Nathanya


Nathanya
Netanja
Wappen von Netanja
Basisdaten
hebräisch: נתניה
arabisch: نتانيا
Staat: Israel Israel
Bezirk: Zentral
Koordinaten: 32° 20′ N, 34° 51′ O32.33333333333334.8535Koordinaten: 32° 20′ 0″ N, 34° 51′ 0″ O
Höhe: 35 m
Fläche: 28,455 km²
 
Einwohner: 176.500 (2007)
Bevölkerungsdichte: 6.203 Einwohner je km²
 
Gemeindeart: Stadt
Webpräsenz:
Netanja (Israel)
DEC
Netanja
Netanja

Netanja (hebräisch נתניה, arabisch نتانيا; auch Netanya oder Nathania) ist eine Stadt in Israel. Sie liegt zwischen Tel Aviv und Chadera in der Scharonebene an der israelischen Mittelmeerküste. Zur Zeit leben in Netanja 176.500 Einwohner (2007). Der Küstenstreifen, an dem Netanja liegt, ist von subtropischem Klima geprägt.

Inhaltsverzeichnis

Sehenswürdigkeiten

Früher Morgen am Strand von Netanja

Im Stadtgebiet von Netanja gibt es verschiedene Sehenswürdigkeiten:

  • Naturschutzgebiet „Giv'at HaIrusim“: Auf einigen Sanddünen entlang der Küste befindet sich eine der größten Konzentrationen der in Israel endemischen und äußerst seltenen Schwertlilieart Iris atropurpurea (Purpuriris).
  • Naturschutzgebiet „Schlulit HaChoref/Schlulit Dora“: Im Süden der Stadt gibt es einen Teich, der sich nur im Winter mit Wasser füllt. Dieser ist einer der letzten Winterteiche in Israel (fast alle anderen wurden ausgetrocknet oder überbaut). Als Biotop ist er für viele Tierarten von großer Bedeutung.
  • Im Stadtteil „Ne'ot Herzl“ befindet sich ein geschützter bis zu 600 Jahre alter Maulbeer-Feigen-Baum, der in alten Schriften bereits oft erwähnt wurde und an der alten Wegstrecke Haifa-Jaffa lag.
  • Der ca. 11 km lange Strand von Netanja gehört zu den schönsten in Israel. Eine Besonderheit ist, dass er unterhalb einer bis zu 30 m hohen Klippe liegt.

Wirtschaft

Blick auf Netanja

Netanjas wirtschaftliche Schwerpunkte liegen in den Bereichen

  • Landwirtschaft (Anbau von Zitrusfrüchten),
  • Diamantenindustrie (die Stadt ist neben Ramat Gan ein Zentrum der israelischen Diamantenindustrie),
  • Tourismus,
  • verarbeitende Industrie,
  • Dienstleistungen (v.a. Telekommunikation),
  • Handel (Netanja ist u.a. der einzige israelische Standort der schwedischen Möbelkette IKEA) und
  • Forschung und Entwicklung im Bereich der Hochtechnologie.

Verkehr

Netanja ist an das Autobusnetz von Egged angeschlossen; für das regionale Liniennetz der Scharonebene ist Netanja das Zentrum. Der städtische Busverkehr wird ebenfalls von Egged betrieben. Einige Strecken, vor allem nach Chadera, werden von Netiv Express betrieben.

Die Stadt liegt an der Bahnstrecke Tel Aviv - Haifa und wird vor allem von Vorortszügen der Strecken Binjamina - Aschkelon oder Netanja - Rechowot bedient. Stündlich verkehren bis zu drei Züge nach Tel Aviv. In den Randstunden halten auch Züge nach Naharija und Beerscheba. Netanja hat zur Zeit einen Bahnhof, ein zweiter im Süden der Stadt ist in Planung.

Netanja wird von der Autobahn Haifa - Tel Aviv durchquert; der Ort hat drei Anschlüsse.

Bildung

In Netanja befinden sich zwei akademische Einrichtungen:

  • das Wingate Institut (Israels Sportuniversität)
  • das Netanya Academic College

Geschichte

Siedler beim Ackerbau, 1929

Netanja wurde 1929 als Moschawa (landwirtschaftliche Siedlung von Einzelbauern) gegründet; der Schwerpunkt der Landwirtschaft lag auf dem Anbau von Zitrusfrüchten. Benannt wurde die Stadt nach Nathan Straus (1848 Otterberg/Rheinpfalz -1931 New York, deutsch-amerikanischer Wohltäter, Zionist, Mitgründer und Mitinhaber des Kaufhauses Macy's in New York).

Einen wesentlichen Wachstumsschub erhielt die Stadt Anfang der 1930er Jahre mit dem Bau der Straße von Chadera nach Kfar Saba und der Trockenlegung von Sümpfen in der Umgebung.

Jüdische Immigranten aus Europa ließen die Einwohnerzahl stark ansteigen. Heute ist Netanja Zentralort der Scharonebene und ein beliebter Badeort mit vielen Hotels; entlang der Küste besteht eine mehrere Kilometer lange Promenade.

Netanja wurde, wie viele Städte in Israel, zum Ziel mehrerer Anschläge, mit besonderer Intensität seit dem Jahr 2001:

  • 22. Januar 1995: Zwei Bomben explodieren kurz hintereinander an der Beit Lid junction nahe Netanja. 21 Israelis getötet, zumeist junge Soldaten. Der islamische Jihad bekannte sich zu dem Attentat.
  • 1. Januar 2001: Explosion einer Autobombe neben einer Bushaltestelle in der Fussgängerzone im Zentrum von Netanja. 60 Verletzte. Eine nicht identifizierte Person, vermutlich einer der am Bombenanschlag beteiligten Terroristen, starb an schweren Verbrennungen. Die Hamas übernahm die Verantwortung für den Anschlag.
  • 4. März 2001: Selbstmordexplosion im Zentrum von Netanja. Drei Tote und mindestens 60 Verletzte.
  • 18. Mai 2001: Selbstmordattentat eines palästinensischen Terroristen, der die tödliche Sprengladung an seinem Körper befestigt hatte, im Einkaufszentrum (Hasharon Shopping Mall) von Netanja, fünf Israelis werden getötet, über 100 Verletzte. Die Hamas übernahm die Verantwortung für das Attentat.
  • 30. Mai 2001: Vor einer Schule in Netanja explodiert kurz vor 16:00 Uhr eine Autobombe, während noch eine Anzahl von Schülern sich im Gebäude aufhält, um sich auf anstehende Prüfungen vorzubereiten. Acht Personen verletzt. Der islamische Jihad übernahm die Verantwortung für den Anschlag.
  • 9. September 2001: Eine Autobombe explodiert an der Beit Lid junction auf der Höhe von Netanja und verletzt 17 Personen. Eine beim Anschlag getötete Person war vermutlich der Attentäter selbst.
  • 27. März 2002: Dreissig Personen getötet und 140 verletzt bei einem Selbstmordattentat im Park Hotel in Netanja während des Pesachseders, an dem 250 Gäste teilnahmen. Die Hamas übernahm die Verantwortung für den Anschlag. Der Terrorist war ein von Israel gesuchtes Hamas-Mitglied aus Tulkarem.
  • 19. Mai 2002: Drei Personen getötet und 59 verletzt bei einem Selbstmordattentat, verübt auf dem Markt Netanjas von einem als Soldat verkleideten Terroristen. Hamas und PFLP („Volksfront für die Befreiung Palästinas“) übernahmen beide die Verantwortung für das Attentat.
  • 30. März 2003: Über 40 Personen verletzt bei einem Selbstmordanschlag in der Fussgängerzone am Eingang zum „London Café“ im Zentrum Netanjas. Der Attentäter kam dabei ums Leben. Der islamische Jihad übernahm die Verantwortung für dan Anschlag.
  • 12. Juli 2005: Fünf Personen getötet und etwa 90 verletzt bei einem Selbstmordattentat vor der Hasharon Mall in Netanja. Der Terrorist wurde als Ahmed Abu Khalil identifiziert, 18 Jahre alt, aus dem West-Bank-Dorf Atil. Der islamische Jihad übernahm die Verantwortung für das Attentat.
  • 5. Dezember 2005: Fünf Personen getötet und über 50 verletzt bei einem Selbstmordattentat am Eingang zur Sharon Shopping Mall in Netanja. Der Terrorist zündete die Bombe, als er von Sicherheitskräften gestoppt wurde, von denen eine ihr Leben dabei lassen musste. Der islamische Jihad übernahm die Verantwortung für das Attentat.

Partnerstädte

Weblinks

32.33333333333334.857Koordinaten: 32° 20′ N, 34° 51′ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Nathan Birnboim — (Hebrew: נתן בירנבוים‎; born 27 November 1950, Tel Aviv) a chess International master from Israel. Birnboim played for Israel in five Chess Olympiads.[1] In 1976, at second reserve board in 22nd Olympiad in Haifa (+2 1 =3); In 1978, at first… …   Wikipedia

  • December 1946 — January February March April – May June July August September October November December The following events occurred in December 1946: Contents 1 December 1, 1946 (Sunday) 2 December 2, 1946 (Monday) …   Wikipedia

  • Netanya — Original name in latin Netanya Name in other language Gorad Netanija, Lungsod ng Ntanya, Natania, Natanya, Nathanya, Netan ja, Netania, Netanija, Netanja, Netanya, Ntanya, nei tan ya, netaniya, netanya, ntanya, ntnyh, Горад Нетанія, Нетания,… …   Cities with a population over 1000 database


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.