst der Umtausch der Natur- u. Kunstprodukte (Waaren), beruht auf den Verhältnissen der menschl. Gesellschaft und ohne ihn hat es noch kein Volk zu geistiger und materieller Blüte gebracht. Allgemeines Tauschmittel ist die Münze, wird jedoch von einem Theile ausschließlich Münze und kein Produkt für die zugeführte Waare entgegengenommen, so wird der Münzvorrath des einen Theils erschöpft und der H. muß leiden. Der gegenseitige Umtausch der Erzeugnisse ist deßwegen eine wesentliche Bedingung des Groß-H.s, der die Erzeugnisse eines Landes ausführt, oder unmittelbar abholt und andern Ländern zuführt oder selbsterzeugte Waare absetzt, während der Klein-H. sie in größern und kleinern Partien dem consumirenden Publikum vertheilt, wobei naturgemäß die Münze das allgem. Tauschmittel ist. Der Groß-H. ist äußerer H. od. auch Binnen-H., der Klein-H. (Detail-H.) immer Binnen-H. Activen H. treibt eine Nation, welche eigene und fremde Erzeugnisse selbst aus- und einführt, passiven, wenn sie die Vermittlung des Verkehrs Fremden überläßt. Der Consumtions-H. liefert einem Lande die Waaren für seinen eigenen Bedarf. der Transito-H. übernimmt die Weiterführung derselben; der directe H. bezieht die Waaren unmittelbar von dem Ursprungsorte, der Zwischen-H. vermittelt den Austausch zwischen dem Ursprungsorte der Waare u. dem dieselbe consumirenden. Der See-H. transportirt durch Seefahrt, der Land-H. auf Wägen, Kanälen, Flüssen, Binnenseen (der Karawanen-H. auf Lastthieren durch Wüsten oder Gegenden, welche dem Verkehre keine Sicherheit geben). Man unterscheidet ferner H. für eigene od. für fremde Rechnung, Waaren- und Wechsel-H. H. für fremde Rechnung ist Commissions-H., wenn er die Waaren für fremde Rechnung kauft oder verkauft, Speditions-H., wenn er nur die Aufbewahrung und Versendung fremder Waaren übernimmt. Der Waaren-H. befaßt sich mit dem Umsatze der Natur- und Kunstproducte, der Wechsel-H. macht Geschäfte in dem Umtausch verschiedener Geldsorten, im Disconto, Kauf u. Verkauf von Wechseln, Staatspapieren, Banknoten, Actien.


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Handel — Handel. I. Handel im Allgemeinen ist jeder Austausch von Gütern irgend welcher Art gegen andere, gleichviel ob derselbe durch Kauf u. Verkauf (gegen Geld) od. durch Tausch (gegen Waare) bewirkt wird; insbesondere der gewerbmäßig betriebene Ein u …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Handel-C — is a programming language and Hardware Description Language (HDL) for compiling programs into hardware images of FPGAs or ASICs. It is a rich subset of C, with non standard extensions to control hardware instantiation and parallelism.The subset… …   Wikipedia

  • Handel — treiben: Geschäfte machen. Der Begriff ›Handel‹ wurde erst im Mittelalter nach ›handeln‹ gebildet. Dieses findet sich schon früh als ›hantolôn‹: mit Händen fassen, dann ›tun, betreiben, verrichten‹. Erst seit dem 15. Jahrhundert auch üblich für… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Händel — Händel, Georg Friedrich, Komponist, geb. 23. Febr. 1685 in Halle a. S. als Sohn eines Wundarztes, gest. 14. April 1759 in London, zeigte früh auffallende musikalische Begabung, so daß schon 1696 der Kurfürst, nachmals König Friedrich I., dem… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Handel — Handel. Man könnte den Handel die Blutcirkulation der Industrie eines Volkes, ja aller Völker, nennen. Er gibt den Maßstab für die Kultur; denn je höher die Kultur, nicht nur die des Bodens, sondern auch die technische und scientifische, desto… …   Damen Conversations Lexikon

  • Händel — Händel, 1) Georg Friedr., geb. 24. Februar 1685 in Halle a. d. S. Sein Talent zur Tonkunst wurde von seinem Vater niedergehalten, u. nur der Herzog von Weißenfels vermochte den Vater, H. der Tonkunst zu überlassen. Schon als Knabe von 7 Jahren… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Handel — (lat. Commercium, franz. Commerce. engl. Commerce, Trade), im weitern Sinne jeder zur Erzielung eines Gewinnes vorgenommene Austausch von Gütern, im engern Sinne der auf Arbeitsteilung und eigner Berufsbildung beruhende gewerbsmäßige Ein und… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • handel — {{/stl 13}}{{stl 8}}rz. mnż III, D. handeldlu, blm {{/stl 8}}{{stl 20}} {{/stl 20}}{{stl 12}}1. {{/stl 12}}{{stl 7}} rodzaj działalności polegającej na nabywaniu jakichś dóbr, usług, walorów w celu sprzedaży, wynajmowania, odstępowania ich za… …   Langenscheidt Polski wyjaśnień

  • Handel — [han′dəl] George Frideric [frē′dər ik, frē′drik] (born Georg Friedrich Händel) 1685 1759; Eng. composer, born in Germany Handelian [han del′ē ən, handē′lēən; handel′yən, handēl′yən] adj …   English World dictionary

  • Handel — Handel, im weitern Sinne jede Art des Güteraustausches zum Zweck der Befriedigung von Bedürfnissen, im engern Sinne der gewerbsmäßige Eintausch von Gütern zu dem Zweck, sie mit Gewinn wieder zu veräußern, vermittelt zwischen Produzent und… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Handel — Sm std. (13. Jh.), mhd. handel Stammwort. Rückbildung zu handeln, zunächst allgemein in den Bedeutungen dieses Verbs, dann spezialisiert auf die kaufmännische Bedeutung. Hand, Händel. ✎ Ganz (1957), 90f.; LM 4 (1989), 1895 1901; Röhrich 2 (1992) …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.