Nica's Dream

Nica’s Dream ist eine Jazzkomposition von Horace Silver aus dem Jahr 1954.

Nica’s Dream hat 64 Takte in der Form AABA, in mäßig schnellem Tempo. Es ist eine der bekanntesten Kompositionen Silvers und einer der Klassiker des Hardbop. Silver verstand den Titel als Referenz an die Freundin und Mäzenin der damaligen Jazzszene, Pannonica de Koenigswarter, genannt Nica.

Außer den zahlreichen Einspielungen von Horace Silver wurde Nica’s Dream auch von Art Blakey, Curtis Counce, Blue Mitchell, Joe Pass, Mel Torme und Phil Woods aufgenommen.

Literatur/Quellen

  • Carlo Bohländer, Karl-Heinz Holler & Christian Pfarr: Reclams Jazzführer; Reclam, Stuttgart, 1990

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Nica’s Dream — ist eine Jazzkomposition von Horace Silver aus dem Jahr 1954. Nica’s Dream hat 64 Takte in der Form AABA, in mäßig schnellem Tempo. Es ist eine der bekanntesten Kompositionen Silvers und einer der Klassiker des Hardbop. Silver verstand den Titel… …   Deutsch Wikipedia

  • Nica de Koenigswarter — Baroness Pannonica Nica de Koenigswarter (10 December 1913 ndash; 30 November 1988) was a British bebop jazz enthusiast and member of the prominent Rothschild international financial dynasty.Born Kathleen Annie Pannonica Rothschild, she was the… …   Wikipedia

  • Nica de Koenigswarter — Pannonica de Koenigswarter Jazz Terminologie du jazz Principaux courants ragti …   Wikipédia en Français

  • Goldene Nica — Die Preisträger des Jahres 1996 …   Deutsch Wikipedia

  • Monk's Dream (Thelonious Monk album) — Monk s Dream Studio album by The Thelonious Monk Quartet Released 1963 …   Wikipedia

  • Koenigswarter — Baronin Pannonica de Koenigswarter, geb. Kathleen Annie Pannonica Rothschild, (* 10. Dezember 1913 in London; † 30. November 1988 in New York) – eine Nachfahrin der englischen Rothschilds – war eine der wichtigsten Förderinnen des Modern Jazz.… …   Deutsch Wikipedia

  • Pannonica de Koenigswarter — Baronin Pannonica de Koenigswarter, geb. Kathleen Annie Pannonica Rothschild, (* 10. Dezember 1913 in London; † 30. November 1988 in New York) – eine Nachfahrin der englischen Rothschilds – war eine der wichtigsten Förderinnen des Modern Jazz.… …   Deutsch Wikipedia

  • Pannonica de Koenigswarter — Baroness Pannonica de Koenigswarter (10 December 1913 – 30 November 1988) was a British born jazz patroness and writer. She was a scion of the prominent Rothschild international financial dynasty. Contents 1 Personal …   Wikipedia

  • Pannonica de Koenigswarter — La baronne Pannonica « Nica » de Koenigswarter, née le 10 décembre 1913 et morte le 30 novembre 1988, était une Anglaise mélomane appréciant avec enthousiasme le jazz bebop, dont elle fut la bienfaitrice et le mécène dans les années… …   Wikipédia en Français

  • Pannonica de koenigswarter — Jazz Terminologie du jazz Principaux courants ragti …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.