Otto Devrient

Otto Devrient

Otto Devrient (* 3. Oktober 1838 in Berlin; † 23. Juni 1894 in Stettin) war ein deutscher Schauspieler und Dramatiker.

Leben

Devrient war ein Sohn des Schauspielers Philipp Eduard Devrient. Mit 18 Jahren konnte Devrient am Hoftheater Karlsruhe debütieren. Später folgten mehrere Engagements an den Bühnen Stuttgarts, Berlins und Leipzig.

1863 kehrte Devrient an seine erste Wirkungsstätte zurück, wo bis 1873 dem Ensemble angehörte. In diesem Jahr wurde er an das Hoftheater nach Weimar als Charakterdarsteller verpflichtet; später wirkte er dort auch als Regisseur.

1876 sorgte Devrient in Weimar mit seiner Inszenierung des gesamten Faust (Johann Wolfgang von Goethe) für enormes Aufsehen und konnte diese Aufführung viele Jahre im jährlichen Turnus wiederholen. Devrient nannte seinen "Faust" ein Mysterium in zwei Tagewerken und veröffentlichte es im darauffolgendem Jahr unter dem Titel "Goethes Faust".

1876 zum Oberregisseur des Hoftheaters in Mannheim ernannt, wurde Devrient 1877 zum Intendanten des neuen Frankfurter Stadttheaters berufen, sah sich aber im Februar 1879 veranlasst, die Stelle wieder niederzulegen, und lebte darauf, nachdem er auch in Berlin, Köln und Düsseldorf seinen "Faust" zur Aufführung gebracht hatte, in Jena.

Neben seiner Tätigkeit als Schauspieler und Regisseur sammelte Devrient den Briefwechsel August Wilhelm Ifflands mit den Schauspielern Ludwig Schröder und Friedrich Werdy und veröffentlichte diesen mit einem Kommentar.

In Jena kam 1883 sein Jubiläumsfestspiel "Luther" (2. Aufl., Leipzig 1884) zur Aufführung, für dessen jährliche Wiederholung sich eine Gesellschaft bildete; von der Universität Jena wurde er zum Ehrendoktor ernannt. 1884 übernahm Devrient die Direktion des Hoftheaters zu Oldenburg.

Werke

  • Goethes Faust. Karlsruhe 1877.
  • Luther. Leipzig 1884.
  • Zwei Shakespeare-Vorträge. Karlsruhe 1869.
  • Zwei Könige. Ein Schauspiel. Karlsruhe 1867.
  • Tiberius Gracchus. Ein Trauerspiel. Karlsruhe 1871
  • Kaiser Rotbart. Ein phantastisches Volksschauspiel. Karlsruhe 1871.
  • Was wir bieten. Ein Festspiel. Weimar 1873.
  • Briefe Ifflands und Schröders an den Schauspieler Werdy. Frankfurt 1881.
  • Das Freudenspiel am Hofe Ernst des Frommen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Otto Devrient — Otto Devrient. Otto Devrient (born 3 October 1838 in Berlin; † 23 June 1894 in Stettin) was a German actor and playwright. Devrient was the son of Philipp Eduard Devrient. He first went on stage in 1856, training in Stuttgart, Berlin and Leipzig …   Wikipedia

  • Devrient — ist der Familienname folgender Personen: Babette Devrient Reinhold (1863–1940), Schauspielerin, verheiratet mit Max Devrient Eduard Devrient (1801–1877), deutscher Schauspieler und Theaterleiter, Neffe von Ludwig, Bruder von Karl August und… …   Deutsch Wikipedia

  • Devrient — may refer to: People Family of actors Ludwig Devrient (1784–1832), uncle to Karl August, Eduard, Emil Karl August Devrient (1797–1872), nephew of Ludwig, brother of Eduard and Emil, married to Wilhelmine Eduard Devrient (1801–1877), nephew of… …   Wikipedia

  • Devrient, Ludwig — ▪ German actor born Dec. 15, 1784, Berlin [Germany] died Dec. 30, 1832, Berlin       greatest and most original actor of the Romantic period in Germany, whose temperament, characterizations, and life invite comparison with his English… …   Universalium

  • Devrient, Otto — (1838 1894)    Actor. The son of Eduard Devrient and trained for the stage by his father, Otto made his debut as a teenager in Karlsruhe while his father was that theater s director. Like his uncle Emil Devrient, he both acted in theater… …   Historical dictionary of German Theatre

  • Devrient, Eduard — (1801 1877)    Actor, historian. With a career as an orchestra bassist well established by 1820, Devrient s parents hoped their son could avoid the acting trade, which they felt had plagued their family since the rise of uncle Ludwig Devrient to… …   Historical dictionary of German Theatre

  • Devrient, Hans — (1868 1927)    Actor, historian. The son of Otto Devrient and grandson of Eduard Devrient, Hans began his career as an actor in Weimar. He subsequently worked in a series of venues that included the Mannheim National Theater, the Frankfurt am… …   Historical dictionary of German Theatre

  • Devrient — (spr. dewrĭäng, eigentlich De Vrient), Name einer deutschen Schauspielerfamilie, von der sich folgende Glieder bekannt gemacht haben: 1) Ludwig, der genialste seines Namens, geb. 15. Dez. 1784 als Sohn eines Seidenhändlers in Berlin, gest.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Devrient — (spr. wrĭäng), Schauspielerfamilie. – Ludw. D., geb. 15. Dez. 1784 zu Berlin, seit 1815 am Hoftheater das., gest. 30. Dez. 1832, ein Künstler von ursprünglicher Genialität und unerreichter Gestaltungskraft in komischen und tragischen… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Devrient —   [də fri(ː)nt, dəvri ɛ̃],    1) Eduard, Schauspieler und Theaterleiter, * Berlin 11. 8. 1801, ✝ Karlsruhe 4. 10. 1877, Vater von 6), Bruder von 2); seit 1819 in Berlin, 1844 46 Oberregisseur in Dresden, 1852 70 Intendant am Karlsruher Hoftheater …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.