Paragenesis

Als Paragenese (nach griechisch para: neben, und genesis: Entstehung) bezeichnet man die charakteristische Vergesellschaftung verschiedener Mineralien an ihrem Bildungsort, abhängig von den dort herrschenden physikalischen und chemischen Bedingungen. Der Begriff wurde 1849 von August Breithaupt eingeführt. Dabei ist die Bildung nicht beschränkt auf das Auskristallisieren aus einer Schmelze, oder einer mineralisierenden Lösung, sondern es sind auch Prozesse wie Metamorphose, Diagenese von Sediment und Verwitterung von Gestein, die zu spezifischen Paragenesen führen. Da nur sehr wenige Minerale alleine, die meisten jedoch in entsprechender Vergesellschaftung vorkommen, ist die Paragenese sowohl in der Lagerstättenkunde, als auch bei der Identifikation von Mineralien und den daraus aufgebauten Gesteinen ein wichtiger Faktor.

So lässt sich etwa beim Vorhandensein von Quarz (SiO2) in einem Gestein das Vorkommen von Olivin ((Mg,Fe)2[SiO4]) oder Nephelin (KNa3[AlSiO4]4) ausschließen.
Ein anderes Beispiel für eine Paragenese ist die Tatsache, dass Galenit (Bleiglanz, PbS), Sphalerit (Zinkblende, ZnS) und Chalkopyrit (Kupferkies, CuFeS2) stets zusammen auftreten (Bildung in hydrothermalen Gängen). Man bezeichnet daher Sphalerit und Chalkopyrit auch als Begleitminerale von Galenit.

Wenn man nicht die Vergesellschaftung bestimmter Minerale betrachtet, sondern nur einiger ihrer chemischen Komponenten, spricht man auch von Elementparagenese oder Elementvergesellschaftung.

Weblinks

  • Mineralienatlas:Paragenese und Begleitmineral (Wiki)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Paragenesis — is a petrologic concept meaning an equilibrium assemblage of mineral phases . It is used in studies of igneous and metamorphic rock genesis and importantly in studies of the hydrothermal deposition of ore minerals and the rock alteration (vein… …   Wikipedia

  • Paragenesis — Par a*gen e*sis (p[a^]r [.a]*j[e^]n [ e]*s[i^]s), n. [Pref. para + genesis.] 1. (Min.) The science which treats of minerals with special reference to their origin. [1913 Webster] 2. (Geol.) (a) The formation of minerals in contact, so as to… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Paragenĕsis — (griech.), das Zusammenentstehen. P. der Mineralien, die Lehre von dem Zusammenvorkommen der Mineralspezies und den daraus zu ziehenden Schlüssen auf Art und Reihenfolge ihrer Bildung (s. Kristalldruse). Von besonderm praktischen Wert ist die P.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Paragenesis — Paragenĕsis (grch.), die Lehre von der Gesetzmäßigkeit des Zusammenvorkommens der Mineralien. – Vgl. Breithaupt (1849) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • paragenesis — [par΄ə jen′ə sis] n. [ModL: see PARA 1 & GENESIS] the order in which closely associated minerals in rocks, veins, etc. have been formed, including their interactions with one another from contact paragenetic [par΄əjə net′ik] adj …   English World dictionary

  • paragénesis — {{#}}{{LM P29043}}{{〓}} {{[}}paragénesis{{]}} ‹pa·ra·gé·ne·sis› {{◆}}(pl. paragénesis){{◇}} {{《}}▍ s.f.{{》}} Asociación de varios minerales en una sola roca …   Diccionario de uso del español actual con sinónimos y antónimos

  • paragenesis — paragenetic /par euh jeuh net ik/, adj. /par euh jen euh sis/, n. Geol. 1. the origin of minerals or mineral deposits in contact so as to affect one another s formation. 2. the order in which the minerals in a rock or vein have crystallized.… …   Universalium

  • paragénesis — (Del gr. para, junto a + genesis, creación.) ► sustantivo femenino GEOLOGÍA Asociación de minerales en una roca sedimentaria que se han originado en las mismas condiciones. IRREG. plural paragénesis * * * ► femenino MINERALOGÍA Asociación de… …   Enciclopedia Universal

  • paragenesis — paragenezė statusas T sritis chemija apibrėžtis Mineralų grupių, susidariusių vienodomis sąlygomis, buvimas kartu Žemės plutoje. atitikmenys: angl. paragenesis rus. парагенезис …   Chemijos terminų aiškinamasis žodynas

  • paragenesis — noun Etymology: New Latin Date: 1853 the formation of minerals in contact in such a manner as to affect one another s development • paragenetic adjective • paragenetically adverb …   New Collegiate Dictionary


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.