Pfarrkirche


Pfarrkirche

Als Pfarrkirche (Parochialkirche) bezeichnet man im Christentum die Mutter- oder Hauptkirche einer Pfarrgemeinde (= Parochie, von lat. parochia).

Der Begriff Pfarrkirche wird auch zur Abgrenzung gegenüber der Stifts- und der Klosterkirche verwendet.

Inhaltsverzeichnis

Katholische Kirche

Nach can. 216 CIC (1917) war die Pfarrkirche in der Katholischen Kirche neben Pfarrangehörigen und Pfarrer Bestandteil der Pfarrei. Vermögensträger war die Kirchenstiftung als juristische Person. Jede Pfarrei musste eine Pfarrkirche haben.

Nach dem CIC von 1983 sind (theoretisch) auch Pfarreien ohne Pfarrkirche möglich. Träger der Pfarrkirche ist nach dem neuen Recht allein die Pfarrei, die nun selbst juristische Person ist, wobei bestehende Kirchenstiftungen nach can. 4 CIC (1983) bestehen bleiben.

Die Pfarrkirche ist der Ort, an dem sich die Gläubigen bevorzugt zum Gottesdienst versammeln und Eucharistie feiern. Zwar besteht heute kein Pfarrzwang mehr, dennoch sollen nach can. 857 § 2 Taufen von Erwachsenen in ihrer Pfarrkirche, Taufen von Kindern in der Pfarrkirche ihrer Eltern stattfinden. In jeder Pfarrkirche muss daher ein Taufbecken vorhanden sein (can. 858 § 1 CIC). Auch sollen Eheschließung (can. 1118 CIC) und Exsequien (can. 1177 CIC) grundsätzlich in der Pfarrkirche der Betreffenden gefeiert werden.

Nach can. 934 § 1 CIC ist in Pfarrkirchen die Eucharistie ständig aufzubewahren.

Pfarrkirchen dürfen wie alle anderen Kirchen nur mit Erlaubnis des Diözesanbischofs errichtet werden (can. 1215 § 1 CIC). Nach Abschluss der Bauarbeiten sind sie in feierlichem Ritus zu weihen (can. 1217 § 2 CIC).

Evangelische Kirche

In den evangelischen Kirchen ist die Pfarrkirche das zu gottesdienstlichen Zwecken gewidmete Kirchengebäude einer Kirchengemeinde. In neueren Rechtstexten kommt Pfarrkirche als Begriff seltener vor als dies in älteren Rechtsordnungen der Fall war[1]. Von Bedeutung ist der rechtliche Bezug der Pfarrkirche zum Pfarramt, das in fast jeder Kirchengemeinde besteht. Es gibt jedoch auch Kirchengemeinden, die kein eigenes Pfarramt haben. In diesem Fall wird diese Kirchengemeinde vom Pfarramt der Nachbarkirchengemeinde mitbetreut. Das Pfarramt verfügt zusammen mit dem Kirchengemeinderat über den stiftungsgemäßen Zweck der Pfarrkirche, die den öffentlichen Raum für die Verkündigung und die Sakramentenspendung darstellt.

Öffentliches Recht

Pfarrkirchen der öffentlich-rechtlichen Religionsgemeinschaften sind nach dem Staatskirchenrecht der Bundesrepublik Deutschland als öffentliche Sachen anzusehen und von der Rechtsordnung besonders geschützt. In Österreich können diese Bauwerke ebenso wie die anderen religiösen Einrichtungen in Bezug auf den Denkmalschutz laut Verordnung des Bundesdenkmalamtes gem. § 2a generell geschützt sein.

Einzelnachweise

  1. Hans Ulrich Anke, Pfarrkirche in: Lexikon für Kirchen- und Staatskirchenrecht, Schöningh 2004

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Pfarrkirche — Pfarrkirche, Kirche, welche zum öffentlichen Gottesdienst einer Gemeinde bestimmt ist; sie sind entweder Mutterkirchen, welche ihre eigene Kirche u. ihren eigenen Pfarrer haben, od. Tochterkirchen, welche ihre eigene Kirche, aber keinen eigenen… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Pfarrkirche — Pfarrkirche, soviel wie Parochialkirche, s. Parochie …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Pfarrkirche — Pfarrkirche, s.v.w. Parochialkirche (s. Parochie) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Pfarrkirche — ↑Parochialkirche …   Das große Fremdwörterbuch

  • Pfarrkirche — Pfạrr|kir|che 〈f. 19〉 Hauptkirche eines Pfarrbezirks, im Unterschied zur Klosterkirche * * * Pfạrr|kir|che, die: einzige Kirche, Hauptkirche eines Pfarrbezirks; Parochialkirche. * * * Pfạrr|kir|che, die: einzige Kirche, Hauptkirche eines… …   Universal-Lexikon

  • Pfarrkirche — Faarkirch (de) …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • Pfarrkirche — Pfạrr|kir|che …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Pfarrkirche Kalksburg — Die Pfarrkirche Kalksburg ist eine römisch katholische Kirche im Stadtteil Kalksburg im 23. Wiener Gemeindebezirk Liesing. Sie ist dem heiligen Petrus geweiht. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Pfarrkirche Mauthausen — Die römisch katholische Pfarrkirche Mauthausen in der Marktgemeinde Mauthausen im oberösterreichischen Mühlviertel befindet sich oberhalb des Marktplatzes, ist vom alten Friedhof umgeben und dem heiligen Nikolaus geweiht. Sie wurde Mitte des 15.… …   Deutsch Wikipedia

  • Pfarrkirche Atzgersdorf — Die Pfarrkirche Atzgersdorf ist eine römisch katholische Kirche im Stadtteil Atzgersdorf im 23. Wiener Gemeindebezirk Liesing. Sie ist der heiligen Katharina geweiht. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.