Prozedurale Programmiersprache

Prozedurale Programmierung ist der Ansatz, Computerprogramme aus kleineren Teilproblemen (oder genauer: Aufgaben), die als Prozeduren bezeichnet werden, aufzubauen. Der kleinste und unteilbare Schritt bei diesem Verfahren ist die Anweisung. Ein Programm schreitet sozusagen von Anweisung zu Anweisung voran, was dem lateinischen Wort „procedere“ – voranschreiten – entspricht. Der Programmierer befiehlt dem Computer durch das Programm, was er in welcher Reihenfolge zu tun hat. Bei diesem Vorgang zielt man darauf ab, Quellcode wiederverwendbar und einfach zu gestalten, was jedoch nicht immer gelingt.

Typische prozedurale Programmiersprachen sind Fortran, COBOL, ALGOL, C und Pascal.

Geschichte

Die Entwicklung prozeduraler Programmiersprachen und -techniken basiert auf der von-Neumann-Architektur, die mit den Assemblersprachen begann und in den Hochsprachen ihre Weiterentwicklung fand. Inzwischen wurde der Ansatz erweitert: Prozeduren ermöglichen lediglich die Abstraktion und Zerlegung ausführbaren Codes, während der objektorientierte Ansatz Daten und Code in logischen Einheiten zusammenfasst.

Einordnung

Prozedurale Programmiersprachen bilden eine Untermenge der imperativen Programmiersprachen. Praktisch alle imperativen Programmiersprachen enthalten den prozeduralen Ansatz, erweitern ihn aber oft durch Merkmale wie objektorientierte Programmierung, modulare Programmierung und vieles mehr.

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • prozedurale Programmiersprache — ⇡ Programmiersprache …   Lexikon der Economics

  • prozedurale Sprache — prozedurale Sprache,   eine Programmiersprache, welche die prozedurale Programmierung erlaubt oder sogar fordert …   Universal-Lexikon

  • Programmiersprache C — C Paradigmen: imperativ, strukturiert Erscheinungsjahr: 1972 Entwickler: Dennis Ritchie Bell Labs wichtige Implementierungen …   Deutsch Wikipedia

  • Programmiersprache Perl — Perl Paradigmen: prozedural, modular, teilweise objektorientiert Erscheinungsjahr: 1987 Entwickler: Larry Wall, Perl Porter Aktuelle  …   Deutsch Wikipedia

  • Profan (Programmiersprache) — XProfan ist eine basicähnliche Programmiersprache, die direkt für die ereignisorientierte Programmierung graphischer Oberflächen geschaffen wurde. Inhaltsverzeichnis 1 Entwicklungsgeschichte, Versionen 2 Funktionsweise 3 Besonderheiten/Features 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Ruby (Programmiersprache) — Ruby Offizielles Logo Basisdaten Paradigmen: multiparadigmatisch Erscheinungsjahr: 1995 …   Deutsch Wikipedia

  • Strukturierte Programmiersprache — Strukturierte Programmierung ist ein programmiersprachenübergreifendes Programmierparadigma, das Anfang der 1970er Jahre auch aufgrund der Softwarekrise populär wurde. Es beinhaltet zum einen die baumartige Zerlegung eines Programms in… …   Deutsch Wikipedia

  • Hybride Programmiersprache — Als Hybridsprache, auch hybride Programmiersprache, wird eine Programmiersprache bezeichnet, deren Sprachumfang sowohl das Programmierparadigma der prozeduralen als auch der objektorientierten Programmierung sinnvoll unterstützt. Gelegentlich… …   Deutsch Wikipedia

  • C Programmiersprache — C Paradigmen: imperativ, strukturiert Erscheinungsjahr: 1972 Entwickler: Dennis Ritchie Bell Labs wichtige Implementierungen …   Deutsch Wikipedia

  • PHP (Programmiersprache) — PHP serverseitig interpretierte Skriptsprache Basisdaten Paradigmen: imperativ, objektorientiert Erscheinungsjahr …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.