Otto Johannes Bähr

Selbstbildnis (Ausschnitt), 2006, Plakafarbe

Otto Johannes Bähr (* 6. Juli 1919 in Bamberg; † 8. November 2008 in München) war ein deutscher Maler. Er war Mitglied des Berufsverbandes Bildender Künstler, München, des Vereins für Original-Radierung München e.V., des Haimhauser Kulturkreises sowie verschiedener nationaler und internationaler Vereine für christliche Kunst.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Otto Johannes Bähr studierte von 1946 bis 1950 an der Akademie der bildenden Künste München Kunstgeschichte und Philosophie. Besonders prägend waren für ihn Adolf Schinnerer, Willi Geiger, Georg Rickert, Emil Pretorius und Anton Marxmüller. Die Ausbildung in plastischer Anatomie erfolgte bei Siegfried Mollier. Sein Stil orientierte sich in den ersten Jahren am Spätimpressionismus, insbesondere aber an Paul Cézanne und Vincent van Gogh. In der Proportionalität seiner Aktdarstellungen ist der Einfluss der von Leonardo da Vinci entwickelten Konstruktionsprinzipien bis heute unübersehbar.

Otto Johannes Bähr lebte und arbeitete in München-Pasing.

Seine Skulpturen und Malereien sind in öffentlichen und privaten Sammlungen vertreten, beispielsweise in der Städtischen Galerie im Lenbachhaus und in der Staatlichen Graphischen Sammlung München.

Ölmalerei

Radierungen

Sein letztes großformatiges Bild

Wichtige Ausstellungen

  • 1948: Radierungen, Städtische Galerie im Lenbachhaus, München
  • 1981: Kunst und Künstler in Dachau und im Amperland 1890–1930, Schloss Haimhausen
  • 1982: Aquarelle, Radierungen, Graphiken, Ölbilder, Kunststudio Galster/Mohr/Sieber, München
  • 1982: 90 Jahre Verein für Original-Radierung München e.V., Rathaushalle, München

Veröffentlichungen und Besprechungen

  • Ottilie Thiemann-Stoedtner: Dachauer Maler – Der Künstlerort Dachau von 1801–1946. Verlagsanstalt Bayerland, Dachau.
  • August Rettenbacher: Die Petruslegenden. Mit Abbildungen von Otto Johannes Bähr. Tauriska, 1994.
  • Galerie Bernd Dürr: Kunst und Künstler in Dachau und im Amperland 1890–1930. Katalog zur Ausstellung im Schloss Haimhausen bei München, 1981.
  • La Revue Moderne Illustree des Artes et de la Vie. Paris.
  • Ausstellungsbesprechungen von Germain Dezeau (27. Januar 1956) und P. Gayot (31. März 1965).
    Ausstellungsbesprechung der Haimhauser Ausstellung durch Müller-Mehlis. (Münchner Merkur vom 7. Januar 1982)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bähr — Häufigkeit des Nachnamens Bähr in Deutschland Bähr ist ein deutscher Familienname. Varianten Baehr Behr Beer (Familienname) Baer Von Baer Bär (Familienna …   Deutsch Wikipedia

  • Otto Steinbrinck — (* 19. Dezember 1888 in Lippstadt; † 16. August 1949 in Landsberg am Lech) war ein deutscher Marineoffizier, Industrieller und verurteilter Angeklagter im Nürnberger Flick Prozess. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Urteil …   Deutsch Wikipedia

  • Otto Kretschmer — Nickname Otto der Schweigsame (Silent Otto) Born …   Wikipedia

  • Otto von Bülow — Born 16 October 1911(1911 10 16) Wilhelmshaven …   Wikipedia

  • Otto Pollmann — Born 3 March 1915(1915 03 03) Wesermünde/Geestemünde …   Wikipedia

  • Otto Schuhart — Born 1 April 1909(1909 04 01) Hamburg …   Wikipedia

  • Otto Ites — Born 5 February 1918(1918 02 05) Norden …   Wikipedia

  • Otto Bittorf — Born 13 July 1917 Völkershausen Died 11 January 1999(1999 01 11) (aged 81) Eberhardzell Allegiance …   Wikipedia

  • Otto Blehr — Otto Albert Blehr Otto Albert Blehr (17 February 1847, Stange, Hedmark – 13 July 1927) was a Norwegian attorney and politician representing the Liberal Party. He served as Prime Minister of Norway from 1902 to 1903 during the Union between Sweden …   Wikipedia

  • Otto Albert Blehr — (* 17. Februar 1847 in Stange; † 13. Juli 1927 in Oslo) war ein norwegischer liberaler Politiker. Er war Abgeordneter im norwegischen Parlament (in Nordre Bergenhus Amt gewählt) von 1883 bis 1888, und wieder (in …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.