RKK Energija


RKK Energija
Das Servicemodul der ISS, Swesda, in der Fertigung bei RKK Energija

RKK Energija (russisch Ракетно-космическая корпорация «Энергия» имени С.П.КоролёваRaketno-Kosmitscheskaja Korporazija Energija imeni S.P. Koroljowa; englisch: S.P. Korolev Rocket and Space Corporation Energia) ist der größte russische Raumfahrtkonzern.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Firma wurde im Jahre 1946 gegründet. Sie trägt den Namen ihres ehemaligen Chefkonstrukteurs Sergei Pawlowitsch Koroljow und wurde 1994 teilprivatisiert. Im Jahr 2007 erwarb Roskosmos und damit wieder der Staat Russland das Unternehmen.[1] Das Unternehmen beschäftigt derzeit etwa 25.000 Menschen.

Der Firmensitz befindet sich in Koroljow nördlich von Moskau.

Seit der Gründung wurden verschiedene Bezeichnungen für diese Einrichtung verwendet:

  • 1946–1966: Experimental-Konstruktionsbüro 1 (OKB-1)
  • 1966–1974: Zentrales Konstruktionsbüro für Experimentalen Maschinenbau (ZKBEM, russisch ЦКБЭМ, englisch TsKBEM)
  • 1974–1994: NPO Energija
  • seit 1994: RKK Energija

In der über 60-jährigen Geschichte hatte die Einrichtung nur sechs verschiedene Direktoren:

Entwicklungen und Projekte

RKK Energija entwickelte und produzierte zahlreiche sowjetische bzw. russische Trägersysteme und Raumfahrzeuge:

Weblinks

Einzelnachweise

  1. FliegerRevue Juni 2010, S. 54–59, Russlands neues Raumschiff

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • RKK — ist die Abkürzung für: den Regionalverband Karnevalistischer Korporationen Rhein Mosel Lahn die Reichskulturkammer, eine während der NS Zeit gegründete Institution und Instrument der nationalsozialistischen Kulturpolitik zur Gleichschaltung aller …   Deutsch Wikipedia

  • RKK Energia — Das Servicemodul der ISS, Swesda, in der Fertigung bei RKK Energija RKK Energija (russisch Ракетно космическая корпорация «Энергия» имени С.П.Королёва – Raketno Kosmitscheskaja Korporazija Energija imeni S.P. Koroljova, englisch S.P. Korolev… …   Deutsch Wikipedia

  • Energija — Modell von Energija/Buran, seitlich sind die Doppel Booster erkennbar. Darstellung des Energija Trägersystems mit v …   Deutsch Wikipedia

  • NPO Energija — Das Servicemodul der ISS, Swesda, in der Fertigung bei RKK Energija RKK Energija (russisch Ракетно космическая корпорация «Энергия» имени С.П.Королёва – Raketno Kosmitscheskaja Korporazija Energija imeni S.P. Koroljova, englisch S.P. Korolev… …   Deutsch Wikipedia

  • Buran-Programm — Energija Rakete mit Shuttle Buran Das sowjetische Buran Raumfahrtprogramm (russisch Буран für Buran – Schneesturm, Betonung auf der zweiten Silbe) begann 1976 am ZAGI als Antwort auf das amerikanische Space Shuttle. Der Name leitet sich aus dem… …   Deutsch Wikipedia

  • 7K-OK — Sojus TMA 7 beim Verlassen der Internationalen Raumstation Sojus [sʌˈjuz] (russisch Союз „Vereinigung, Union“) ist der Name einer Reihe von bemannten russischen Raumschiffen für Besatzungen von bis zu drei Personen. Das in den 1960er Jahren vom …   Deutsch Wikipedia

  • Sojus (Raumkapsel) — Sojus TMA 7 beim Verlassen der Internationalen Raumstation Sojus [sʌˈjuz] (russisch Союз „Vereinigung, Union“) ist der Name einer Reihe von bemannten russischen Raumschiffen für Besatzungen von bis zu drei Personen. Das in den 1960er Jahren vom …   Deutsch Wikipedia

  • Sojus (Raumschiff) — Sojus TMA 7 beim Verlassen der Internationalen Raumstation Sojus [sʌˈjuz] (von russisch Союз „Vereinigung, Union“ als Anspielung auf die Sowjetunion) ist der Name einer Reihe von bemannten russischen …   Deutsch Wikipedia

  • NPO Energia — Das Servicemodul der ISS, Swesda, in der Fertigung bei RKK Energija RKK Energija (russisch Ракетно космическая корпорация «Энергия» имени С.П.Королёва – Raketno Kosmitscheskaja Korporazija Energija imeni S.P. Koroljova, englisch S.P. Korolev… …   Deutsch Wikipedia

  • OKB-1 — Das Servicemodul der ISS, Swesda, in der Fertigung bei RKK Energija RKK Energija (russisch Ракетно космическая корпорация «Энергия» имени С.П.Королёва – Raketno Kosmitscheskaja Korporazija Energija imeni S.P. Koroljova, englisch S.P. Korolev… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.