Open University of Israel

Vorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

Open University of Israel
Logo
Gründung 1974
Trägerschaft staatlich
Ort Raanana, Israel
Präsident Gershon Ben-Shakhar
Studenten 38.000
Website www.openu.ac.il

Die Open University of Israel (hebräisch ‏האוניברסיטה הפתוחה‎, ha’universitah ha’ptucha; arabisch الجامعه المفتوحه) ist mit fast 40.000 Studenten in Israel und mehreren hundert Studenten in über 60 Ländern in der ganzen Welt die größte von Israels acht Universitäten. Sie bietet ausschließlich Fernstudiengänge an.

Die Universität besteht aus neun Fachbereichen:

  • Fachbereich für Geschichte, Philosophie und Judaistik Studien
  • Fachbereich für Literatur, Sprache und Kunst
  • Fachbereich für Bildung und Psychologie
  • Fachbereich für Management und Wirtschaft
  • Fachbereich für Soziologie, Politikwissenschaften und Kommunikation
  • Fachbereich für Naturwissenschaften
  • Fachbereich für Mathematik
  • Fachbereich Informatik
  • Fachbereich Englisch

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Basierend auf einer Initiative des damaligen Vize-Premierministers und Ministers für Bildung, Yigal Allon, wurde 1969 erstmals die Gründung einer Universität diskutiert, die für jeden Bürger Israels offen steht und moderne Methoden und Ansätze bei der Wissensvermittlung umsetzt. Am 14. April 1972 wurde diese Idee Wirklichkeit und die Open University of Israel unter der Bezeichnung „Everyman’s University“ in Ramat Aviv offiziell gegründet. Sie wurde später in „The Open University of Israel“ umbenannt. Die finanzielle Unterstützung kam von der Yad Hanadiv-Stiftung, einer Stiftung der Rothschild-Familie. Max Rowe, Vorsitzender der Rothschild Stiftung, war der erste Präsident.

Es sollte eine Universität geschaffen werden, deren Tore jedermann offen stehen und die weiten Teilen der Bevölkerung einen akademischen Abschluss ermöglicht. Zu den erklärten Zielen gehören neben der Vermittlung von Bildung und Wissen durch Lehre und Forschung auch die Errichtung von Forschungsinstituten. 1995 erfolgt der Umzug in den neuerrichteten „Dorothy de Rothschild Campus“ in Raanana. Das moderne Gebäude wurde von der israelischen Architektin Ada Karmi-Melamede entworfen.

Dorothy de Rothschild Campus, Raanana, Israel

Ein kurzer Überblick über die Entwicklung der Open University in den letzten 30 Jahren

  • 1976: Die Universität eröffnet fünf Kurse für 2.200 Studenten in Ramat Aviv
  • 2006: Mehr als 600 Kurse mit fast 40.000 Studenten, jeder sechste Student in Israel ist ein Student der Open University
  • 1976: 16 Studienzentren
  • 2006: Mehr als 70 Studienzentren in Israel – etwa die Hälfte davon ist mit Geräten zur Übertragung von interaktiven Lehrveranstaltungen ausgestattet
  • 1976: 5 Lehrbücher wurden veröffentlicht
  • 2006: Die Auflage der Lehrbücher erreicht eine Million – die Hälfte wird von Studenten und Dozenten anderer Universitäten in Israel genutzt
  • 1982: 41 Absolventen bei der ersten Abschlusszeremonie
  • 2006: Insgesamt 14.500 Absolventen

Studenten an der Open University of Israel

Das Fernstudium ermöglicht auch den Menschen eine akademische Bildung, die sonst aus zeitlichen, geographischen, religiösen oder finanziellen Gründen oder aufgrund der Zulassungsbestimmungen davon ausgeschlossen wären. Zu der Studentenschaft gehören Berufstätige, hochbegabte Highschool-Schüler, Soldaten, (sowohl Wehrdienstleistende als auch Berufssoldaten), orthodoxe Juden und Menschen aus entlegenen Gebieten.

Fernstudium und Lehrmethoden

Das Fernstudium erfolgt anhand von Lehrbüchern, (Einzel-)Unterricht durch verschiedene Medien (Internet, Fernsehen, Radio, Telefon), Unterricht im Labor (Naturwissenschaften), Exkursionen sowie Symposien, Tests und Abschlussprüfungen. Mehr als 40 Bachelor-Studiengänge in allen Fachbereichen und fünf Masterstudiengänge werden angeboten. Alle Abschlüsse der Open University of Israel sind durch das „Council for Higher Education“ in Israel zertifiziert.

Weblinks

 Commons: Open University of Israel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Open University of Israel —    The Open University of Israel is a distance education university with no single campus and with full and part time students from throughout Israel. Its flexible schedule and emphasis on self study and the use of the Internet and… …   Historical Dictionary of Israel

  • Open University of Israel — האוניברסיטה הפתוחה Established 1974 Type Distance education, Public Chancellor …   Wikipedia

  • Israel — /iz ree euhl, ray /, n. 1. a republic in SW Asia, on the Mediterranean: formed as a Jewish state May 1948. 5,534,672; 7984 sq. mi. (20,679 sq. km). Cap.: Jerusalem. 2. the people traditionally descended from Jacob; the Hebrew or Jewish people. 3 …   Universalium

  • Open universities — The term open university or open universities usually refers to a university with an open door academic policy, ie no entry requirements. The term may specifically refer to: The Open University in the UK Hellenic Open University (ΕΑΠ, Ελληνικό… …   Wikipedia

  • Israel Shahak — ( he. ישראל שחק, April 28, 1933 – July 2, 2001) was a Polish born Israeli Professor of Chemistry at Hebrew University in Jerusalem, the former president of the Israeli League for Human and Civil Rights, and an outspoken critic of the Israeli… …   Wikipedia

  • University College London — Arms of University College London (no longer used in any official capacity) Motto Cuncti adsint meritaeque expectent praemia palmae (Latin) Motto in English Let all come …   Wikipedia

  • University and college admissions — University admission or college admissions is the process through which students enter tertiary education at universities and colleges. Systems vary widely from country to country, and sometimes from institution to institution. In many countries …   Wikipedia

  • Israel — This article is about the modern country. For other uses, see Israel (disambiguation). State of Israel …   Wikipedia

  • University of Manchester — The University of Manchester Arms of the University of Manchester. The Manchester bee is the main symbol of Manchester. Motto Latin: Cognitio, sapientia, humanitas Motto in English Knowledge, Wisdom, Humanity …   Wikipedia

  • University of Manchester — Vorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt University of Manchester Motto Cognitio, sapientia, humanitas …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.