Religion in Geschichte und Gegenwart


Religion in Geschichte und Gegenwart

Die Lexikonreihe Religion in Geschichte und Gegenwart (offizielle Abkürzung RGG; in den ersten drei Auflagen noch „Die Religion …“) ist ein Handwörterbuch für Theologie und Religionswissenschaft. Der inhaltliche Schwerpunkt der RGG liegt im (evangelischen) Christentum. Daneben werden jedoch auch viele Themen aus anderen Religionen sowie inzwischen aus Philosophie, Ethik, Politikwissenschaft, Ökonomie, Psychologie, Soziologie, Literatur und sonstigen angrenzenden Bereichen behandelt. In kurzen, inhaltlich intensiven Artikeln werden Personen, Begriffe, Orte, Ereignisse, Institutionen und Vieles mehr aus unterschiedlichen Perspektiven erklärt. Es überwiegt dabei eine Theologie liberaler Prägung.

Inhaltsverzeichnis

Erscheinungsgeschichte

Die 1. Auflage wurde von Friedrich Michael Schiele und Leopold Zscharnack herausgegeben. Sie erschien 1909–1913 und stellte eine Zusammenfassung der Forschungen in der Theologie bis zum 19. Jahrhundert und einen Blick über den traditionellen Fächerkanon hinaus dar. Sie entstand aus den Heften für Religion in Geschichte und Gegenwart aus der liberalen religionsgeschichtlichen Schule innerhalb der Theologie und bildet noch heute ein viel gelobtes Beispiel für eine souveräne Position der Theologie innerhalb der Wissenschaft.

Die 2. Auflage wurde 1927–1931 von Hermann Gunkel und Leopold Zscharnack herausgegeben. Sie stellte eine völlige Neubearbeitung dar. Eine größere Verknüpfung von „Religion und Kultur“ und eine intensivere Darstellung außerchristlicher Religionen wurde aufgenommen. Auch die veränderte Situation der Theologie nach dem Ersten Weltkrieg spiegelt sich in den einzelnen Artikeln wider.

Die 3. Auflage gab Kurt Galling 1957–1965 heraus. Die RGG3 zeichnet, ähnlich wie die vorherige Ausgabe, ein Bild der damaligen theologischen Situation. Die Neubesinnung nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges, die Verarbeitung des Geschehenen und eine stärker werdende Ökumene fließen in die Ausgabe mit ein.

Erscheinungsjahre der Einzelbände:
Bd. 1 (A–C) 1957
Bd. 2 (D–G) 1958
Bd. 3 (H–Kon) 1959
Bd. 4 (Kop–O) 1960
Bd. 5 (P–Se) 1961
Bd. 6 (Sh–Z) 1962

Die 4. Auflage wurde 1998–2005 von Hans Dieter Betz, Don S. Browning, Bernd Janowski und Eberhard Jüngel herausgegeben. Der Registerband folgte 2007. 2008 erschien eine vergünstigte broschierte Studienausgabe bei UTB. In dieser völlig neu bearbeiteten Auflage stellen sich die Verfasser der veränderten theologischen Situation im 21. Jahrhundert. Der gegenwärtige Wissensstand, die Methodenproblematik und zukünftige Forschungsfelder werden in den Artikeln behandelt. Dem Ziel, das RGG-Lexikon stärker international zu profilieren, wird eine Auswahl von knapp 4000 Autoren aus 74 Ländern gerecht. Diese Autoren kommen dabei nicht zwangsläufig aus einem theologischen oder religionswissenschaftlichen Kontext. So ist u. a. auch der ehemalige SPD-Vorsitzende Kurt Beck mit einem Artikel über Medienpolitik vertreten. Diese Auflage ist auch als Religion Past and Present in englischer Übersetzung bei Brill in Leiden erschienen.

Andere theologische Lexika

Vergleichbare Fachenzyklopädien sind:

Literatur

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Baha'i-Religion — Der Schrein des Bab in Haifa, Israel, gehört zum Weltkulturerbe und ist eines der zentralen Pilgerziele der Bahai …   Deutsch Wikipedia

  • Bahai-Religion — Der Schrein des Bab in Haifa, Israel, gehört zum Weltkulturerbe und ist eines der zentralen Pilgerziele der Bahai …   Deutsch Wikipedia

  • Christliche Religion — Die Erde: regional vorherrschende Religionen. Länder, in denen das Christentum die vorherrschende Religion ist, sind violett (kath.), blau (prot.) oder rötlich (orth.) gekennzeichnet Das Christentum ist mit über 2,2 Milliarden Anhängern vor dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Aufklärung und Judenfrage — ist ein Artikel der politischen Philosophin Hannah Arendt aus dem Jahr 1932. Er erschien erstmals in der Zeitschrift Geschichte der Juden in Deutschland.[1] Kurz vor der Zeit des Nationalsozialismus legte Arendt damit einen Text vor, der nicht… …   Deutsch Wikipedia

  • Amerikanische Kinder- und Jugendliteratur — Amerikanische Schulkinder wählen in der kleinen Bibliothek ihrer Grundschule Bücher aus (1938)[1] Die amerikanische Kinder und Jugendliteratur umfasst alle literarischen Arbeiten, die für ein Publikum von Kindern und Jugendlichen geschaffen,… …   Deutsch Wikipedia

  • Berliner Erklärung (Religion) — Die Berliner Erklärung ist eine am 15. September 1909 in Berlin im Hospiz St. Michael verfasste Resolution, in der sich die lutherische Gemeinschaftsbewegung von der entstehenden Pfingstbewegung distanzierte.[1] Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Duisburger Institut für Sprach- und Sozialforschung — Das Duisburger Institut für Sprach und Sozialforschung e. V. (Abkürzung: DISS) ist eine private interdisziplinäre Forschungseinrichtung. Das Institut erstellt Analysen zur gesellschaftlichen Entwicklung für eine politische, pädagogische und… …   Deutsch Wikipedia

  • Chinesische Geschichte — Historische Karte Chinas aus dem Jahr 1402 China gehört zu den ältesten Zivilisationen und Hochkulturen der Menschheit. Als Träger dieser Kultur und dominierende Volksgruppe haben sich in der Geschichte Chinas die Han Chinesen etabliert.… …   Deutsch Wikipedia

  • Die im Reichsrat vertretenen Königreiche und Länder und die Länder der heiligen ungarischen Stephanskrone — A birodalmi tanácsban képviselt királyságok és országok és a magyar Szent Korona országai …   Deutsch Wikipedia

  • Bulgarien und der Islam — Die Maktul İbrahim Pascha Moschee in Rasgrad wurde 1616 im Auftrag von İbrahim Pascha errichtet und ist die drittgrößte Moschee auf dem Balkan. Seit 2007 ist Bulgarien innerhalb der erweiterten EU das Land mit dem prozentual größten …   Deutsch Wikipedia

  • Bulgarien (Geschichte) — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.