Cicero [1]

Cicero, Marcus Tullius, geb. den 3. Jan. 106 v. Chr. zu Arpinum, bildete sich in Rom in der Redekunst und Rechtskunde aus, trat 26jährig als Gerichtsredner auf, fand jedoch für gut, dem Mißtrauen des Dictators Sulla auszuweichen und nach Griechenland zu gehen, wo er sich die griech. Bildung vollends aneignete. Nach seiner Rückkehr wurde er Quästor, Aedil, Prätor, durch sein eigenes Verdienst, nicht durch Geld oder den Schutz eines der mächtigen Parteihäupter. Im J. 65 v. Chr. wurde er Consul und vereitelte durch seine Klugheit und Entschlossenheit die Verschwörung der Catilina; ohne Zweifel rettete C. dadurch die Republik vor der drohenden Militärdictatur, wie er sich dessen oft genug rühmte; demungeachtet sah er recht gut ein, daß sich mit dem damaligen röm. Volke keine idealen Bestrebungen vertrugen und er verlangte deßwegen auch nicht mehr als ein leidliches republ. Staatsleben. Diejenigen jedoch, welche durch die Störung der gesetzlichen Ordnung ihre selbstsüchtigen Absichten zu erreichen hofften, Cäsar, Crassus, Pompejus, Clodius und die Demagogen der niederen Gattung feindeten ihn an und trieben ihn 56 v. Chr. in die Verbannung nach Thessalonich. Nach 16 Monaten kehrte er unter den Freudenbezeugungen des röm. Volkes wieder heim, fand aber, daß es mit seinem Einflusse vorbei sei und lebte deßwegen mehr als Gelehrter denn als Staatsmann. Im J. 52 v. Chr. ging er als Statthalter nach Cilicien, wo er die Ueberfälle der Bergvölker züchtigte und sich von seinen Soldaten zum Imperator ausrufen ließ; er erhielt jedoch keinen Triumph und die geringe Meinung, die man in Rom von seinen militärischen Talenten hegte, wurde durch seine cilicischen Siege keine bessere. Nach seiner Rückkehr brach der Bürgerkrieg aus; er hielt zu Pompejus gegen Cäsar, nach der Schlacht von Pharsalus gab er aber die Sache der Republik für einstweilen verloren und wurde von Cäsar großmüthig aufgenommen. Er zog sich zurück, vertheidigte höchstens den einen oder andern seiner ehemaligen politischen Freunde vor Gericht, und verfaßte die meisten seiner philosophischen Schriften, aus welchen wir lernen, wie die gebildetsten Männer jener Zeit über den Zweck des menschlichen Lebens, die Staatseinrichtungen, die Religion etc. dachten. Nach Cäsars Ermordung trat er an die Spitze des Senates und vertrieb den Antonius aus Rom; aber C. war kein Soldat, er stellte deßwegen den Octavius dem Antonius entgegen, allein jener Neffe Cäsars ließ sich nur kurze Zeit als Werkzeug benutzen und handelte sobald er konnte in seinem eigenen Interesse. Er verbündete sich mit dem Antonius und Lepidus und auf ihren Proscriptionslisten, durch welche die republ. Partei vernichtet werden sollte, stand auch C. Einen Versuch sich über das Meer nach Griechenland zu seinem Freunde Brutus zu retten, mißlang durch widrige Winde und er wartete nun ruhig auf seinem Landgute Tusculum, bis die ausgesandten Mörder kamen, welche ihm den 7. Dec. 44 v. Chr. das Haupt abschlugen. Seine zärtlich geliebte Tochter Tullia war vor ihm gestorben, sein Sohn wurde unter Augustus Consul und Proconsul, war aber ein sehr mittelmäßiger Mensch. C. selbst war ein redlicher und muthiger Bürger und besaß politische Klugheit im hohen Grade, weil er jedoch kein Feldherr war, vermochte er den militärischmächtigen Parteihäuptern das Gegenwicht nicht zu halten. Er war der gebildeteste Römer seiner Zeit, der ausgezeichnetste gerichtliche und politische Redner; sein Styl ist anerkannt musterhaft, seine Prosa wird zu allen Zeiten und für alle Sprachen als Vorbild dienen; durch seine philosophischen Schriften beweist er seinen offenen Sinn für alles Schöne und hat uns darin die Weltanschauung der gebildeten alten Welt erhalten. Was wiegt gegen dies alles seine Eitelkeit und Geschwätzigkeit, die Unterthänigkeit, die er gegen Cäsar nach der Schlacht von Pharsalus bewies? – Seine Schriften sind seit Erfindung der Buchdruckerkunst einzeln und insgesammt vielfach herausgegeben worden, auch an Uebersetzungen und Bearbeitungen mangelt es nicht. Die neueste kritische Gesammtausgabe ist von J. K. Orelli.


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Cicero — Marcus Tullius Cicero (* 3. Januar 106 v. Chr. in Arpinum; † 7. Dezember 43 v. Chr. bei Formiae) war ein römischer Politiker, Anwalt und Philosoph, der berühmteste Redner Roms und Konsul im Jahr 63 v. Chr. Cicero war einer der vielseitigsten… …   Deutsch Wikipedia

  • Cícero — Cicero (lat. cicer „Kichererbse“) steht für: Cicero (Zeitschrift), deutschsprachiges „Magazin für politische Kultur Cicero (Maß), ein Schriftsatzmaß mit spezifischer Schriftgröße Cicero Rednerpreis zur Förderung der Redekultur in Deutschland… …   Deutsch Wikipedia

  • cicéro — [ sisero ] n. m. • 1550; lat. Cicero « Cicéron », caractère de la première édition des œuvres de Cicéron en 1458 ♦ Caractère d imprimerie de douze points typographiques, soit 4,5 mm. ⇒ douze. ● cicéro nom masculin (latin Cicero, Cicéron, nom… …   Encyclopédie Universelle

  • Cicero — puede referirse a: Lugares de  España: Cicero: Localidad del municipio de Bárcena de Cicero (Cantabria). Bárcena de Cicero: Municipio de Cantabria. Lugares de …   Wikipedia Español

  • Cícero — Saltar a navegación, búsqueda Cícero puede referirse a: Cícero: Es una unidad de medida tipográfica. Personas: Cícero Lucena: (1957) Político brasileño, afiliado al PSDB. Cícero Pompeu de Toledo: Fue un dirigente deportivo brasileño de los años… …   Wikipedia Español

  • Cicero — Cicero, IL U.S. town in Illinois Population (2000): 85616 Housing Units (2000): 24640 Land area (2000): 5.845993 sq. miles (15.141052 sq. km) Water area (2000): 0.000000 sq. miles (0.000000 sq. km) Total area (2000): 5.845993 sq. miles (15.141052 …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Cicero, IL — U.S. town in Illinois Population (2000): 85616 Housing Units (2000): 24640 Land area (2000): 5.845993 sq. miles (15.141052 sq. km) Water area (2000): 0.000000 sq. miles (0.000000 sq. km) Total area (2000): 5.845993 sq. miles (15.141052 sq. km)… …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Cicero, IN — U.S. town in Indiana Population (2000): 4303 Housing Units (2000): 1811 Land area (2000): 1.495243 sq. miles (3.872662 sq. km) Water area (2000): 0.433482 sq. miles (1.122713 sq. km) Total area (2000): 1.928725 sq. miles (4.995375 sq. km) FIPS… …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Cicĕro [2] — Cicĕro, 1) Marcus Tullius, der berühmte Staatsmann und Redner, geb. 3. Jan. 106 v. Chr. in Arpinum als Sohn eines Ritters, gest. 7. Dez. 43 auf dem Landgut bei Formiä, widmete sich, in Rom vorgebildet, rhetorischen und philosophischen Studien und …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Cicero — Cicero, Marcus Tullius, der größte Redner des Alterthums, der Demosthenes (s. d. A.) der Römer, 106 vor Christus zu Arpinum geboren, widmete sich frühzeitig schon dem Studium der griechischen Schriftsteller, der Philosophie, Dicht und Redekunst,… …   Damen Conversations Lexikon

  • cicero — cȉcero m DEFINICIJA tisk. tip slova i tipografska mjera od 12 točaka ETIMOLOGIJA prema imenu Cicerona (Marcus Tullius Cicero), jer je navodno tiskar P. Schöffer u 15. st. tiskao Ciceronova pisma slovima te veličine …   Hrvatski jezični portal

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.