Tapeten und Teppiche

Tapeten und Teppiche, Fabrikate zur Bekleidung der Zimmerwände und Bedeckung der Fußböden u. Tische, wurden schon in den frühesten Zeiten im Orient aus Wolle bereitet, auch aus Stroh, Leder und leinenen Stoffen mit eingewobenen Zeichnungen. In Mittelalter lieferten namentlich die Niederlande gewobene Arbeiten vom höchsten Kunstwerth, deren berühmteste die nach den Cartons von Rafael im Auftrag Papst Leo's X. verfertigten Tapeten sind. Später erhob sich in Frankreich unter Ludwig XIV. die berühmte Teppichweberei der Gebrüder Gobelin, für welche die ausgezeichnetsten Maler die Zeichnungen lieferten. Zur Bekleidung der Zimmerwände bedient man sich jetzt meist der Papiertapeten aus stark geleimtem u. gefärbtem Papier in langen Blättern, auf welche die Farbenzeichnungen wie bei den Kattunen gedruckt werden. Jetzt hat man auch gefirnißte Papiertapeten, die abgewaschen werden können.


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • tapetengutscheine …  

  • Teppiche — Teppiche, gewirkte, geknüpfte, gestickte oder gewebte Decken, zum Belegen des Fußbodens sowie zur Bekleidung der innern Wände (s. Tapeten) und Möbel. Den weitgehendsten Gebrauch ohne Unterschied der Technik finden die T. in ihren asiatischen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Tapeten — Tapeten, gewirkte, teppichartige Bekleidungen zur Verzierung der inneren Wandzimmer, wurden sonst in höchster Vollkommenheit zu Arras in den Niederlanden verfertigt, weßhalb auch Papst Leo X. hier die berühmten Raphael schen, nach Raphael s… …   Damen Conversations Lexikon

  • Teppiche — [1] (tapis, carpets), gemusterte Gewebe zum Belegen der Fußböden (Fußteppiche) und zum Behängen der Wände (Wandteppiche, Tapeten). Die Fußteppiche sind entweder abgepaßt oder werden in langen Stücken verfertigt, woraus man nachher die Bedeckung… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Teppiche — Teppiche, gemusterte Gewebe, bes. zum Belegen der Fußböden; das Gewebe ist ein einfaches (Tiroler T.) oder ein doppeltes (Kidderminster T., schott. T.) oder ein samtartiger Stoff. Bei letzterm kann der Flor entweder durch einen besondern Schuß… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Edward Gorey — (in seinem Haus, 1999) Edward St. John Gorey (* 22. Februar 1925 in Chicago; † 15. April 2000 in Hyannis, Massachusetts) war ein US amerikanischer Autor und Illustrator. Bekannt ist er für seine schwarzweiß schraffierten Zeichnungen, mit denen er …   Deutsch Wikipedia

  • Josef Frank (Architekt) — Josef Frank, etwa 1960 Josef Frank (* 15. Juli 1885 in Baden bei Wien; † 8. Jänner 1967 in Stockholm) war österreichisch schwedischer Architekt. Gemeinsam mit Oskar Strnad schuf er die Wiener Schule der Architektur, die ein eigenes Konzept …   Deutsch Wikipedia

  • Wandteppiche — Wandteppiche, s. Gobelins, Tapeten und Teppiche …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Teppich — Teppiche sind meistens gemusterte Gewebe, die seit dem Altertum zum Bekleiden von Wänden (die späteren Tapeten) sowie zum Bedecken von Fußböden, Polstern usw. dienen. Diese vielseitige Verwendung finden die Teppiche gegenwärtig nur noch im Orient …   Deutsch Wikipedia

  • Lucienne Day — (* 1. Januar 1917 in Surrey; † 30. Januar 2010), geborene Désirée Lucienne Conradi, war eine englische Textildesignerin. Mit ihren Arbeiten war sie in den 1950er und 1960er Jahren stilprägend für Großbritannien und darüber hinaus.… …   Deutsch Wikipedia

  • Weben — einfaches Gewebe Kettfaden …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.