Pitcairninseln


Pitcairninseln
Pitcairn Islands

Pitkern Ailen
Pitcairninseln

Flagge der Pitcairninseln
Wappen der Pitcairninseln
Flagge Wappen
Amtssprache Englisch, Pitkern
Hauptstadt Adamstown
Staatsform Britisches Überseegebiet des Vereinigten Königreichs
Staatsoberhaupt Königin Elisabeth II.

vertreten durch Generalgouverneurin Victoria Treadell

Regierungschef Bürgermeister Mike Warren
Fläche 47 km²
Einwohnerzahl 50 (Stand 2010)
Bevölkerungsdichte 1 Einwohner pro km²
Währung Neuseeland-Dollar
Nationalhymne God Save the Queen
Zeitzone UTC -8
Kfz-Kennzeichen PN
Internet-TLD .pn
Telefonvorwahl +649
Pitcairn Islands in its region.svg
PN -A.png
Briefmarke der britischen Post
Briefmarke der britischen Post

Die Pitcairninseln (engl.: Pitcairn Islands) sind eine isoliert gelegene Inselgruppe im südöstlichen Pazifik. Politisch gehört sie zu den Britischen Überseegebieten. Lediglich die zweitgrößte Insel, Pitcairn, ist bewohnt.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die damals noch unbewohnte Hauptinsel Pitcairn wurde am 2. Juli 1767 von dem britischen Seekadetten Robert Pitcairn, Sohn des Marineoffiziers John Pitcairn, für Europa entdeckt.

Die Besiedlung folgte aber erst zwanzig Jahr später. Am 28. April 1789 meuterten Teile der Mannschaft des Schiffs Bounty und übernahmen das Kommando. Die Meuterer kehrten nach Tahiti zurück, wo das Schiff zuvor einige Monate Aufenthalt gehabt hatte. Ihr Anführer, Fletcher Christian, wollte aber nicht auf Tahiti bleiben und stattdessen auf eine unbewohnte Insel gehen, das Schiff in Brand setzen und den Rest des Lebens dort zu verbringen, ohne jemals wieder Europäer sehen zu müssen. Christian wollten aber nur acht der Männer, rund ein Drittel der Meuterer, folgen. Mit ihnen gingen zwölf tahitianische Frauen, sechs polynesische Männer und ein Kind. Ihnen lag die Beschreibung von Pitcairn durch Kapitän Carteret, der bei der Entdeckung dabei war, vor. Diese versprach einen Fluss, der als Süßwasserquelle dienen konnte und fruchtbare Vegetation. Damit waren die Bedingungen für das Überleben ideal. Zudem waren die Karten jener Zeit sehr ungenau, so dass nur eine geringe Chance bestand, dass ein britisches Schiff die Insel findet und die Meuterer verhaftet, was ihren sicheren Tod bedeutet hätte.[1]

Pitcairn ist seit 1838 britische Kronkolonie. Auf Weisung des britischen Konsuls von Tahiti, R. T. Simons, segelte 1902 ein Kutter von Pitcairn nach Oeno, Henderson, und Ducie, um die Inseln in das britische Königreich einzugliedern.

In den 1980er Jahren versuchte ein US-amerikanischer Multimillionär, die Inseln vom Vereinigten Königreich zu erwerben, um sie für touristische Zwecke zu nutzen, so sollte u. a. ein Flugplatz auf Henderson gebaut werden. Eher kurios zu nennen ist das 1992 ausgerufene Projekt einer Mikronation „Fürstentum Freedonia“, das sich vergeblich darum bemüht, die Pitcairninseln vom Vereinigten Königreich abzukaufen.

Bevölkerung

Die Einwohner von Pitcairn sind überwiegend Nachfahren der Meuterer der Bounty und ihrer polynesischen Frauen. Die Inseln Oeno, Henderson und Ducie sind unbewohnt.

„Hauptstadt“ der Pitcairninseln ist Adamstown und mit rund 40 Einwohnern der zweitkleinste Hauptort der Welt. Der Ort ist nach dem letzten überlebenden Bounty-Meuterer John Adams benannt. Noch 1948 hatte Adamstown 220 Einwohner. Seit Jahrzehnten sinkt jedoch die Einwohnerzahl kontinuierlich, da jüngere, gut ausgebildete Inselbewohner wegen fehlender beruflicher Perspektiven oft nach Neuseeland, Australien und ins Vereinigte Königreich abwandern.

Geographie

Der Archipel besteht aus vier Inseln:

Name Typ Landfläche
(km²)
Gesamtfläche
(km²)*
Bev.
2007
Koordinaten
Ducie Atoll 0,7 3,9 24° 40′ 9″ S, 124° 47′ 11″ W-24.669166666667-124.78638888889
Henderson Koralleninsel 37,3 37,3 24° 22′ 1″ S, 128° 18′ 57″ W-24.366944444444-128.31583333333
Oeno Atoll 0,65 16,65 23° 55′ 26″ S, 130° 44′ 3″ W-23.923888888889-130.73416666667
Pitcairn Vulkaninsel 4,6 4,6 48 25° 4′ 12″ S, 130° 6′ 25″ W-25.07-130.10694444444

*einschließlich Lagune der Atolle

Politik

Die Pitcairninseln sind das letzte verbliebene britische Überseegebiet im Pazifischen Ozean.

Staatsoberhaupt der Pitcairninseln ist die britische Königin. Vertreten wird sie vom britischen Gouverneur in Neuseeland. Die Pitcairninseln sind teilautonom, die Interessen der Inselbevölkerung vertritt ein alle drei Jahre gewählter Magistrat. Dem Magistrat sitzt ein direkt gewählter Bürgermeister vor.

Infrastruktur

Pitcairn verfügt mittlerweile über moderne Kommunikationsmittel, darunter Satellitentelefone und E-Mail-Verkehr. Allerdings ist der Kurzwellen-Funkverkehr (mit Amateur-Radiostationen in aller Welt) nach wie vor sehr populär. In Adamstown gibt es eine Radiostation für die Kommunikation mit den Versorgungs-Schiffen. Satellitenantennen ermöglichen den Empfang australischer und neuseeländischer Fernseh- und Radioprogramme. Mit öffentlichen Mitteln wird eine satellitengestützte Internetverbindung finanziert, an die sich alle Haushalte anschließen können.

Einzelnachweise

  1. Dea Birkett, Schlange im Paradies - Meine Reise nach Pitcairn Island, 1. Auflage, Bertelsmann, 2001, ISBN 3-442-72715-4

Weblinks

 Commons: Pitcairninseln – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Wikiatlas Wikimedia-Atlas: Pitcairninseln – geographische und historische Karten



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Henderson (Pitcairninseln) — Henderson Island Karte von Henderson Gewässer Pazifischer Ozean Inselgruppe …   Deutsch Wikipedia

  • Flagge der Pitcairninseln — Vexillologisches Symbol: ? …   Deutsch Wikipedia

  • Wappen der Pitcairninseln — Details Eingeführt 4. November 1969 Das Wappen der Pitcairninseln ist das Landeswappen des britischen …   Deutsch Wikipedia

  • Adamstown (Pitcairninseln) — Adamstown Kirche am Hauptplatz Adamst …   Deutsch Wikipedia

  • Nationalhymne der Pitcairninseln — God Save the Queen („Gott schütze die Königin!“) bzw. God Save the King („Gott schütze den König!“) ist seit Anfang des 19. Jahrhunderts die Nationalhymne des Vereinigten Königreichs von Großbritannien und Nordirland, weiterhin ist sie eine der… …   Deutsch Wikipedia

  • Pitcairn-Inseln — Pitcairn Islands Pitkern Ailen Pitcairninseln …   Deutsch Wikipedia

  • Pitcairn-Insel — w1 Pitcairn Island Lage von Pitcairn im Pazifik Gewässer Pazifischer Ozean Inselgruppe Pitcairninseln …   Deutsch Wikipedia

  • Pitcairninsel — w1 Pitcairn Island Lage von Pitcairn im Pazifik Gewässer Pazifischer Ozean Inselgruppe Pitcairninseln …   Deutsch Wikipedia

  • Britische Flaggen — Inhaltsverzeichnis 1 Flagge des Vereinigten Königreiches Großbritannien und Nordirland 2 Flaggen der Landesteile des Vereinigten Königreiches …   Deutsch Wikipedia

  • Britisches Überseegebiet — Lage der Britischen Überseegebiete Die Britischen Überseegebiete sind 14 (Stand: 2006) Gebiete, die nicht Teil des Vereinigten Königreiches Großbritannien und Nordirland sind, aber unter seiner Souveränität stehen. Sie liegen zum größten Teil… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.