Passive Optical Network

Passive Optical Networks (PON) werden unter anderem zur Realisierung von sogenannten Fiber To The Home - Access Architekturen (Glasfaser bis zum Kunden) errichtet. Wie bereits der Name sagt, handelt es sich dabei um optische Zugangsnetze, die im Bereich zwischen der Vermittlungsstelle und dem Kundenstandort aus passiven Bauelementen (ohne eigene Stromversorgung, ohne Switching Funktionalität) bestehen.

PONs bilden die Basis für moderne, bandbreitenstarke Zugangsnetze, die eine Grundlage für Highspeed Internet und multimediale Services (TV Broadcast, Video On Demand) darstellen. Durch die optische Übertragung von Signalen über eine Glasfaser, ist es im Gegensatz zu kupferbasierenden Breitbandtechnologien wie xDSL möglich, wesentlich höhere Bandbreiten und auch Reichweiten zu erzielen. Die Glasfaser als Übertragungsmedium ist nicht nur dämpfungsunempfindlicher, sondern auch resistent gegenüber elektromagnetischen Einflüssen, die sich in einem Kupferkabel, hervorgerufen durch einen hohen Beschaltungsgrad oder den Einfluss von Sendeanlagen, auf die zu übertragenden Signale sehr störend auswirken können.

Man unterscheidet: APON (ATM-basierend), BPON (Breitband, ATM-basierend), EPON (Ethernet-basierend), GEPON (Gigabit, Ethernet-basierend) und GPON (Gigabit, ATM- oder GEM-basierend)

Aufbau und Funktionsweise

Prinzipaufbau eines Passive Optical Networks

Ein PON setzt sich aus folgenden Komponenten zusammen:

  • OLT: Optical Line Terminal (in Vermittlungsstelle)
  • opt. Splitter: Verteilelemente (in Schaltstelle, z.B. Kabelverzweiger)
  • ONT: Optical Network Termination beim Kunden

Die OLT bildet die übertragungstechnische Schnittstelle zwischen dem Access-Netz und dem dahinterliegenden Backbone-Netz. Von der OLT aus erstrecken sich die einzelnen PONs über einzelne Glasfasern zu den in einer Schaltstelle oder einer Muffe befindlichen passiven optischen Splittern, die eine physikalische Aufteilung des anliegenden optischen Signals (opt. Leistungsteilung) ermöglichen. Von den Splittern, die unterschiedliche Splitting-Faktoren aufweisen können (z.B. 1:16, 1:32) verteilen sich die Glasfaserverbindungen zu den jeweiligen Kundenstandorten, an denen die optische Übertragungsstrecke in den ONT terminiert wird. Die ONTs wandeln das optische Signal wieder in ein elektrisches um und bieten dem Kunden entsprechende Schnittstellen (z.B. POTS, 10BT/100BT) zur Nutzung der angebotenden Services (Voice, Highspeed-Internet, Broadcast TV und Video on Demand). Sowohl die OLT in der Vermittlungsstelle als auch die ONT beim Kunden ist eine aktive Komponente, die eine Stromversorgung benötigt, lediglich die Signalaufteilung im Verteilnetz erfolgt passiv.

Standards

  • ITU-T Study Group 15
    • G.983 (APON und BPON)
    • G.984 (G-PON)
      • G.984.1 (G-PON): General characteristics
      • G.984.2 (G-PON): Physical Media Dependent (PMD) layer specification
      • G.984.3 (G-PON): Transmission convergence (TC) layer specification
      • G.984.4 (G-PON): ONT management and control interface (OMCI) specification
      • G.984.5 (G-PON): Enhancement Band
      • G.984.6 (G-PON): Reach extension
  • IEEE 802.3ah (EPON)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Passive optical network — Pour les articles homonymes, voir PON. Le terme PON, pour Passive Optical Network (réseau optique passif), désigne un principe de transport de niveau 1 en fibre optique utilisé dans les réseaux de desserte optique (FTTx), caractérisé par une… …   Wikipédia en Français

  • Passive optical network — A passive optical network (PON) is a point to multipoint, fiber to the premises network architecture in which unpowered optical splitters are used to enable a single optical fiber to serve multiple premises, typically 32 128. A PON consists of an …   Wikipedia

  • Passive Optical Network — Pour les articles homonymes, voir PON. Un Passive Optical Network (PON, réseau optique passif), désigne un principe de transport de niveau 1 en fibre optique utilisé dans les réseaux de desserte optique (FTTx), caractérisé par une architecture… …   Wikipédia en Français

  • Gigabit Passive Optical Network — (GPON) ist eine Technologie auf Basis von passiven optischen Netzen (PON). Sie ermöglicht es dem Nutzer, Datenraten von bis zu 2,5 Gigabit/s sowohl in Downstream als auch in Upstreamrichtung bereitzustellen. GPON arbeitet mit einer generischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Optical network unit — An optical network unit (ONU) is a device that transforms incoming optical signals into electronics at a customer s premises in order to provide telecommunications services over an optical fiber network. Contents 1 Definition 2 Usage 3 Optical… …   Wikipedia

  • Active Optical Network — AON und PON im Vergleich Active Optical Networks (AON) sind Glasfasernetze, die – im Gegensatz zu den Passive Optical Networks (PON) – auch „aktive“ Komponenten wie Switches, Router oder Multiplexer enthalten. Dadurch können sie weitere… …   Deutsch Wikipedia

  • Optical networking — can refer to: Optical communication Fiber optic communication Synchronous optical networking Optical Transport Network (OTN) Passive optical network This disambiguation page lists articles associated with the same title. If an …   Wikipedia

  • Optical power meter — in use An optical power meter (OPM) is a device used to measure the power in an optical signal. The term usually refers to a device for testing average power in fiber optic systems. Other general purpose light power measuring devices are usually… …   Wikipedia

  • Optical line termination — An optical line termination (OLT), also called an optical line terminal, is a device which serves as the service provider endpoint of a passive optical network. It provides two main functions: to perform conversion between the electrical signals… …   Wikipedia

  • Optical Society of America — The Optical Society of America (OSA) is a scientific society dedicated to advancing the study of light optics and photonics in theory and application, by means of worldwide research, scientific publishing, conferences and exhibitions, partnership …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.