Porto Venere

Porto Venere
Wappen
Porto Venere (Italien)
Porto Venere
Staat: Italien
Region: Ligurien
Provinz: La Spezia (SP)
Koordinaten: 44° 3′ N, 9° 50′ O44.0522222222229.83611111111110Koordinaten: 44° 3′ 8″ N, 9° 50′ 10″ O
Höhe: m s.l.m.
Fläche: 7 km²
Einwohner: 3.906 (31. Dez. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte: 558 Einw./km²
Postleitzahl: 19025
Vorwahl: 0187
ISTAT-Nummer: 011022
Demonym: Portoveneresi
Schutzpatron: Madonna Bianca
Website: http://www.comune.portovenere.sp.it

Porto Venere ist eine Gemeinde in der zur Region Ligurien gehörenden Provinz La Spezia in Italien. Sie hat eine Fläche von 7 km² und 3906 Einwohner (Stand 31. Dezember 2010).

Am Hafen

Inhaltsverzeichnis

Lage

Porto Venere liegt im Osten Liguriens am Ligurischen Meer. Der Ort befindet sich etwa 12 km südlich von La Spezia an der Spitze einer Landzunge, die den Golf von La Spezia im Westen begrenzt. Zur Gemeinde gehören die der Landzunge vorgelagerten Inseln Palmaria, Tino und Tinetto. Im Gebiet von Porto Venere und auf der Insel Palmaria befindet sich das Gesteinsvorkommen des exklusiven goldfarbenen Natursteins Nero Portoro.

Geschichte

Im Jahre 50 v. Chr. wurde Porto Venere als Veneris Portus von Stabo gegründet. Vom 12. Jahrhundert bis zum 17. Jahrhundert wurde unter der Herrschaft von Genua eine Festung gebaut.

Während der Flucht und illegalen Einwanderung europäischer Juden nach Palästina zwischen 1945 und 1948 wurden in Porto Venere mehrere Flüchtlingsschiffe für die Aufnahme großer Passagierzahlen umgebaut, darunter die United Nations und die Exodus.

1997 wurde Porto Venere zusammen mit der nordwestlich gelegenen Cinque Terre zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.

Sehenswürdigkeiten

Zu den Hauptsehenswürdigkeiten Porto Veneres gehören die über dem Ort thronende Festung sowie die Kirchen San Pietro (1256-1277 errichtet) und San Lorenzo (1116-1494 errichtet).

Weblinks

 Commons: Portovenere – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • veneregutscheine …  

  • Porto Venere — Administration Pays &# …   Wikipédia en Français

  • Porto Venĕre — Porto Venĕre, Stadt in der piemontesischen Provinz Levante; Citadelle; 2300 Ew …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Porto Venere — Porto Venĕre, Hafenstadt in der ital. Prov. Genua, an der Baja di P. V., (1901) 5685 E …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Parc naturel régional de Porto Venere — Catégorie UICN V (paysage terrestre/marin protégé) Identifiant 178968 Pays   …   Wikipédia en Français

  • Ostello Porto Venere — (Портовенере,Италия) Категория отеля: Адрес: Via Del Comune 1, 19025 Портовене …   Каталог отелей

  • Portovenere — Porto Venere Porto Venere Administration Pays  Italie …   Wikipédia en Français

  • Portoro Buono — Porto Buono is a decorative stone from Porto Venere, near Spezia, Liguria, Italy. A cretaceous golden veined black marble.ee also*List of stone …   Wikipedia

  • Palmaria (Insel) — Palmaria vom Festland aus gesehen Palmaria (im Ligurischen: A Parmæa) ist eine italienische Insel am westlichen Ende des Golfes von La Spezia. Die Insel liegt vor der ligurischen Gemeinde Porto Venere, von der sie durch eine Meeresenge (Le… …   Deutsch Wikipedia

  • La Spezia — La Spezia …   Deutsch Wikipedia

  • IT-42 — Ligurien Basisdaten Hauptstadt …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.