Philip Charles Lithman


Philip Charles Lithman

Philip Charles Lithman (* 17. Juni 1949 in London; † 1. Juli 1987 in Linz, Österreich), genannt Snakefinger, war ein Gitarrist, der durch seine Zusammenarbeit mit den Residents bekannt wurde.

Daneben veröffentlichte er eigene Produktionen, unter anderem mit seiner von 1972 bis 1975 bestehenden Band Chilli Willi and the Red Hot Peppers und später mit den Vestal Virgins. Lithman starb am 1. Juli 1987 in einem Gästezimmer des Posthofs – einen Tag vor seinem Auftritts im Posthof in Linz, Österreich an einem Herzanfall. Am gleichen Tag wurde seine Single There’s No Justice in Life veröffentlicht.

Diskografie

  • Kings of the Robot Rhythm (1972)
  • Bongos over Balham (1975, Chilli Willi and the Red Hot Peppers)
  • The Spot (Ralph 7", 1978)
  • Chewing Hides the Sound (1979, mit den Residents)
  • Greener Postures (1980, mit den Residents)
  • Manual of Errors (1982)
  • Against the Grain (Ralph LP, 1983)
  • Snakefinger’s History of the Blues (1984, Live in Europe)
  • Snakefinger’s Vestal Virgins: Live in Chicago (Ralph cassette, 1986; Tec Tones CD, 1996)
  • Night of Desirable Objects (1986, Snakefinger’s Vestal Virgins)
  • Snakefinger: A Collection (East Side Digital CD, 1988)
  • Philip Charles Lithman aka Snakefinger (UWEB CD, 1993)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Philip Charles Lithman aka Snakefinger — was a posthumous collection released by The Residents fan club organization, Uncle Willie s Eyeball Buddies, or UWEB. It features unreleased tracks spanning Snakefinger s career from 1971 to 1987. The first, second, and last tracks are live… …   Wikipedia

  • Lithman — Philip Charles Lithman (* 17. Juni 1949 in London; † 1. Juli 1987 in Linz, Österreich), genannt Snakefinger, war ein Gitarrist, der durch seine Zusammenarbeit mit den Residents bekannt wurde. Daneben veröffentlichte er eigene Produktionen (unter… …   Deutsch Wikipedia

  • Snakefinger — Philip Charles Lithman, más conocido como Snakefinger, era un músico británico nacido en el año 1949. Guitarrista y cantante que alcanzó cierta fama como colaborador de The Residents. Contenido 1 Biografía 2 Discografía 2.1 Chilli Willi the Red… …   Wikipedia Español

  • Snakefinger — Philip Charles Lithman (* 17. Juni 1949 in London; † 1. Juli 1987 in Linz, Österreich), genannt Snakefinger, war ein Gitarrist, der durch seine Zusammenarbeit mit den Residents bekannt wurde. Daneben veröffentlichte er eigene Produktionen (unter… …   Deutsch Wikipedia

  • Snakefinger — Philip Charles Lithman (17 Juin 1949 1er Juillet 1987), qui a joué sous le nom de Snakefinger, était un musicien anglais, un chanteur et compositeur. Multi instrumentaliste, il était plus connu pour son travail de violoniste et de guitariste et… …   Wikipédia en Français

  • Snakefinger — Infobox musical artist Name = Snakefinger Img capt = Album photograph from Night of Desirable Objects Img size = Landscape = Background = non vocal instrumentalist Birth name = Philip Charles Lithman Alias = Born = June 17 1949 Died = July 1 1987 …   Wikipedia

  • Liste der Persönlichkeiten aus London — London ist der Geburtsort zahlreicher prominenter Persönlichkeiten. Diese Liste zählt Personen auf, die im Großraum London geboren wurden. Es werden alle Gebiete berücksichtigt, die seit 1965 zum Verwaltungsgebiet Greater London gehören. Dazu… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste Londoner Persönlichkeiten — London ist der Geburtsort zahlreicher prominenter Persönlichkeiten. Diese Liste zählt Personen auf, die im Großraum London geboren wurden. Es werden alle Gebiete berücksichtigt, die seit 1965 zum Verwaltungsgebiet Greater London gehören. Dazu… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Lit — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • N. Senada — The Residents sind eine 1969 gegründete amerikanische Avantgarde Band aus San Francisco, deren Markenzeichen die Anonymität der Mitglieder, die markanten Verkleidungen und die bizarre Verwendung von Fremdkompositionen ist. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.