PCIJ

Sitz des Gerichtshofs im Friedenspalast in Den Haag

Der Ständige Internationale Gerichtshof (StIGH) (engl. Permanent Court of International Justice, PCIJ; franz. Cour permanente de Justice internationale, CPJI) war ein von September 1922 bis Oktober 1945 bestehendes internationales Gericht mit Sitz in der niederländischen Stadt Den Haag. Er entstand auf der Grundlage der Satzung des Völkerbundes, dessen Organe unter anderem auch für die Ausarbeitung der Rechtsgrundlagen des Gerichtshofes und die Wahl der Richter zuständigen waren. Mit dem Ende des Völkerbundes nach dem Zweiten Weltkrieg wurde auch der StIGH aufgelöst, seine Nachfolgeinstitution wurde 1946 der als Hauptrechtsprechungsorgan der Vereinten Nationen geschaffene Internationale Gerichtshof.

Inhaltsverzeichnis

Einrichtung

Gemäß Artikel 14 seiner Satzung war es eine der Hauptaufgaben des Völkerbundes, einen Ständigen Internationalen Gerichtshof zu errichten. Der Völkerbund setzte zu diesem Zweck 1920 ein beratendes Komitee ein, das ein Statut für dieses Gericht ausarbeitete. Die erste Versammlung des Völkerbundes nahm dieses Statut an, und am 16. Dezember 1920 wurde es in Form eines Protokolls den Mitgliedstaaten des Völkerbundes sowie weiteren Staaten zur Unterzeichnung vorgelegt. Im September 1921 traten das Protokoll und mit ihm das Statut in Kraft.

Die erste Sitzung des StIGH fand am 15. Februar 1922 unter dem Vorsitz des niederländischen Richters Bernard Loder statt. Erster Registrar des Gerichts war der damals erst 28jährige Åke Hammarskjöld, der 1936 selbst zum Richter ernannt wurde; er war der Bruder des späteren Generalsekretärs der Vereinten Nationen Dag Hammarskjöld.

Das Gericht war zusammen mit dem Ständigen Schiedshof im Haager Friedenspalast untergebracht.

Präsidenten des Ständigen Internationalen Gerichtshofs

Siehe auch: Liste der Richter am Ständigen Internationalen Gerichtshof

Niedergang und Ende des Gerichts

In den ersten Monaten des Zweiten Weltkrieges und in Erwartung der Eröffnung einer Front im Westen des Deutschen Reichs plante der StIGH, mit der Hilfe des diplomatischen Corps Den Haag en bloc zu verlassen und an einem anderen Ort die Funktionsfähigkeit des Gerichts wiederherzustellen. Hierzu kam es aber nicht, als mit dem plötzlichen Einmarsch deutscher Truppen in den Niederlanden Königin Wilhelmina, die Regierung und die diplomatischen Vertreter der Alliierten die Stadt am 13. Mai 1940 überhastet verließen. Das Personal harrte teilweise in Den Haag aus. Direkt nach dem am 15. Mai 1940 unterzeichneten Waffenstillstand sicherten die deutschen Behörden dem Gericht dieselben diplomatischen Immunitäten zu, die zuvor auch von den Niederlanden gewährt worden waren, widerriefen jedoch mit Wirkung zum 15. Juli 1940 sämtliche Rechte aller diplomatischen Missionen und auch die des StIGH. Am 16. Juli 1940 wurden das nicht-holländische Personal des Gerichts zusammen mit dem verbliebenen diplomatischen Corps in einem Sonderzug nach Bern in der Schweiz verbracht. Bis zum Ende des Krieges unterhielt das Gericht mit nur fünf Angestellten ein Büro in Genf und erfüllte nur noch Verwaltungsaufgaben.

Der StIGH wurde 1946 vom neugegründeten Internationalen Gerichtshof (IGH) abgelöst. Sofern zuvor geschlossene Verträge eine Zuständigkeit des StIGH begründeten, geht diese nach Art. 37 des IGH-Statuts auf den IGH über; gleiches gilt nach Art. 36 Abs. 5 des IGH-Statuts für Unterwerfungserklärungen.

Entscheidungen

Siehe auch: Liste der Entscheidungen des Ständigen Internationalen Gerichtshofs

Der StIGH befasste sich zwischen 1922 und 1940 mit 29 zwischenstaatlichen Streitfällen und erstattete 27 Gutachten. Einige seiner Entscheidungen, so beispielsweise die im Wimbledon-Fall von 1923 oder die Lotus-Entscheidung von 1927, waren wegweisend für die Entwicklung des Völkerrechts. Darüber hinaus trug der Gerichtshof zur Klärung verschiedener Aspekte des internationalen Rechts bei.

Die letzte prozessuale Handlung des Gerichts erfolgte am 7. März 1940. In dem 1939 von Liechtenstein gegen Ungarn angestrengten Gerliczy-Verfahren wurden zuvor festgelegte Fristen für die Einreichung von Schriftsätzen verlängert. Zu weiteren Verfahrensschritten war es aufgrund des Krieges nicht mehr gekommen, und eine nach dem Krieg an Liechtenstein gerichtete Anfrage bezüglich des weiteren Fortgangs der Streitigkeit blieb unbeantwortet.

Literatur

  • Heinz Lingemann: Der ständige internationale Gerichtshof. Noske, Göttingen 1932.
  • Nachrichten-Abteilung, Sekretariat des Völkerbundes (Hrsg.): Der Ständige Internationale Gerichtshof. Rikola Verl., Wien 1923.
  • Åke Holmbaeck: Der ständige internationale Gerichtshof in den Jahren 1922 - 1929. Gräfe & Unzer, Königsberg 1930.
  • Alexander P. Fachiri: The Permanent Court of International Justice: Its Constitution, Procedure and Work, 2. Auflage. Humphrey Milford: London 1932.
  • Manley O. Hudson: The Permanent Court of International Justice 1920-1942: A Treatise, 2. Auflage. MacMillan: New York 1943.
  • Ole Spiermann: A Permanent Court of International Justice. In: Nordic Journal of International Law 72 (2003) S. 399-418.
  • Ole Spiermann: International Legal Argument in the Permanent Court of International Justice: The Rise of the International Judiciary. Cambridge University Press: Cambridge 2005.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • PCIJ — may refer to: Permanent Court of International Justice, the international court of the League of Nations Philippine Center for Investigative Journalism, a media organization in the Philippines This disambiguation page lists articles associated… …   Wikipedia

  • PCIJ — Permanent Court of International Justice: Series A Judgments and Orders (1922 30); Series B Advisory Opinions (1922 30); Series A/B Judgments, Orders, and Advisory Opinions (1931 40); Series C Pleadings, Oral Statements, and Documents relating to …   Law dictionary

  • Hello Garci scandal — The Hello Garci scandal (2005 present) (or just Hello Garci) is a political scandal and electoral crisis in the Philippines. The scandal involves incumbent president Gloria Macapagal Arroyo, who allegedly rigged the 2004 national election in her… …   Wikipedia

  • Social Weather Stations — Infobox Company company name = Social Weather Stations company vector company type = private, independent, non partisan, non profit scientific genre = public opinion polling foundation = 1985 founder = Dr. Mahar Mangahas Prof. Felipe Miranda… …   Wikipedia

  • Virgilio Garcillano — Virgilio Olivar Garcillano (born c. 1948) also known as Garci , is a former official of the Philippine Commission on Elections who allegedly was involved in Gloria Macapagal Arroyo s alleged electoral fraud in the Hello Garci scandal.Allegedly,… …   Wikipedia

  • Permanent Court of International Justice — The Permanent Court of International Justice, sometimes called the World Court, was the international court of the League of Nations, established in 1922. Between 1922 and 1940 the Court dealt with 38 contentious cases between States and… …   Wikipedia

  • Fidel V. Ramos — Infobox President name = Fidel V. Ramos |250px| order = 12th President of the Philippines 2nd President of the 5th Republic term start = June 30, 1992 term end = June 30, 1998 vicepresident = Joseph E. Estrada predecessor = Corazon C. Aquino… …   Wikipedia

  • Extrajudicial killings and forced disappearances in the Philippines — refer to the illegal liquidations, unlawful or felonious killings and forced disappearances in the Philippines. [ [http://www.radiopinoyusa.com/radiopinoy news.php?id=NEWS 00592 radiopinoyusa.com, U.N. RAPPORTEUR: PHILIPPINE MILITARY IMPLICATED… …   Wikipedia

  • Free City of Danzig — For the Napoleonic client state of the same name, see Free City of Danzig (Napoleonic). Free City of Danzig Freie Stadt Danzig (German) Wolne Miasto Gdańsk (Polish) Free City under League of Nations protection …   Wikipedia

  • Fe del Mundo — Born November 27, 1911(1911 11 27) Intramuros, Manila Died August 6, 2011(2011 08 06) (aged 99) Quezon City Occupation Pediatrician …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.