Onís

Gemeinde Onis
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Onis
Onís (Spanien)
Ajoneuvolla ajo kielletty 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Asturien
Provinz: Asturien
Comarca: Oriente
Koordinaten 43° 20′ N, 4° 58′ W43.34-4.97Koordinaten: 43° 20′ N, 4° 58′ W
Fläche: 75,42 km²
Einwohner: 797 (1. Jan. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte: 10,57 Einw./km²
Postleitzahl: 33556
Gemeindenummer (INE): 33043
Verwaltung
Bürgermeister: José Antonio González (PSOE)(2006)
Webpräsenz der Gemeinde
Lage der Gemeinde
Onis Asturies map.svg

Onís ist eine Gemeinde in der autonomen Region Asturien, im Norden Spaniens. Im Norden begrenzt von Llanes, im Süden von León, im Westen von Cabrales und im Osten von Cangas de Onís.

Inhaltsverzeichnis

Historie

Der ersten Nachweise einer Besiedlung finden sich aus der Jungsteinzeit. Verschiedene indoeuropäische Stämme mischten sich mit den Eingeboren Stämmen. Die ersten Urkundlichen Erwähnungen sind mit dem Einmarsch der römischen Legionen datiert. Die Gegend um Onis war hier eine wichtige Enklave während der Kriege zwischen Rom und den Kantabrischen Stämmen. 1504 wurde der erste Alkalde eingesetzt. Unter der Regentschaft von Juan González de Acebos fiel 1594 Onis dem Fürstentum Asturien zu.

Wirtschaft

  • Die gesamte Region wird geprägt durch Land und Forstwirtschaft; in Onis ist speziell die Produktion des (in Spanien) berühmten Käses aus Gamonedo zu erwähnen
  • Durch die Nähe zum Nationalpark nimmt die Tourismusindustrie stark zu.
  • Das in Benia de Onís gelegene kleine Industriegebiet ist durch mittelständische Handwerksbetriebe geprägt.

Sehenswürdigkeiten

  • La Casona de los valles (Wörtlich - das Große Haus im Tal) aus dem 18. Jahrhundert in Benia de Onís
  • Torre de Sirviella aus dem 16. Jahrhundert, beherbergt das Heimatmuseum in Sirviella.
  • Gemeindekirche Santa Eulalia aus dem 15. Jahrhundert
Das Heimatmuseum aus dem 15. Jh.

Feste und Feiern

  • jährlich, Ende Oktober die Feria der Picos de Europa und des Käse aus Gamonedo (Queso de Gamonedo).

Parroquias

Die Gemeinde Onís ist in 3 Parroquias unterteilt:

  • Bobia
  • Onís
  • La Robellada

Quellen

  1. Population Figures referring to 01/01/2010. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística.
  • Bevölkerungszahlen INE

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Onís — Concejo de España …   Wikipedia Español

  • Onís — es un concejo y una parroquia de la Comunidad Autónoma del Principado de Asturias, en España. Limita al norte con Llanes, al sur con León, al este con Cabrales y al oeste con Cangas de Onís. * * * …   Enciclopedia Universal

  • onis — onis·coi·dea; onis·cus; onis·coi·de·an; …   English syllables

  • Onis — (Onza), spanische Insel im Atlantischen Ocean, an der Küste der spanischen Provinz Pontevedra (Galicia), Hafen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • onis — obs. form of once …   Useful english dictionary

  • Onís — For the Spanish diplomat, see Luis de Onís. Onís   Municipality   …   Wikipedia

  • Onis living — Type Private (Limited liability) Industry home improvement Founded 2003 (Incorporation: 2004) …   Wikipedia

  • Onis Raioni — Admin ASC 2 Code Orig. name Onis Raioni Country and Admin Code GE.39.612590 GE …   World countries Adminstrative division ASC I-II

  • Onís, Federico de — ► (1885 1966) Crítico literario español. Autor de una Antología de la poesía española e hispanoamericana de 1882 a 1932 (1934) …   Enciclopedia Universal

  • Cangas de Onís — Saltar a navegación, búsqueda Para otros municipios llamados Cangas, véase Cangas (desambiguación). Para otros usos de este término, véase Cangas de Onís (desambiguación). Cangas de Onís Concejo y parroquia de España …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.