Alfieri


Alfieri

Alfieri, Graf Victor, der größte tragische Dichter der Italiener, war 1749 im Piemontischen geboren. Seine Erziehung wurde sehr vernachlässigt; er studirte ohne Erfolg, wurde dann Militär, und machte später eine Reise durch Frankreich und England, ohne sich jedoch mit Kenntnissen zu bereichern. Bei seiner Zurückkunft lernteer ein schönes Mädchen von niederer Herkunft kennen, und liebte sie alsbald mit grenzenloser Leidenschaft. Da er sie aber nicht besitzen konnte, warf er, um seinem Schmerz Worte zu geben, sich in die Arme der Poesie. Sein erstes Trauerspiel Cleopatra hatte einen glänzenden Erfolg; dieß ermuthigte ihn, und er legte sich nun mit heiligem Eifer auf die Wissenschaften. Seine spätern zahlreichen Trauerspiele feierten ebenso viele Triumphe auf den Bühnen Italiens, und erwarben dem Dichter auch die Anerkennung des Auslandes. Auf einer Reise lernte er die Gräfin Albani (s. d.) kennen, und in ihr fand er sein Ideal. Nach ihrer Liebe und Achtung rang er zugleich mit dem Lorber, denn nur als gefeierter Sänger glaubte er ihrer würdig zu sein. Als ihr Gatte, der Prätendent Stuart gestorben war, umschloß ein inniges Band die Liebenden; sie trennten sich nie wieder. Sie wurde seine Muse, und nur um ihm zu gefallen, strebte er nach der Anerkennung des Jahrhunderts. Mit ihr besuchte er Frankreich und England, kehrte aber später wieder nach Italien zurück. Er starb zu Florenz im October 1803. Ein schönes Denkmal von Canova schmückt sein Grab. Er hat 21 Tragödien und mehrere andere Schriften hinterlassen. Seine schönste Dichtung ist das Trauerspiel: Abel.

–n.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.