Paul de Barras


Paul de Barras
Paul Barras

Paul-François-Jean-Nicolas, Vicomte de Barras (* 30. Juni 1755 in Fox-Amphoux; † 29. Januar 1829 in Chaillot) war ein französischer Politiker und Mitglied des Direktoriums.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Barras, Spross einer der ältesten Adelsfamilien der Provence, schloss sich während der französischen Revolution als Mitglied des Nationalkonvents 1792 der Bergpartei an und stimmte für die Hinrichtung Ludwig XVI. Als Mitglied des Wohlfahrtsausschusses beteiligte sich Barras 1794 maßgeblich am Sturz Robespierres vom 9. Thermidor. Er wurde später Präsident des Nationalkonvents.

1795 stand der als korrupter Lebemann bekannte Barras als einer der ersten fünf Direktoren an der Spitze des Staates. Nach dem Staatsstreich des 18. Fructidor V (4. September 1797) übernahm das Triumvirat aus Barras, Louis-Marie de La Révellière-Lépeaux und Jean-François Reubell die Macht im Direktorium.

Joséphine de Beauharnais, die spätere Frau von Napoléon Bonaparte, war seine Geliebte. Barras förderte den jungen General, der für ihn in Paris einen royalistischen Aufstand gegen das Direktorium niedergeschlagen hatte, indem er ihn mit der Führung der Italienarmee beauftragte und später die Ägyptische Expedition unterstützte.

Napoléon Bonapartes Staatsstreich des 18. Brumaire VIII (1799) zwang Barras jedoch zum Rücktritt. Barras hatte sowohl General Napoléon Bonapartes als auch Joseph Fouchés Aufstieg begünstigt, was die beiden nicht daran hinderte, ihn abzusetzen und in die Verbannung zu schicken. Erst nach Napoléons Abdankung kehrte Barras wieder zurück, obwohl er auch als Königsmörder (Régicide) stigmatisiert war.

Am Ende seines Lebens verfasste Barras in Chaillot seine Memoiren, in denen er seiner Verbitterung über Fouché und Bonaparte Ausdruck verlieh. Paul Barras wurde auf dem Friedhof Père Lachaise beerdigt.

Werke

  • Mémoires de Barras, membre du Directoire. Publié avec une introduction générale, des Préfaces et des Appendices par Georges Duruy, 4 Bände; Paris: Hachette, 1895–1896

Literatur

  • Jacques Vivent: Barras. Le „Roi“ de la République, 1755–1829. Hachette, Paris 1938.
  • Arnold Steiniger: Ein Lebemann als Staatsmann. Der Vicomte de Barras. Lizenzausgabe. Deutsche Buch-Gemeinschaft, Berlin u. a. 1953.

Weblinks

 Commons: Paul Barras – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Paul-François-Jean-Nicolas de Barras — Paul Barras Paul François Jean Nicolas, Vicomte de Barras (* 30. Juni 1755 in Fox Amphoux; † 29. Januar 1828 in Chaillot) war ein französischer Politiker und Mitglied des Direktoriums. Leben Barras, Spross einer der ältesten Adelsfamilien der… …   Deutsch Wikipedia

  • Paul Barras — Paul François Jean Nicolas, Vicomte de Barras (* 30. Juni 1755 in Fox Amphoux; † 29. Januar 1828 in Chaillot) war ein französischer Politiker und Mitglied des Direktoriums. Leben Barras, Spross einer der ältesten Adelsfamilien der Provence,… …   Deutsch Wikipedia

  • Paul François Jean Nicolas Vicomte de Barras — Paul Barras Paul François Jean Nicolas, Vicomte de Barras (* 30. Juni 1755 in Fox Amphoux; † 29. Januar 1828 in Chaillot) war ein französischer Politiker und Mitglied des Direktoriums. Leben Barras, Spross einer der ältesten Adelsfamilien der… …   Deutsch Wikipedia

  • Barras (Begriffsklärung) — Barras bezeichnet in der Soldatensprache seit etwa 1870 die Armee, das Militär, siehe Barras eine südostfranzösische Gemeinde, siehe Barras (Alpes de Haute Provence) Barras ist der Familienname folgender Personen: Paul de Barras (1755 1829),… …   Deutsch Wikipedia

  • Paul François Jean Nicolas, comte de Barras — Paul Barras Pour les articles homonymes, voir Barras. Paul Barras. Paul François Jean Nicolas vicomte de Barras est un homme pol …   Wikipédia en Français

  • Paul François Jean Nicolas Barras — Saltar a navegación, búsqueda Paul Barras. Paul François Jean Nicolas, vizconde de Barras (30 de junio de 1755 29 de enero de 1829) revolucionario francés y principal líder político del Directorio entre …   Wikipedia Español

  • Paul François Jean Nicolas, vicomte de Barras — (June 30, 1755 mdash;January 29, 1829) was a French politician of the French Revolution, and the main executive leader of the Directory regime of 1795 1799.Early lifeDescended from a noble family of Provence, he was born at Fox Amphoux, in today… …   Wikipedia

  • Barras (Homonymie) — Barras Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Sommaire 1 Patronyme 1.1 nom composé 2 To …   Wikipédia en Français

  • Barras (homonymie) — Barras Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Sommaire 1 Patronyme 1.1 nom composé 2 To …   Wikipédia en Français

  • Barras — may refer to:In geography:* Barras, Aberdeenshire, Scotland * Barras, Cumbria, England * Barras, Alpes de Haute Provence, France * Duas Barras, Rio de Janeiro, Brazil * Sete Barras, São Paulo, BrazilIn other fields:* Barras (market), a street and …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.