Stickstoff

Stickstoff, Salpeterstoff, Stickluft, phlogistisirte, verdorbene Luft, neulat. azotum nitrogenium, ist für sich nur in Luftform darstellbar als ein farbloses, geschmack- und geruchloses, nicht brennbares, das Verbrennen anderer Körper nicht unterhaltendes Gas von 0,9706 spec. Gew. Es läßt sich einige Zeit einathmen, ohne jedoch zur Respiration dienlich zu sein, ist also nur negativ schädlich. Der S. findet sich vorzüglich in der Luft, in den Salzen der Salpetersäure u. des Ammoniaks und in vielen organischen Verbindungen, besonders im Blut und Fleisch der Thiere, im Eiweiß und Kleber der Pflanzen etc. – Die gewöhnliche Darstellungsweise besteht darin, daß man Phosphor unter einer Glasglocke entzündet, wobei sich der Sauerstoff der Luft mit dem Phosphor zu Phosphorigen- und Phosphorsäure verbindet, während der Stickstoff als Gas zurückbleibt. Die atmosphärische Luft ist bloß als ein Gemenge von Stickstoff mit Sauerstoff zu betrachten; übrigens verbindet sich der S. mit dem Sauerstoff auch chemisch und bildet je nach der Atomenzahl das Sauerstoff-Stickoxydul, Stickoxyd, salpetrige Säure, Salpetersäure etc. Ebenso verbindet sich der S. mit dem Wasserstoff und bildet das Amid, Ammonium und Ammoniak mit Kohlenstoff das Cyan. Alle diese Verbindungen finden sowohl medicinische als technische Anwendung.


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Stickstoff [2] — Stickstoff, N, Atomgew. 14,01, spez. Gew. 0,967 (Luft = 1), läßt sich unterhalb –146° C. durch 35 Atm. Druck zu Flüssigkeit verdichten, die bei –195° C. siedet und hierbei die Dichte 0,80 (Wasser = 1) hat. Den sonst mit anderen… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Stickstoff [1] — Stickstoff N, Atomgew. 14, spez. Gew. (Luft = 1) 0,97 ist ein farb , geruch und geschmackloses Gas; oberhalb – 146° nicht verflüssigbar, wird es unterhalb dieser Temperatur durch mehr als 33 Atmosphären Druck bereits verflüssigt, bleibt bei… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Stickstoff — Stickstoff: Das in der 2. Hälfte des 18. Jh.s als Bestandteil der Luft entdeckte Gas wurde zuerst Stickluft oder gas und schließlich Stickstoff genannt, weil es brennende Flammen erstickt und rein nicht geatmet werden kann. Der erste Bestandteil… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Stickstoff — (Azot, Nitrogenium, Salpeterstoff, Salpeterluft, Stickgas, Alcaligen), chemisches Zeichen N od. Az, Atomgewicht = 14 (H = 1) od. = 175 (O = 100), gasförmiges Element, zu den Metalloiden gehörig; findet sich sehr verbreitet in der Natur, er macht …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Stickstoff — (Stickgas, Azot, Luftgas, Nitrogen) N, chemisch einfacher Körper, findet sich in der Atmosphäre (79 Volumprozent) und in Gasen, die Vulkanen und Fumarolen entströmen, auch in geringer Menge gelöst in den meisten Gewässern, gebunden im Stahl und… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Stickstoff — Stickstoff, Stickgas (Nitrogenium, chem. Zeichen N), farb , geruch und geschmackloses gasförmiges Element, das sich durch starken Druck und starke Abkühlung zu einer farblosen Flüssigkeit, die bei – 194° siedet und bei – 214° erstarrt,… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Stickstoff — ↑Azote, ↑Nitrogen …   Das große Fremdwörterbuch

  • Stickstoff — Sm std. (18. Jh.) Hybridbildung. Nach seiner Isolierung so benannt, weil dieses Gas Flammen erstickt.    Ebenso nndl. stikstof, nschw. kväve, nnorw. kvæve, nisl. köfnunarefni; ersticken, stickig. deutsch frz …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Stickstoff — Eigenschaften …   Deutsch Wikipedia

  • Stickstoff — Nitrogenium (fachsprachlich); N (Symbol); Stickstoffgas * * * Stịck|stoff 〈m. 1; unz.; chem. 〉 chem. Element, Nichtmetall, Ordnungszahl 7, Hauptbestandteil der Luft [zu ersticken (weil er brennende Flammen erstickt u. rein nicht geatmet werden… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.